Western Gitarre mit Bronze Saiten ändern?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Jede Kombination Gitarre / Saiten klingt anders. Die Unterscheide sind mal gering, mal sehr deutlich.

Eine Westerngitarre ist für Stahlsaiten gebaut. "Bronze" Saiten sind ebenfalls Stahlsaiten. 

Im Wesentlichen gibt es bei Stahlsaiten Phosphor-Bronze und 80/20 Bronze. Beides sind Stahlsaiten, nur aus verschiedenen Legierungen. Andere Legierungen gibt es ebenfalls, aber nicht so häufig. Du kannst aber alle bedenkenlos aufziehen.

Grob sieht es so aus, dass die Phosphor-Bronze Saiten etwas wärmer klingen, die 80/20 Bronze klarer, "knackiger". 

Sonderformen sind z.B. "Silk&Steel", die zusätzlich zur Stahl"seele" eine Nyloneinlage unter der Wicklung haben. Die klingen besonders weich, greifen sich auch weiter, sind aber auch etwas leiser. 

Bei D'Addario gibt es eine "Schieber", wo Du zwischen helltönig und warmtönig beliebig wählen kannst und es werden Die dann die passenden Saiten vorgeschlagen: http://www.daddario.com/DADProductsAcoustic.Page

Wie oben erwähnt, hängt der konkrete Klang aber immer von der Paarung Instrument / Saiten ab. Ich habe schon Saiten getestet, die auf der Gitarre eines Freundes super waren, auf meinen Gitarren aber unterirdisch geklungen haben. 

Außerdem hängt der Klang dann noch an der Saitenstärke. Meist werden es wohl sog. 011er oder 012er Sätze sein. 

Da musst Du selber ausprobieren und irgendwann "Deine" Kombination finden. Ich selbst bin inzwischen für zwei meiern Gitarren bei Cleartone  Phosphor Bronze gelandet, eine bekommt Fisoma 80/20, alles 012er Sätze. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beides sind Stahlsaiten. Den Unterschied bildet nur die Beschichtung. Du kannst also bezüglich des Saitenzugs ohne Probleme wechseln. Wenn du eine andere Saitenstärke verwendest sind die Veränderungen spürbar und müssen per Trussrod nachjustiert werden. Bei der Veränderung der Beschichtung beim gleichen Hersteller ändert sich die Spannung aber nicht merklich.

Der Klang ändert sich aber durchaus. Kaum zu glauben, aber es macht schon einen eindeutigen Unterschied, welche Beschichtung die Saiten haben.

Probier dich einfach durch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PonjoO
17.05.2017, 18:22

Danke für die Antwort ja das wollte ich mit wissen wie der Klang sich ändert ich werde mich aufjedenfall durchprobieren! ;) 

0

Auch "Bronze-Saiten" sind Stahlsaiten.

Es ist egal, was für Stahlsaiten du aufziehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PonjoO
17.05.2017, 18:15

Ouh man also bekomme ich garkeine oder wenig Klangveränderung? 

0

Du kannst die Gitarre mit Allem besaiten, was schwingen kann, ob Stahl, Darm oder Nylon. Kommt drauf an, wie der Klang sein soll. Darm und Nylon kannst du bei einer Westerngitarre natürlich glatt vergessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ollie69
18.05.2017, 19:44

...du würdest die wahrscheinlich auch mit Stacheldraht bespannen...aber ich hab den Verdacht er hatte vorher Angelschnur drauf...:-)

0

Hallo,

Du kannst problemlos zwischen verschiedenen Stahlsaitentypen wechseln.

Manche sind eben weicher, manche härter.

Deshalb kann es sein, dass Du die Halskrümmung anpassen musst.

Falls Du noch Fragen hast, stehe ich immer gerne zu Verfügung.

LG MrGreg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

äh,was meinst du denn mit "Westerngitarre auf Stahlsaiten" wechseln...waren da vorher keine Stahlsaiten drauf?!

....also bevor du lange "durchprobierst" ....ich würde mit Phosphor-Bronze starten,denn die werden dir bestimmt gefallen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?