Wespenstich, Juckgefühl wandert...

2 Antworten

Hallo, ich würde zum Arzt gehen, es sieht nach einer Blutvergiftung aus. Zumindest erkundige dich im Internet, wie eine Blutvergiftung aussieht. Bei einer Blutvergiftung, muss man schnell handeln, denn es ist tödlich. Viel Glück! lajoconde

wenn ein roter strich an deinem Arm hochverläuft, sofort zum artzt gehen = Blutvergiftung Generell: http://de.wikipedia.org/wiki/Insektenstich Insektenstich Dieser Artikel behandelt den Stich giftiger Insekten als Verteidigungsreaktion. Für den Stich blutsaugender Insekten siehe Blutsaugende Insekten.

Wespenstachel im Rasterelektronenmikroskop Ein Insektenstich ist eine Abwehrhandlung von mit einem Giftstachel bewehrten Insekten, meist Hautflüglern wie etwa Honigbienen, Wespen und Hornissen, seltener auch Ameisen. Dabei wird dem Feind mit dem Stachel ein giftiges Sekret unter die Haut injiziert. Es kann sich um die unmittelbare Verteidigungsreaktion eines einzelnen Insekts, aber auch um die Reaktion auf eine kollektive Bedrohung der Niststätte handeln. Im Normalfall reagiert der Körper auf das Stichgift dieser Insekten, bei einem kleinen Kreis anfälliger Personen besteht darüber hinaus die Gefahr einer allergischen Reaktion. Hinweis: Auf Stiche durch blutsaugende Insekten wird in diesem Artikel nicht eingegangen, siehe dafür direkt in den Artikeln über Stechmücken, Bremsen, Flöhe und Bettwanzen. Inhaltsverzeichnis [Verbergen] 1 Direkte Stichreaktion 2 Allergische Reaktion 3 Behandlung 4 Einzelnachweise 5 Literatur Direkte Stichreaktion[Bearbeiten]

Klassifikation nach ICD-10 T63 Toxische Wirkung durch Kontakt mit giftigen Tieren T63.4 Gift sonstiger Arthropoden Insektenbiss oder -stich, giftig ICD-10 online (WHO-Version 2013)

Lokale Stichreaktion

Wespenstich – massive Schwellung nach 2 Tagen Das Stichgift von Bienen und Wespen verursacht Schmerzen und im späteren Verlauf Juckreiz sowie eine (bei Allergikern mitunter massive) Schwellung, die erst nach einigen Tagen nachlässt. Diese kann bis zu fünf oder sechs Tage anhalten, am zweiten oder dritten Tag kann die Reaktion am stärksten sein. Die Wirkung ist jedoch abhängig von der Einstichstelle und der Menge des Giftes, so dass die Reaktion sehr unterschiedlich ausfallen kann. Bei einem Wespenstich lässt der (erträgliche) Schmerz beispielsweise schon nach einigen Minuten stark nach. Das Gift von Bienen und Wespen, aber auch von Hornissen ist erst bei mehreren hundert Stichen lebensgefährlich.[1] Bei Allergikern dagegen kann bereits ein einziger Stich zu lebensbedrohlichen Reaktionen führen. Zu einer erheblichen allergischen Allgemeinreaktion, die potenziell lebensbedrohlich sein kann, kann es abgeschätzt bei etwa 0,4 bis 0,8 % der Kinder und etwa 3 % der Erwachsenen kommen.[2] Allergische Reaktion[Bearbeiten]

Schwellung und Rötung an der Oberschenkelinnenseite, zwei Tage nach einem Wespenstich

Schwellungen und Rötungen im Gesicht nach Bienenstichen am Kopf Wenn der Betroffene durch frühere Stiche sensibilisiert ist (Insektengiftallergie), kann durch das Gift bereits eines einzelnen Stiches eine allergische (anaphylaktische) Reaktion ausgelöst werden.[3] Die Bandbreite reicht von einer lokal begrenzten Hautreaktion (Rötung, Schwellung, Quaddeln) über leichte Allgemeinreaktionen (Übelkeit, Kopfschmerzen, großflächige Hautreaktionen) und Atemnot bis hin zum lebensbedrohlichen anaphylaktischen Schock. Eine anaphylaktische Reaktion kann unter Umständen sehr rasch auftreten. Allergische Reaktionen treten 10 Minuten bis 5 Stunden nach dem Stich, fast immer aber innerhalb der ersten Stunde, auf[4]. Behandlung[Bearbeiten]

Erstmaßnahme bei Bienenstichen ist die sofortige Entfernung des Stachels und sofortige Kühlung.[5] Konzentrierte Hitze hilft möglicherweise gegen Wespen-, Bienen und Mückenstiche, wie eine Studie des Herstellers ohne Vergleichsgruppe nahe legt.[6] Dabei wird ein von einem Mikrochip kontrollierter Stichheiler auf die betroffene Stelle gedrückt. Dieser erzeugt für wenige Sekunden 51 Grad Celsius. Die Beschwerden gehen nach dieser Behandlung schnell zurück. Bei allergischen Reaktionen ist eine Behandlung mit entsprechenden Medikamenten (Antihistaminika, Kortikoide, Adrenalin) notwendig, bei einer ausgeprägten Anaphylaxie als notärztliche Behandlung.[3] Risikopersonen können ein Notfallset, insbesondere eine Adrenalin-Fertigspritze, mit sich tragen. Dauerhaft kann das Risiko durch eine Immuntherapie, die allerdings drei bis fünf Jahre dauert, reduziert werden. Durch Vorsichtsmaßnahmen lässt sich das Stichrisiko vermindern. Dazu zählen unter anderem das Unterlassen aggressiver Bewegungen und das Meiden von Blüten, Fallobst, Süßgetränken, Wiesen u. a.

Bienenstich. Der Stachel bleibt in der Haut stecken.

Stachel an der Stichstelle

Nach Entfernung des Stachels

Einzelnachweise[Bearbeiten]

↑ Ulrich Wahn, Pädiatrische Allergologie und Immunologie ↑ John E. Moffitt et al. (Joint Task Force on Practice Parameters for Allergy and Immunology) (2011): Stinging insect hypersensitivity: A practice parameter update 2011. Journal of Allergy and Clinical Immunology Volume 127, Issue 4: 852-854. ↑ a b Golden DB: Insect sting anaphylaxis. Immunol Allergy Clin North Am. 2007 May;27(2):261-72, vii. Review. PMID 17493502 ↑ James H. Diaz (2007): Hyme

Wespenstich oder Hornissenstich - ist das gefährlich?

hi leute ,

mich hat vor 2 Tagen irgendetwas gestochen , und jetzt ist mein daumen richtig fett und schmerzt. das war eine biene, wespe oder hornisse, da der stich verdammt weh tat , ist das gefährlich?

...zur Frage

Stark angewollener und schmerzender Arm nach einem Wespenstich?

Hi, mich hat gestern eine Wespe gestochen und der Stich ist sofort stark angeschwollen. Im laufe des Tages ist mein Arm von Handgelenk bis Ellebogen angeschwollen. Heute ist es noch schlimmer und ich kann meinen Arm ohne Schmerzen nicht bewegen. Ich habe auch das Gefühl dass mein Arm so stark weh tut als hätte ich mir den Arm gebrochen. Ich hab gestern und auch heute schon eine Salbe drauf geschmiert aber es hilft nicht. Hat jemand von euch einen Tipp oder weis was ich jetzt machen könnte? Danke :) LG Nadja

...zur Frage

Wespenstich , AUTSCH...

Wurde vor ca. 2 Stunden von einer Wespe am Unterarm (innenseite) gestochen, das hat schon verdammt gebrannt und gestochen.. kenne es aber schon, wurde letztes Jahr in den Hals gestochen. Naja meine Frage jetzt, ist das normal , dass ich kurz nach dem Stich auf der entsprechenden Gesichtskörperhälfte ein Kältegefühl bzw. Gefühl wie Gänsehaut habe? .. Ist das schon eine MINImale allergische Reaktion? Kennt das jemand? Oder ist das ganz normal bei so einem Stich?

...zur Frage

Wespen Stich am Arm , höllischer schmerz?

Gestern Nachmittag wurde ich von einer Wespe gestochen am arm, Und heute morgen war an der stich stelle eine totalle schwellung und mein ganzer Arm tut weh nicht nur an der Stich stelle tragen & schreiben fällt mir sehr schwer dieser schmerz ist nicht ertrag bar und es juckt höllisch was soll ich tun um den schmerz zu vermindern ? danke im vorraus:) p.s: falls es hilft, ich glaub sie hat mich an einer Adern gestochen

...zur Frage

Wespen Stich immer schmerzhafter?

Hallo liebe Gute Frage Nutzer!

In der Schule würde ich heute von einer Wespe gestochen. Am Anfang ich es ist alles normaler Stich, bis es von Stunde zu Stunde schlimmer wurde. Am Abend merkte ich das es sich so leicht wie eine Betäubung anfühlte, kann aber immernoch alles greifen und alle Finger bewegen usw. Das was ich nicht kann ist ohne Schmerzen meinen Arm zu strecken, es fühlt sich einfach so an als fließe da kein Blut mehr durch und am Handgelenk fühlt es sich auch immer komischer an.

Wäre nett wenn mir jemand sagen kann was das ist.

Wie ich weiß habe ich such keine Allergien, werde aber die Tage nochmal überprüft.

Vielen Dank im Voraus!!

...zur Frage

Bluterguss nach Wespenstich?

Vor 4 Tagen hat mich eine Wespe gestochen. Ich habe den Stich nicht gekühlt weil ich nicht zuhause war. Heute habe ich einen ca. 5cm großen Bluterguss um den Stich herum! Ist das gefährlich?? Oder ganz normal?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?