Wespennest auf dem Balkon!

9 Antworten

In vielen Städten (nicht allen) hilft die Feuerwehr, wenn durch das Nest Menschen gefährdet sind. Den Kammerjäger darfst du nicht einfach bestellen, zumindest nicht dann, wenn du das Geld wieder haben willst. Stell Deiner Hausfrau ein Ultimatum und fordere sie zur Beseitigung auf. Wespen sind geschützt und du darfst auch nicht einmal selbst etwas unternehmen. Wenn du noch ein wenig wartest erledigt sich das Problem von selbst, weil die Wespen mit Herbstbeginn ausziehen und nicht wieder kommen. Damit nächstes Jahr nicht neue Unterschlupf suchen empfiehlt es sich, die Schlupflöcher dicht zu machen.

Kosten muss Vermieterin tragen - mindert deinen Wohnwert, macht ihn teilweise unbenutzbar. Vorgehensweise mit dem Mieterbund abklären - ob erst ankündigen und Frist setzen, bevor du beauftragst.

Wespen stehen unter Naturschutz, aber sie dürfen entfernt werden, wenn sie sich in oder am Haus befinden. Kammerjäger hat die beste Ausrüstung. Man muss die Königin treffen, dann verhungern die anderen wohl innerhalb 2 Tage. Kosten würde ich der Vermieterin auferlegen. Aber sag ihr vorher nochmal Bescheid.. das wenn innerhalb 1 Woche z.B. nix passiert ist, du das und das machst. Und das am bestens schriftlich.

Was tun? Wespennest auf Balkon, Größe Tennisball

Hallo zusammen,

habe eben auf meinem kleinen Balkon ein tennisballgroßes Wespennest entdeckt. Es befindet sich unter einem Korbstuhl.

Bei kurzer Beobachtung ist mir immer nur eine einzige Wespe aufgefallen, die zum Nest und wieder wegfliegt.

Was kann und sollte ich jetzt tun? Einfach abstoßen damit es runterfällt und schnell in die Wohnung oder ist das gefährlich?

Vielen Dank für jeden Hinweis!

...zur Frage

Wo ist das Wespennest?

Hallo,

Ich habe seit einiger Zeit in einem Raum meiner Wohnung viele Wespen, meist tot auf dem Boden, manchmal lebendig am Fenster sitzen.

Mein Vermieter hat sich schon auf die Suche nach dem Nest gemacht aber leider nichts gefunden. Er hat gesagt, er hat auch schon beim Kammerjäger und bei der Feuerwehr nachgefragt, aber die meinten, dass die nur rauskommen, wenn wir wissen, wo sich das Nest befindet.

Kennt sich damit vllt jemand besser aus? Es kann doch nicht sein, dass ich jetzt mit den Wespen leben muss, nur weil wir kein Nest finden?!

...zur Frage

Muss ich Zutritt zur Wohnung erlauben?

Hallo,

ich bewohne eine Mietwohnung im 2. Stock eines Altbaus. Mein Balkon und davon seitliches Küchenfenster werden seit einiger Zeit von Regenwasser aus der kaputten bzw. überfüllten Regenrinne im Stockwerk über mir überflutet. Außerdem fallen Dreck, Taubenkot und Federn herunter - ziemlich ärgerliche Belästigung, die ich der Vermieterin, die im Haus wohnt, nun gemeldet habe. Instandhaltungsmassnahmen hat es in den letzten 5 Jahren nicht gegeben, daher auch keine Reiniung o.ä. der Regenrinne etc. Sie hat jetzt mit einem Handwerker vom oberen Stockwerk und von meiner Wohnung aus den Schaden besichtigt und möchte ihn nun über meinen Balkon beseitigen lassen, d.h. der Dachdecker steigt über meinen Balkon in die 3. Etage und reinigt und tauscht Regenrinne aus. Über mein Küchenfenster wird außerdem die im 1. Stock befindliche Bedachung der dortigen Terrasse gereinigt. Die Vermieterin wohnt im 1. Stock und es ist ihre Terrasse, deren Glasdach gereinigt werden soll. Transport v. Material, Werkzeuge, Dreckentsorgung - alles durch meine Wohnung, die eigentlich gar nicht betroffen ist. Zur Not bin ich bereit, den Balkon als Einstieg zur Verfügung stellen, aber nicht die Wohnung für den Durchgang. Frage: muss ich das hinnehmen, weil Vermieterin sparen will (Instandhaltung)? Muss der Dachdecker nicht eine Alternative nennen (Außenleiter)?

Danke im voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?