Wespennest am Haus

6 Antworten

Der Vermieter hat die Wespen dort nicht ausgesetzt. Er kann also nichts dafür. Da die Freundin das Haus offenbar ganz gemietet hat, muss sie selbst für Abhilfe sorgen. Der Hund soll gefälligst seine Pfoten von den Wespen lassen, aber das hat er wohl schon gelernt.

Da Wespen unter Naturschutz stehen, darf man sie auch nur dann umsiedeln, wenn wirklich eine große Gefahr von den Tieren ausgeht. Da die Freundin sich offenbar in Gefahr sieht, sollte sie sich mal bei der Gemeinde-/Stadtverwaltung, Kreisbehörde (Naturschutzbeauftragter) oder direkt beim Bund Naturschutz erkundigen. Dort wird sie Hilfe bekommen.

Aber der Vermieter ist nicht zuständig und kann auch nicht mehr machen.

Wespen gibt es dies Jahr so gut wie keine. Ich habe heuer noch keine einzige gesehen. Dass Wespen Hunde und Kaninchen stechen ist neu. Wenn Wespen unterwegs sind, nicht beachten und ruhig bleiben, nicht rumfuchteln, sie tun dann niemandem was. Mietminderung ist nicht angezeigt. Dass Wespen in der Dachrinne ihr Nest bauen erachte ich für nicht glaubbar. Erzählst du uns hier ein Märchen?

Albatros ist ja sehr nett das du keine gesehen hast, an meinem Balkon und Blümchen sind aber ständig welche. Tritt der Hund oder das Kanninchen auf eine Wespe stechen sie zu, ist auch meiner Hündin schon passiert. Du glaubst garnicht wo Wespen ihre Nester bauen, eine Bekannte hat ein Nest zwischen Fenster und Rollade, da stört es aber auch keinen.

0
@cartien

Die fehlende Wespenplage in diesem Jahr ist allgemein in ganz D festgestellt worden. Das Nest stört gewiss niemandem, die Wespen machen von dort aus überall hin ihre Ausflüge, egal wo es gebaut ist. Aber in einer Dachrinne, wo ja doch bei Gewittern heftig Wasser fließt? Zwischen Rinne und Dach bzw. Wand könnte ich es mir durchaus vorstellen. Dass evtl. dein Hund gestochen wurde hat keine Beziehung zum Mietrecht.

0

Das selbe Problem hatte ich auch kürzlich. Laut Auskunft des Mietervereins ist die Beseitigung eines Wespennestes Vermietersache. Setze ihm eine angemessene Frist (1 Woche).

Allerdings ist jetzt schon Ende August - ab September verlassen die Wespen die Nester. Unseres ist schon leer, auch bei Dir dürfte es nicht mehr lange dauern. In der Regel wird das Nest nächstes Jahr nicht mehr besiedelt.

Vermietersache? Aber nicht in einem Haus, das nur von einer Partei bewohnt wird. Und auch nur dann, wenn sich die Wespen im Haus eingenistet haben und so in die Wohnungen kommen.

0
@bwhoch2

so die Auskunft in meinem Fall. Für eine exaktere Bewertung sollte der Fragesteller Kontakt mit dem Mieterverein oder Anwalt für Mietrecht aufnehmen.

0

Was möchtest Du wissen?