Weso bringen die etablierten öffentlich-rechtlichen Medien nie Kritik an den etablierten politischen Parteien als Programm?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Öffentlich-rechtliche Medien setzen bei ihren Zuschauern, besonders wenn es um poltische Sachthemen geht, voraus, dass der Zuschauer zumindest für Grundkenntnisse des Themas verfügt.

Dokumentationen zu den Hintergründen der verschiedenen Themen lassen ziemlich deutlich erkennen, wo die Schwächen der unterschiedlichen Vorstellungen der maßgeblich verantwortlichen Politiker zu suchen sind.

Wer allerdings erwartet, alles bis in letzte Detail vorgekaut zu bekommen, wird sicherlich enttäuscht werden, etwas eigener Gehirnschmalz muss schon investiert werden.

Wenn Du nicht in der Lage bist Kritik an Parteien zu erkennen, wenn sie sachlich ist und nicht gebrüllt, dann ist das Dein Problem, nicht das der Medien.

ich weiss ja nicht, wie oft Du die Ö-R-Medien so schaust, aber die dreschen da im Abendprogramm derartig heftig auf die etablierten Parteien ein, dass es schon manchmal langweilig wird.

Was möchtest Du wissen?