Weshalb wurden religiöse Mythen in die Welt gesetzt(Schöpfungsgeschichte),was ist der Sinn von einem Mythos?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Religiöse Mythen waren für alle kollektive Sozialgemeinschaftsformen von lineagen, akekphalen sowie tribal-kephalen Zusammenschlüssen die konventionalen Bausteine überhaupt für eine Stabilität, Orientierung und v.a. Ordnung solcher - z.B. gentillen Stämme oder Stammesligationen.

Mythen schufen in ihrer narrativen, symbolischen und sakralen Auskleidung und Erhöhung kollektive Identitäten, die so Niklas Luhmann Identitäten "...die Funktion [haben], Rekursionen zu ordnen, so dass man bei allem Prozessieren von Sinn auf etwas wiederholt Verwendbares zurück- und vorgreifen kann“ (Niklas Luhmann „ Die Gesellschaft der Gesellschaft", S.46).

Über die mythische Ummauerung kamen Sinnformen, Vertrauensmomente und konstituierende Wertbestände die sowohl in der Binnenarchitektur als auch in der Außenansicht kollektiver Verbände als substantielle Bindungskräfte wirken konnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grüß Dich rocky191293!

Die Frage, warum etwas ist und nicht nichts und ob dieses was ist, einen innewohnenden sinn hat, hat die Menschheit seit ihrem Erwachen in die Bewusstheit beschäftigt. Irgendjemand oder irgendetwas muss doch das Universum geschaffen haben?

Zu wissen woher man kommt und wohin man geht, ist eine elementare Frage, die mit der Diskrepanz zusammenhängt, das man sich als Mensch einerseits geistig aus der Natur herausheben kann und andererseits ganz mit ihr und unentrinnbar verwoben zu sein.

Und da haben sich die Menschen Antworten zurechtgelegt, die jeweils eng an ihren Wissensstand  gebunden ist. Aufgrund der unterschiedlichen Bildungstände, gibt es auch unterschiedliche Antworten. Daher die verschiedenen Schöpfungsmythen.

Schöpfungsmythen -  Erzählungen vom Anfang der Menschheit - Doku

Hervorragender Film

Allerdings glauben auch gebildete Menschen Dinge, die nicht mit ihrem Wissensstand konform gehen. Vielfach werden da einfachste Antworten bevorzugt, die selbst dem eigenen Bildungsstand widersprechen.

Warum das so ist, hat oft mit Indoktrinierung zu tun und/oder Denkfaulheit. Und das sogar bei Doktoren und Professoren!

Herzlichen Gruß

Rüdiger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Geschichten sind sehr, sehr alt. Viele Elemente oder ganze Teile finden sich schon im Gilgamesch-Epos. Das war noch zu einer sehr unaufgeklärten Zeit. Da haben sich die Menschen eben diese Theorien überlegt zum Anbeginn der Welt. Ein Teil der Einsichten entstand durch Beobachtungen, ein weiterer Teil durch Schlüsse, die sie daraus zogen. Sie wurden in den Anfangsjahrhunderten mündlich überliefert. Jeder Erzähler hat dann auch noch seine dramatischen Elemente eingeflochten um sie für die Zuhörer aufzupeppen. Die beste Varianten haben eben überlebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das müssen nicht unbedingt Mythen sein. Es gibt keinen Beweis dafür, daß die Evolutionstheorie 100% richtig ist und die Schöpfungstheorie 100% falsch ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1.) Um Dinge zu erklären, für die man die man keine Antwort hat.

-Papa, woher kommen Blitze?

-Äähhmmm.. Ein Typ mit Hammer reitet durch den Himmel und macht sie.

2.) Um Macht auszuüben

-Hier steht dass dies hier unser heiliges Land ist, also ist es Gottes Wille das wir euch vertreiben und uns das Land nehmen.

3.) Um seinen eigenen Gott "besser" und fantastischer zu machen als alle anderen Götter.

-Pfft... dein Gott kann nur die Sonne aufgehen lassen? Mein Gott kan ALLES. Er hat alles geschaffen und weiß alles, ist überall und kann alles ohne jeglichen Aufwand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mythen sind wahrheiten uralter zeiten, als die menschen noch ein so gänzlich anderes bewußtsein hatten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele Erzählungen in der Bibel sind Gleichnisse. Um die Zusammenhänge  verständlich zu machen. 

Aber  so gaaanz  abwegig ist die Geschichte der Bibel nicht,  wo es da heißt,  wir alle stammen von Adam  und Eva ab. 

Mittels modernster Genetischer Untersuchungen konnte zweifelsohne bewiesen werden,  dass alle Menschen entfernte Verwandte sind. Egal ob Afrikaner,  Japaner,  Europäer usw.

Wir entspringen also alle aus einem einzigen Genpool.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu der Zeit, aus der diese Mythen stammen, waren es ja noch keine Mythen, dazu wurden sie erst mit der Zeit.

Auf Grund mangelnder technischer Möglichkeiten, die Welt/Natur/Universum um sich herum zu beobachten, haben die Menschen diese Lücken mit solchen Erklärungsversuchen gestopft.

Davon muss längst nicht alles totaler Schwachsinn sein... im Hindusimus gibt es z. B. die Vorstellung, dass Universum würde mit dem Ein- und Ausatmen von "Juve" (? einem Hinduistischen Gott), entstehen und zerfallen... das ist relativ nah dran an unserer heutigen Vorstellung von einem inflationären Universum bis zum möglichen "Big Crunch".

Ein antiker, griechischer Philosoph, hatte sich damals vorgestellt, die Materie um uns herum würde nicht nur aus den Naturelementen bestehen, sondern aus winzig, kleinen Objekten, die er "Atomos" nannte. Sowas wäre aus heutiger sich auch schon ein Mythos, der sich bewahrheitet hat... ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil der Mensch für jeden Käse eine Antwort braucht und nicht einfach warhabe will dass es für manches einfach keine Antwort gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man mangels Wissen und Erkenntnis keine wissenschaftliche Erklärung für irgend etwas findet, dann muß man sich eben etwas zusammenreimen, was in das eigene Weltbild paßt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im zweifeslfall ist es einfach nur eine gute geschichte, aber es versucht auch Dinge zu erklären, schafft Stoff für religiöses und kann gemeinsamkeiten schaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mythen wurden nie "gesetzt", sondern haben sich gestaltet über mündl. "Überlieferungen" (im weitestem Sinne).
Die Frage nach dem warum (weshalb) ist müßig.
Jede Antwort darauf ist nicht mehr als würfeln unter allem, was einem dazu einfallen könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus welchem Grund werden Wissenschaftliche Mythen in die Welt gesetzt? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?