Weshalb wird Gold als Krisensicher gesehen, und warum steigt der Kurs in einer Finanz oder Wirtschaftskrise?

5 Antworten

Gold hat seinen Wert über die Jahre stets behalten, nur das Geld veliert immer mehr an Wert. Kommt es zu einer Finanzkrise, kann es dazu kommen das der Wertverlust des Geldes sich beschleunigt. Beispiel: Gestern haben Sie für 1€ noch ein Leib Brot bekommen, am nächsten Tag kostet es schon 2€, dann 10€ usw. Die Kaufkraft des Geldes hat also deutlich nachgelassen. Beim Gold wäre es ähnlich: Erst bekommt man für 1 Gramm Gold 34€, am nächsten Tag schon 68€ usw. ABER du wirst immer für die gleiche Menge Gold ca. die gleiche Menge Brot bekommen. EIn interessanten Artikel hierzu finden SI ewenn SIe "Gold Wiesn Bier Ratio" googeln. Auch wenn das Wiesenbier in Euro imme rteurer wird, in Gold bezahlt man seit Jahrzehnten die gleiche Menge.

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Du kannst ja mal im Internet nachschauen, wieviel zig Tonnen Erde durchsucht werden müssen, bei allen Minen etwas unterschiedlich, um 1 Kilogramm zu gewinnen. Es kostet also viel Arbeit und Maschineneinsatz.

Weiterhin wird Gold in einer Wirtschaftskrise nicht teurer. Es steigt in der Anfangsphase einer Krise, um dann umso mehr abzustürzen.

Eine starke Krise ist von Deflation geprägt, die betrifft auch das Gold. Beispielsweise ist der Goldpreis in der letzten Krise 2008, wie alle anderen Rohstoffe erheblich unter die Räder gekommen, auch das für die Wirtschaft wichtige Kupfer. Nach der Krise sind die Edelmetalle und andere Rohstoffe wieder deutlich angezogen im Preis.

Weil man physisches Gold, im Gegensatz zu Papiergeld, nicht unendlich vermehren kann. Es ist ARBEIT erforderlich, um es zu gewinnen! ;)

Und neben dem Zweck der Wertanlage, wird Gold auch noch als Schmuck und für technische Geräte verwendet - hat also tatsächlich einen Wert... ;)

Na ja den Einsatz von Gold in der Industrie ist so gering, dass man dies vernachlässigen kann.

1

Was möchtest Du wissen?