Weshalb weshalb sind Atome immer ungeladen?

8 Antworten

Das ist ganz einfach zu verstehen, ein chemisches element hat eine kernladungszahl, diese entspricht der anzahl der sich im kern befindenden protonen, dh der kern ist positiv geladen, zb wasserstoff, der hat die kernladungszahl 1 und besitzt demnach 1 proton, ist im kern also einfach positiv geladen! Gleichzeitig, haben atome genausoviele elektronen wie protonen, diese elektronen sind außerhalb des kerns und negativ geladen, sie kompensieren die positive ladung des kerns! Da der wasserstoff ein proton hat und ein elektron, kompensiert die eine negative ladung des elektrons die eine positive ladung des protons, nach außen hin ist also die ladung gleich 0! Lg

Weil die Anzahl an Protonen gleich der Anzahl an Elektronen ist. Lediglich Kationen sind positiv geladene Teilchen, bzw. Anionen negativ geladene Teilchen. Eine Ionenbindung ist wiederrum ungeladen.

Weil sich die positiven und negativen Ladungen ausgleichen müssen. Positiv sind die Protonen im Kern geladen, negativ die Elektronen in der Hülle. Wären sie nicht ausgeglichen, nennt man das ganze nicht mehr Atom, sondern Ion.

Schau mal hier rein: 

https://youtube.com/watch?v=nScNokfqmiQ

Was möchtest Du wissen?