Weshalb werden Restaurants schlechter?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ganz einfach, durch die TEURO-Einführung ist erstmal alles teurer geworden und wird es auch weiterhin werden. Also muss man sparen, wo man kann, um mind. dieselben Gewinne zu erzielen, wie zuvor und auch das immer teurer werdende Personal, Strom, Pacht etc. zu bezahlen. Und wo kann der Gastronomiewirt noch sparen??? An der Qualität seiner Produkte!!

Darüber hinaus musst du dir natürlich vor Augen halten, Geld bzw. Gewinne kann man heutzutage nur noch durch reduzierten Arbeitseinsatz (und durch Dumpinglöhne für die Mitarbeiter) erwirtschaften, denn die Arbeitsmaterialien oder -in der Gastronomie meinetwegen- die Zutaten kosten eben was die kosten und auch die qualitativ gleichwertigen Konkurrenzprodukte kosten überall dasselbe.

An der Manpower kann ein Gastronom kaum sparen, daraus folgt zwangsläufig: entweder es wird alles noch teurer (und die Kunden sind nicht mehr bereit die Preise zu bezahlen) oder aber man zahlt seinen Mitarbeitern noch weniger oder man kauft billiger ein, sprich schlechtere Qualität und die Kunden bleiben aufgrund der sich stets verschlechternden Qualität weg.

Weil Kunden oftmals billig vor gut stellen und sich die Gastronomen diesem Trend beugen!

Ich denke, dass liegt zum Teil an den ganzen Fast-Food-Ketten (zB. McDonalds). Diese locken den Restaurants die Kunden weg,sodass die Restaurants weniger Geld verdienen. Zum Anderen haben viele Menschen, die Möglichkeit ein Restaurant zu öffnen. Doch viele besitzen keinen Geschäftsführersinn. Sie sind nicht durchsetzungsvoll genug - somit geraten sie in Schulden und können sich kein Gutes Essen kaufen. Zum anderen sind Fertig- und Kühlkost viel schneller zuzubereiten und billiger als echte Zutaten, das spart an Zeit und Geld.

In anderem Falle ist es vlt. auch einfach schlechter Koch.

Kann dem Argument insofern nicht ganz folgen, als es die Fast-Food-Ketten bereits seit den 80er Jahren gibt (oder sogar Ende der 70er?), das Essen damals jedoch in den Restaurants top war - und günstig noch dazu. Also... die Fast-Food-Ketten locken die Kunden schon seit über 30Jahren, aber warum jetzt plötzlich auf einmal mehr Leute Fast-Food essen sollen, leuchtet mir aufgrund dem oben Genannten nicht ein.

1

Hallo SüchtigerZoker,

ich glaube, dass die Kosten-Preis-Schere - wie ich mal sagen mag - immer weiter auf geht. Die Restaurants haben mehr und mehr Kosten, können bei Preisen, die für die Gäste noch zahlbar sind, plötzlich nicht mehr die Qualität oder den Standard bieten.

Dazu kommt, dass in einigen Fällen mehr und mehr Laufkundschaft kommt, die einmal essen, enttäuscht sind, so wie so nie wieder kommen.

Gut ist diese Entwicklung nicht - und es macht Sinn, diese Restaurants auf den einschlägigen Portalen zu bewerten. Nur so kann vielleicht etwas zum Guten gewendet werden - oder es kommen keine Gäste mehr, das Thema läuft aus.

Viele Grüße EarthCitizen

Was möchtest Du wissen?