weshalb werden Religionen nicht verboten?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Deshalb:

Grundgesetz, Art. 4

1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.

(2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von antwortbitteja
31.05.2016, 20:17

Auch das Grundgesetz kann geändert werden.

0

Weil Religionen Gläubigen wichtig sind??? Wieso sollte man sie verbieten, wenn Leute sich darauß Kraft und Halt ziehen?
Wieso wird Menschen nicht das Essen verboten?

Und jetzt fangt nicht wegen dem Kriegquatsch an- es wird auf der Erde vermutlich immer Krieg geben, Religionen hin oder her. Solange es böswillige Menschen gibt, lässt sich sowas nicht vermeiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bastianprimus
31.05.2016, 20:18

richtig. Die religion wird nur als Grund genutzt. Gäbe es keine Religion, dann würde man den Grund in Sprache oder aussehen suchen

1

Weil es eine Religionsfreiheit gibt. Wieso sollten Religionen überhaupt verboten werden. Ich bin zwar nicht religiös, kann aber verstehen warum Menschen an etwas glauben, es gibt ihnen Hoffnung, Halt, eine Gesellschaft usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bastianprimus
31.05.2016, 20:20

Da ist ein Mensch, der die Religion versteht👍👍

1

ich finde es gut das es religonsfreiheit gibt? aber sie sollte mehr frei anerkannt werden und die dies mißbrauchen wollen mehr an den pranger?

denn es gibt ein lied:

https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Gedanken_sind_frei

und damit auch der glaube?

auch bonnhöfer ein gutes beispiel

https://de.wikipedia.org/wiki/Von_guten_M%C3%A4chten_treu_und_still_umgeben

jeweils nicht gaubensgebunden? auch wenn bonnhöfer ein pfarrer war?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe nicht, welchen Vorteil es bringen soll den Teufel mit dem Beelzebub auszutreiben.

Meines Wissens waren nach, war die beiden größten Massenmörder der Geschichte Stalin und Mao.

Zu allem was der "Große Sprung nach vorne" ausgelöst hat, waren die Hexenverbrennungen ein Lercherlschaß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von quopiam
01.06.2016, 16:21

Richtig, Onkel H. ist erst Nummer 3 - auch, wenn er immer als erster genannt wird. Nicht mal da hat er 'nen Rekord geschafft... *gg* Gruß, q.

0

Religionen werden oft genug verboten. Das haben wir im Laufe der Geschichte alles schon durch.

Heute ist man glücklicherweise so tolerant und einsichtig, dass man verstanden hat, dass Religion zum Menschsein dazugehört und von Natur aus gar nicht ausgerottet werden KANN.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Religion schon so alt ist und mittlerweile sehr sehr viele Anhänger haben.

Das würde Katastrophal werden wenn man Religionen verbieten würden.

Also keine Kleinen sondern z.b Christentum, Muslimen usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von antwortbitteja
31.05.2016, 20:19

Aber man kann die öffentliche Ausübung von Religionen/Demonstrationen für Religionen verbieten, so würde es vieeeel weniger Konflikte geben.

0

In Diktaturen kann alles verboten werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bastianprimus
31.05.2016, 20:31

ja... und trotzdem lebt die organisation im untergrund weiter

0

Warum sollte es verboten werden???!!!! Es gibt so viele Gläubige & so viele, denen ihr Glaube halt gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von robi187
31.05.2016, 20:19

nur die einstufungen in gläubige und nicht gläubige gehört verboten?

es gehört zur religionsfreiheit das es keine un-gläubige gibt!

0
Kommentar von xxalia
31.05.2016, 20:20

was?

0
Kommentar von bastianprimus
31.05.2016, 20:33

jeder mensch glaubt an etwas... wenn man nicht an gott glaubt, dann halt an den Zufall... (dafür muss man aber ziemlich gläubig sein... mindestens genauso gläubig wie an gott zu glauben)

0

Was möchtest Du wissen?