Weshalb werden Männer mit einer Essstörung für Schwul gehalten?

9 Antworten

magersucht gilt als frauenkrankheit. daher gilt ein mann mit magersucht als verweiblicht. (so primitiv). von den männern mit magersucht ist ein überproportionsler anteil schwul. also wird unterstellt: mann - magersüchtig - schwul. es ist sehr schwer, gegen so dummes zeug anzukämpfen. nicht die magersucht ist der auslöser fürs schwulsein. imgekehrt kann aber nicht akzeptierte homosexualität der auslöser für magersucht sein. muss aber nicht. die welt ist bunt. wenn man sie in schwarz und weiß einteilt, entgeht einem das schönste. 

Ehrlich gesagt sehe ich keinen Zusammenhang zwischen Magersucht bei Männern und Homosexualität.

Diese Sprüche, die du genannt hast in Richtung "Richtige Männer essen auch ordentlich" beschreiben eben das typische, weit verbreitete Männerbild und dein Bruder wird darauf aufmerksam gemacht, dass er dem Ideal nicht entspricht. Aber nur, weil er dem Männer-Ideal nicht entspricht, heißt das noch lange nicht, dass er schwul ist. Es gibt dicke, dünne muskulöse und untrainierte Schwule. Das Äußere und der allgemeine Trainingszustand sind kein Hinweis auf die sexuelle Orientierung.

Danke! Seh ich auch so. Leider aber viele andere Leute nicht

0
@Anonym0978

Ich sehe gerade, dass du eine Frau bist. Vielleicht kommen die Sprüche deshalb nicht ganz richtig bei dir an.

Ich bin ein Mann und ich verstehe dass so, das die anderen Männer sich denken "Wenn der so weitermacht, kriegt der niemals eine Frau ab." Damit meine ich, die Sprüche-Verfasser denken nie im Leben daran, dass dein Bruder schwul ist, sondern gehen davon aus, dass er hetero ist. Weil das ja auch statistisch so die Norm ist. Männer untereinander kommunizieren eben häufig mit dem sprachlichen Holzhammer. Aber es ist am Ende ja sogar freundlich und hilfreich gemeint: Die geben Tipps, wie er ein richtiger Mann wird und auch eine Partnerin findet. (Mehr essen)

2

Bei männern sind esstörungen seltener, nicht nur gefühlt. und gerade deswegen wird es für eine typische mädchenkrankheit gehalten. was wiederum dafür sorgt, dass jungs, die an einer esstörung leiden verweiblicht werden...

unterm strich: eine ganze Kette von Vorurteilen!

lg, Nicki

Was möchtest Du wissen?