Weshalb stellen wir Ansprüche?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Meiner Meinung nach deshalb, weil die Menschen viel zu früh verlernt haben, in göttlichen Maßstäben zu denken. Dass es nicht darum geht wie jemand aussieht, was er für Fähigkeiten hat, nicht einmal darum was er tut, sondern dass wir Menschen nach ihrem Bedürfnis behandeln sollen, wissen wir moderne Menschen spätestens seit Luther. Natürlich heißt das nicht, dass man Serienkiller frei herumlaufen lassen soll. Aber sich gegenseitig vergeben zu wollen führt sicherlich zu weniger Krieg und Unzufriedenheit, als das unermüdliche Bestreben, jeden Streit gewinnen und mit jedem Urteil im Recht sein zu müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es so bei dir ist, dann hälst du gedanklich daran fest. Sonst geht es darum das beste im anderen zu finden und in ihm zu sehen . Daher die Erwartungshaltung. Anspruch an einem anderen Menschen hat jedoch niemand. Daher ist diese Person die eine Erwartung am anderen stellt keinen Anspruch an sich selbst.Sie denkt nur der andere kann es besser als er selbst, dadurch verdeckt er eigene Talente.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil "Andere" mehr haben als einem selbst. Ich gehöre zu diesen Personen, die du meinst. Denn ich kann es nicht erdulden, dass es Milliardäre gibt, die durch anderer Früchte Arbeit ein überschwängliches Luxusleben führen.
Ich möchte auch was vom Kuchen abhaben, was ist daran verwerflich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?