Weshalb stehen so viele Mädchen und Frauen - um es mal einfach zu sagen - auf Ar.löcher? Ist diese kalte, Macho-artige Art wirklich so anziehend?

8 Antworten

Es ist nicht so, dass Frauen auf Ar.löcher oder Matchos direkt stehen, doch diese Männer haben oft einige attraktive Eigenschaften, die Magneten auf die sexuelle Anziehung einer Frau wirken.

Sie lassen sich nicht alles von Frauen gefallen, sind schwerer zu kriegen als andere, wirken oft mysteriös und Geheimnisvoll. Im Grunde sind folgende Eigenschaften, die so verführerisch auf Frauen wirken:

1. Das Spiel mit dem Selbstbewusstsein.

2. Die Herausforderung.

3.Die Unvorhersehbarkeit

4.Die Unkontrollierbarkeit

Wenn eine Frau sich ihnen gegenüber 3. Klassik verhält, lässt er es sich nicht gefallen und sie weiß, dass sie ihn verlieren wird. Frauen können sich bei diesen Männern nie 100% sicher sein, ob er nun Interesse an ihnen hat oder nicht, das macht Frauen wahnsinnig und bringt sie ironischerweise noch mehr dazu sich ins Zeug zu legen um ihn zu bekommen. Der Kerl wirkt mysteriös, weil er nicht gleich alles von sich preis gibt und wirkt einfach unkontrollierbar, Matchos und Badboys strahlen damit vor allem ein Bild aus: Das Bild des wilden Stieres.

Ich vergleiche Frauen an dieser stelle immer mit Cowboys. Was tun Cowboys den ganzen tag? Sie tun nichts lieber als einen wilden Stier mit dem Lasso zu fangen und ihn zu zähmen. Frauen machen es ebenfalls am liebsten mit Männer. Frauen wollen am liebsten einen wilden Mann, den sie zähmen können. Wie es eine gute Freundin von mir noch so passend beschrieben hat: "Ich wünsche mir einen Mann mit einer harten Schale aber einen weichen Kern."

Leider aber sind Matchos und Badboys oft nicht gerade treu oder Beziehungsfähig und in einer Beziehung mit einen solchen Mann, kann sie sich ganz schnell mal mies behandelt fühlen und das macht ebenfalls keine Frau glücklich.

Der Nette Mann ist hier eine deutlich bessere Wahl, Problem allerdings ist, dass die Männer ihr oft nichts aufregendes bieten. Diese Männer neigen zu dem oft dazu Dinge zu tun wie die Liebe zu gestehen, wodurch die Frau jederzeit sofort weiß, ob sie ihn kriegen wird oder nicht, was keine Spannung erzeugt. Doch das ist nicht das schlimme. Das wirklich schlimme ist, dass nette Männer oft dazu neigen sich der Frau unter zu ordnen und sich von ihr alles gefallen zu lassen um sie ja nicht zu verlieren. Sie strahlen schlicht und einfach von vorne herein bereits das Bild des Zahmen Stieres aus. Außerdem HASSEN Frauen nur aufgrund ihres Aussehens besser behandelt zu werden. Frauen wollen Männer auf einer Augenhöhe begegnen und behalten daher den netten Mann lieber als guten Freund und Zuhörer doch sie sind nie mehr als das.

Frauen hassen also nette Männer. Nett ist nicht sexy, nett ist LANGWEILIG. Aber was wollen Frauen dann? Doch lieber den Matcho? Nein. Frauen wollen beides. Frauen wollen die perfekte Mischung, einen netten Badboy. Ein Mann der ab und zu nett sein kann, sie aber auch mal auf den Arm nehmen kann, selbstbewusst ist und sich durch ihre Schönheit nicht eingeschüchtert fühlt und sie schon gar nicht als etwas besseres behandelt nur weil sie gut aussieht. Ein Mann, bei dem es nicht reicht nur gut auszusehen, bei dem sie sich mit ihrer Persönlichkeit und ihren weiblichen Charme anstrengen muss um ihn zu kriegen. Ein Mann, der irre schwer zu kriegen ist aber es wert ist erobert zu werden.

Macho bedeutet erstmal nur männlich. Das man also das Wort macho negativ verwendet, ist nur möglich, weil man die Übersetzung nicht kennt.

Weiter ist es eine effektive Methode, die eben AUCH Ar.löcher verwenden, die Frau im ungewissen zu lassen.

z.B. war da etwas jünger. Da kam ein Mädel mit ihren zwei Freundinnen an und meinte: Willst du mit mir Sex haben? - Ich: Das willst du nicht. Sie: Warum denn nicht? Ich: Weil ich nicht so gut im Bett bin. Sie: Kein Problem, bring ich dir bei.

Diese unabhängige Art, bei der eine Frau ein bisschen kämpfen muss, und dann ein Erfolgserlebnis bekommt, kommt einfach gut an und ist erfolgreicher.

Viele Frauen haben lieber einen Mann mit einer Meinung, einen der auch mal die Richtung vorgibt, als immer nur den Waschlappen, der hinterherläuft und zu allem ja und amen sagt.

Geht es allerdings zu weit, und aus dem "Mann mit Meinung" wird ein Tyrann, Macho oder desgl. ist für mich dann aber auch schon Schluss mit der Vorstellung.

Einige Männer verwechseln diese beiden Sachen oder meinen, es ist dasselbe.

Oder sie spielen die "coole Socke", weil sie Angst haben, mit ihrem wahren Charakter nicht zu punkten.

Offensichtlich ist die Angst, mit dem wahren Charakter nicht zu punkten, berechtigt.

0
@RainerSpass

Sollte DANN die Angst, dass der Schwindel auffliegt, nicht größer sein?

Wer sich verbiegt, um ein Ziel zu erreichen, sollte die Konsequenzen nicht aus den Augen verlieren.

0

Bin ich depressiv/ zu alleine?

Hallo! Also ich (20) habe irgendwie das Gefühl, dass ich depressiv werde. Habe nur wenige Freunde mit denen ich ab und zu mal essen gehe, aber das Wochenende verbringe ich leider meistens alleine. Lerne deshalb auch keine neuen Leute kennen und glaube, dass ich mein Jung-Sein verschwende. Hatte noch nie einen Freund/Sex usw. Bin anfangs immer sehr schüchtern und zurückhaltend. In letzter Zeit sehne ich mich sehr nach Liebe. Ich liege oft im Bett und stelle mir vor, dass neben mir wer liegt und mich küsst. Und manchmal fange ich dann an zu weinen. Auf FB sehe ich nur Pärchen und gute Freundschaften. Und dann denke ich an mein eigenes Leben und das ich das alles nie hatte. Ich bin eig symphatisch laut anderen Menschen, aber sehr ruhig, was mich wsl uninteressant und langweilig wirken lässt. Ich fülle meine ganze Leere mit Essen. Sobald ich von der Arbeit komme, esse ich. Sobald ich am Wochenende aufstehe, esse ich. Und dass im 30 min Takt. Hilfe. Wie kann ich neue Leute kennenlernen und offener werden? Wenn ich eine gute Freundin frage, ob wir feiern gehen, dann will sie nicht, weil sie generell nicht abends raus geht. Die andere ist am Wochenende immer bei ihrem Freund. Und so sitze ich inner Zuhause und verzweifle. Ich gehe 2 bis 3 mal ins Fitnessstudio und gehe nicht in die ganzen Frauenkurse, sondern mache draußen bei den Maschinen etwas. Meistens sehe ich, wie sie mich heimlich anstarren, aber das war es dann auch. Shoppen gehe ich auch immer alleine oder mit meiner Mutter. Wo lernt man Freunde kennen und wird dann vertraulicher mit ihnen, sodass der Kontakt nicht gleich sofort abbricht? Und wie lerne ich Männer kennen, die es ernst meinen mit mir? Ich weiß echt nicht mehr weiter. Normal sollte ich mich mit dem Alter neu erfinden, mich ausprobieren, aber ohne Freunde ist das auch nicht das gleiche :-( danke für alle Antworten!

...zur Frage

Warum war Helmut Berger ein Frauenschwarm?

Helmut Berger war einst schönster Mann der Welt. Obwohl er viele sexuelle Kontakte zu Männern hatte und kein Macho war, hat er unglaubliche Faszination auf Frauen ausgeübt.

Was fanden die Frauen heiß an ihm und wie hat er sie ohne Macho-Art verführt?

...zur Frage

Das einzigste was ich will bzw denke ist eine Freundin?

Ist das normal das ich nur darann denke? Oder sind solche Gedanken normal? (M21 jungfrau)

...zur Frage

🤞Was könnt ihr zur "Friendzone" bei Mädchen wirklich sagen- stimmt es wirklich, dass man ein Ars##loch sein muss, um ein Mädchen zu bekommen?

Dazu steht das Mädchen auf Jungs/Männer, die schon viele Frauen davor hatten. Und bitte löscht die Frage nicht! Es ist Todernst gemeint.

(Der folgende Text ist jetzt nicht unbedingt wichtig...) Einmal hörte ich, sei ein "Ars##loch", anderes mal: "Sei Nett, Mach für sie alles", dann ein anderes mal wieder: "Du darfst auf keinen Fall bei Frauen wie ihr Hündchen rüberkommen-behandel sie wie einer, der...". Und jetzt wieder dasselbe vom vorne... Hab in ganz YouTube/Internet darüber geforscht- aber alle sagen dies und das. Was sagen die Mädchen/Frauen dazu, bzw. die Männer hier?

...zur Frage

Was finden Männer aktraktiv an Frauen?

jetzt mal nicht die typischen Punkte aufzählen, sondern was sie wirklich anziehend finden und wodrauf sie so stehen😁

...zur Frage

Wie erreiche ich es asexuell zu werden?

Hallo ich bin männlich und 22 Jahre alt.

Ich möchte wie oben schon erwähnt gerne asexuell werden. Ich halte meine Heterosexualität nicht mehr aus. Ich will nicht mehr an Frauen denken, da die Frauen und Männer meiner Meinung nach biologisch gesehen böse sind.

Ich finde es nämlich extrem unfair, dass Frauen soviel fordern dürfen und entscheiden ob ein Mann mit Ihnen Sex haben darf (ausgenommen von Vergewaltigung, aber das verachte ich). Allgemein das Prinzip der Natur, dass sich nur die stärkeren und dominanten fortpflanzen dürfen widert mich regelrecht an. Es ist allerdings nicht so, dass sich keine Frau für mich interessiert (trotz Babyface und geschätzten Aussehen eines 17-jährigen). Ich werde öfter regelrecht angestarrt von Frauen und auch schon an den Schwanz angefasst, aber ich ich finde die Regeln der Natur auf dieser Welt einfach abstoßend. Außerdem hasse ich dieses ständige Verhalten von Unterwerfung und Dominanz. Es ist einfach nur krank. Auch das sich Frauen von Männern beim Akt unterwerfen und somit ihre Würde verlieren macht mich extrem traurig. Da ich leider kein Alien bin, dass von einer Welt stammt in der diese Gesetze herrschen, möchte ich gerne asexuell werden.

Ich habe mir vor 2 Tagen vorgenommen auch nicht mehr zu masturbieren, aber es ist so unfassbar schwer. Dieses ganze Konstrukt von Sex und Beziehung ist so unfassbar schwer zu ertragen für mich.

Ich wäre auch so gerne wieder 10, wo die Sexualität noch keine Rolle gespielt hat, aber das ist leider nicht möglich.

Das soll jetzt übrigens keine Hassbotschaft an Frauen sein. Ich finde das Sexualverhalten von Männern genauso widerlich. Die Naturgesetze dieser Welt machen mich so kaputt. Die Schwachen bleiben auf der Strecke und die Starken dürfen sich durchsetzen. Ich verkrafte diese Tatsachen einfach nicht mehr und verliere jeden Tag mehr den Glauben an die Menschheit zu der ich leider auch gehöre.

Ich will unbedingt asexuell werden. Daher meine eigentliche Fragen an euch:

  1. Wie schaffe ich es nicht mehr an Frauen zu denken?
  2. Warum akzeptiert jeder die Tatsache, dass die Naturgesetze so grausam sind?
  3. Habt ihr konkrete Lösungen, wie mich Frauen anfangen abzustoßen?
  4. Warum zeigen Frauen ihren Körper in Hotpants oder Netz-Oberteilen. Sie verliern doch ihre Würde damit, genauso wie Männer in Tank-Tops, die jeden dominieren wollen?
  5. Bin ich der einzige der so denkt, ich glaube ich wurde einfach nicht in die Sexualität reingeführt? (Aufklärung von familiärer Seite gab es nie, das Thema wurde nie konkret angesprochen, obwohl meine Familie eigentlich nicht prüde ist. Aufklärung gab es nur in der 6. Klasse Sexualkunde, ich hatte aber pubertas tarda also spätpubertierend und habe mich erst später intensiv für Mädchen bzw. Frauen interessiert)

So das war es. Ich hoffe meine Probleme wurden einigermaßen anschaulich geschildert.

Schönen Abend noch

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?