Weshalb spielt man immer selbst die starke Person?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kann ich gut verstehen. 

Man weiß eigentlich, was richtig und gut für einen ist, macht diese bestimmten Sachen letztendlich aber doch nicht, da man eine Art Sucht (z.B. bei Alkohol) entwickelt hat oder man einfach zu faul ist. Das heißt also, dass man sich eher um die Anderen kümmert und will, dass diese nicht die eigenen Fehler machen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MLGHannes
26.04.2016, 00:45

Könnte ich nicht besser sagen

0

Vom guten Rat zur Verhaltensänderung ist ein oftmals schwierig.

Vieles wissen wir selber, schaffen es aber nicht zu ändern.

Trotzdem gibt es viele die es schaffen, wenn die Einsicht gereift ist.

Dass man deshalb den starken spielen will ist nicht unbedingt so, auch wenn es vorkommt.

Gerade erst hat mich mein Mann daran erinnert, was ich meinen Kunden gesagt hätte, als ich  selber meinen Fuss überlastet hab und so gar keine Lust auf Pause machen hatte...  ,)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man sich nicht selbst in der Situation befindet kann man eben etwas klarer und vernünftiger denken. 

Man weiß was richtig ist, nur fällt es vielen Leuten schwer das umzusetzen, was man gedanklich eigentlich schon längst weiß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlackDoor12
26.04.2016, 00:49

habe mich aber schon selbst in einer solchen Situation befunden wie Freunde denen ich Rat gegeben habe aber habe es in diesen Situationen nicht genau so gehandelt wie ich es Ihnen gesagt habe was sie tun und lassen sollen.

0

stärkere Persönlichkeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstschutz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?