Weshalb sind die ersten Episoden von Star Wars "jünger"?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Gerüchteweise hatte George Lucas die Idee für 9 Teile, hat aber zuerst die mittleren 3 als Drehbücher geschrieben und verfilmt, da in den ersten 3 für die damalige Zeit unmögliche Massenschlacht- und Special-Effect-Szenen nötig gewesen wären. Damit hat er gewartet, bis die Computertechnik so weit war. Ansonsten hätte er die Geschichte visuell versaut ;)

Als der erste Film (heutige Episode IV) heraus kam, wurde schon davon gesprochen, dass Star Wars eine "Trilogie von Trilogien" werden soll und dass dieser Film der erste Teil der mittleren Trilogie sei. Insofern kann die Aussage, die Teile 1-3 wären damals noch gar nicht geplant gewesen, nicht so ganz stimmen. Im Gegenteil, auch damals wurde schon von den Teilen 7-9 "geträumt", die jetzt endlich (*freu*) in Angriff genommen sind. 

Es gibt auch von Lucas selbst die Aussage, dass er sich über die rasante Entwicklung der Computeranimation gefreut hat, weil damit endlich die Teile 1-3 so zu realisieren waren, wie er sie sich vorgestellt hat. Insofern scheint mir das mehrfach genannte Argument der technischen Entwicklung schon von großer Bedeutung zu sein. (Man hätte sie zwar sicherlich "irgendwie" schon drehen können, wie Corsar hier schrieb, aber das wäre eben nicht so gewesen, wie es eigentlich hätte sein sollen.)

Die Finanziellen Gründe, die bereits genannt wurden, haben natürlich sicher auch eine Rolle gespielt.

Dass man, als es (technisch, organisatorisch, finanziell, ...) möglich war, dann erst die "erste Trilogie" (Teile 1-3) gedreht hat und nicht etwa die dritte (Teile 7-9) scheint mir von der Geschichte her irgendwie logisch. (Ich glaube auch, das George Lucas schon ganz am Anfang zumindest grob klar war, wie Anakin zu Darth Vader wurde, aber vielleicht war ihm noch nicht so klar, wie sich Luke, Leia und Han weiter entwickeln sollten.)

In Madrid kam George Lucas auf eine Idee, er erfand Darth Vader durch einen Kamin den er auf einem Hausdach gesehen hatte. Darüber schrieb er ein Buch, den jetzigen 4. Teil. Dann machte den jetzigen fünften und sechsten und veröffentlichte sie. Kurz darauf schrieb er ein dazu passendes Drehbuch und machte Filme. Da es aber sehr viele Figuren gab und man schnell den überblick verlor, wer wer ist und wo er herkam, machte George eine "Vorgeschichte" den 1-3 Teil.

MfG Jeythekopp

Da kann man mal sehen, wieviele verschiedene Antworten bzw. Gerüchte es um dieses Thema gibt. Ich hätte da noch eine, die ich bereits von mehreren Seiten zu hören und zu lesen bekommen hab und die ich auch für glaubwürdiger halte als die Aussage es wäre wegen den Massenschlachten oder sowas technisch nicht machbar gewesen. Man braucht sich nur alte Filme über z.B. Cäsar anschauen, da gab es auch Massenschlachten mit tausenden Statisten, bei Star Wars hätte zwar die Nachbearbeitung für diese länger gedauert, aber hinbekommen hätten die das damals auch schon.

So, nun zu dem was ich über dieses Mysterium weiß bzw. zu wissen glaube: George Lucas wollte damals bereits die Episoden 1-6 drehen (es gab zu diesem Zeitpunkt nur sechs Episoden), die Produktionsfirma wollte ihm aber keine sechs Filme finanzieren, da sie nicht an deren Erfolg glaubte. Und so kam es nach langen Verhandlungen in der George Lucas auch auf seine Bezahlung verzichtete, wenn er Anteile aus dem Merchandising (Werbe- und Verkaufs-Einnahmen) erhält dazu, daß die Produktionsfirma ihm drei Filme zusicherte wenn der Erste Film sich gut verkauft. Da es nun aber für die Story und für die Moral (Happy End, das Böse darf nicht gewinnen, usw.) schlecht gewesen wäre wenn die Filmreihe mittendrin aufhört (Die Jedi werden besiegt, Darth Vader wird "geboren") entschied sich Lucas die letzten drei Filme zu machen und verwarf die Idee mit den ersten drei Episoden bis sie schliesslich um Star Wars wieder ins Gedächtnis zu rufen und um vielleicht die leere Geldbörse wieder zu füllen, doch noch verfilmt wurden.

Die Teile I-III waren in den 70er bzw 80er Jahren nicht technisch machbar (grosse Schlachten,schnelle Lichtschwertkämpe). Deshalb verfilmte er die Ersten drei zuerst. Klar könnte man auch sagen dass George Lukas nach den Filmen IV-VI noch nicht genug Geld hatte und deshalb die ersten 3 Filme + den Trickfilm The Clone Wars gemacht hat. Ich persönlich finde die Filme I-III besser als 4-6

grüsse rueuni10

Ganz einfach George Lucas hatte die Idee von Starwars (für die Episoden 4-6), jedoch hatte er relativ wenig Geld für die Filme da die Filmfirma nicht an den Erfolg von Starwars glaubt. Deshalb ließ Lucas sich auch nicht bezahlen sondern sicherte sich die Werbeeinnahme etc. als Starwars dann erfolgreich war dachte sich Herr Lucas das er noch mehr Geld verdienen wollte und da Fortsetzumgen total öde sind und Starwars nach dem sechsten Teil abgeschlossen war erzählter er die vorgeschichte in den Episoden 1-3

Jeythekopp 14.03.2012, 15:18

Eigentlich ist es nach dem sechsten noch nicht vorbei. Es gibt noch einen siebten, der ist aber nicht verfilmt.

0

Ich hab es so gehört das zuerst nur teil 4,5 und 6 gedreht wurde und das die ersten sein sollten und dann als vorgeschichte wurden noch die anderen teile gedreht.

Ich bin kein Star Wars-Experte, aber ich hab mal gehört, dass es an den technischen Möglichkeiten gelegen hat. Die Episoden 1-3 waren in den späten 70ern nicht umsetzbar

keine ahnug :D Aber war das nicht auch mit den Büchern/geschichten so? das zuerst teil 4 geschrieben wurde? :P wahrscheinlich ist alles falsch

Was möchtest Du wissen?