Weshalb reagiert die Zelle bei Zugabe von destilliertem Wasser genau gegenteilig als bei der Zugabe von salzwasser? (Dehnt sich aus, statt zusammenschrumpfen)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Zellwände bestehen aus halbdurchlässigem, "semipermeablen" Material, welches für Lösungsmittel durchlässig ist, für darin gelöste Stoffe jedoch nicht.

Lösungen und Lösungsmittel haben das Bestreben, einen Ausgleich der Konzentration zu erreichen. Da das Salz die Zellmembran nicht passieren kann, wird das destillierte Wasser sozusagen von der Salzlösung im Inneren der Zelle angezogen, wodurch sich der Druck im Inneren der Zelle erhöht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Herb3472
25.11.2016, 08:51

Im umgekehrten Fall, wenn die Konzentration des Salzwassers außerhalb der Zelle größer ist als im Inneren, wird durch das Bestreben, einen Konzentrationsausgleich herbeizuführen, das Wasser aus der Zelle herausgesogen.

0

Die Zellmembran ist für Wasser durchlässig, für Salz aber nicht.

Also entzieht das Salzwasser der Zelle ihr Wasser, während das destilierte Wasser zum "Salz" in die Zelle möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das liegt am Salz, das der Zelle Wasser entzieht. Der Entzug von Wasser führt zur Verkleinerung der Zelle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, die Zelle dehnt sich aus, bzw. wird durch übermäßige Wasseraufnahme aufgebläht, notfalls platzt sie dann, denn ihre Wasseraufnahmekapazität ist ja begrenzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das liegt am osmotischen Druck. Lösungen sind danach bestrebt die Konzentration möglichst auszugleichen.

Ist also die Salzkonzentration in der Zelle höher als aussen rum, nimmt diese Flüssigkeit, also Wasser auf. Andersrum ist es natürlich umgekehrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?