Weshalb nimmt Putin das Risiko in Kauf, wegen seinem Angriffskrieg auf die Ukraine selbst angegriffen zu werden?

8 Antworten

Sehr viele Gründe.

Schlicht kann man sagen Putin dachte der Krieg ist in wenigen Tagen vorbei (ca.4).Und kann die Ukraine für sich behaupten und damit wäre es schluss.

  1. Militärstruktur (NUR Soldaten und Offiziere)
  2. Ukrainische gegenwehr!
  3. Soldaten haben sehr wenig Erfahrung (meistens unter 4 Jahre( sehr viel Grausamkeit im Militär (GEWALT)deswegen will da keiner bleiben)).
  4. Er ist eine Atommacht und keiner will genuked werden.
  5. Russlandwurde betrogen von einem Menschen der dafür sorgen sollte das das Ukrainische Volk prorussisch sein sollte. (100 Millionen Doller Betrug)
  6. VIELE ANDERE Gründe

Er nimmt das Risiko nicht in Kauf. Er ist sich sicher, dass er nicht angegriffen wird, da er eine Atommacht ist und eine riesige Armee hat.

Weil er den Westen gut einschätzen kann. Er weiß ganz genau, dass die Nato ein Verteidigungsbündnis ist und nicht angreifen wird. Zudem hielt er den Westen für uneinig und deshalb für schwach. Die Ukraine hielt er für einen Witz.

Nimmt er doch nicht. Russland hat über 6000 'Sicherheitsgarantien', die wird niemand ernsthaft angreifen.

Naja, USA hat 5500.

0
@guterfrager401

Ja und die würde auch niemand angreifen (zumal die USA auch konventionell ein gigantisches Militär haben).

0

hahaha Schön gesagt

0

Das Risiko besteht nicht, solange er kein Nato-Gebiet angreift.

Was möchtest Du wissen?