Weshalb möchte die Türkei in die Eu rein?

5 Antworten

Allgemein gilt: Je größer der Markt, desto effektiver (gewinnbringender, kosteneinsparender) kann gewirtschaftet werden. Denn solche Kosten wie Zölle und sonstige Transaktionskosten werden geringer und Angebot / Nachfrage bilden sich direkter.

Ansonsten würde beispielsweise ein Lieferant bevorzugt, welcher zwar teurer produziert oder mit minderer Qualität, jedoch aufgrund der Marktteilnahme dennoch günstiger ist also ein anderer, der außerhalb des Marktes anbietet und zu dessen Preis noch weitere Kosten hinzutreten wie Zoll oder Überführungskosten, etwa weil seine Produkte nicht als EU-genormt gelten, weil er keine EU-Akkreditierungen hat etc. Das führt dazu, dass der schlechtere Lieferant sich gegenüber dem besseren durchsetzt. Ebenso auf der Nachfrageseite, man erhält mehr, besseren, kostengünstigeren Zugang zu Produkten.

weil sie dann EU Förderungen bekommen und Türken ohne Geldnachweis einfach nach Deutschland ziehen können und dort Hartz4 beziehen. Das ist höher als jedes Arbeitslosengeld in der Türkei und meist sogar höher wie jemand der nen 8-Stunden Tag Job macht in der Türkei.

Ist das Hetze, Fake-News oder Lückenpresse?

Das, was ich hier schreibe, beobachte ich immer wieder bei Berichterstattung über die Türkei. Ich lese etwas in deutschsprachigen Medien über die Türkei. Bin dann schockiert, weil es das letzte wäre (z.B. das hier), was eine türkische Regierung mit Erdogan in der Türkei anrichten dürfte. Viele von uns Deutschen nehmen diese Medienberichte zur Kenntnis und bilden so die weit verbreitete eigene Meinung über die Türkei.

Ich hinterfrage diesen Medienbericht damals und wollte wissen, was eine solche Gesetzesänderung dem Volke bringen soll. Es kann doch nicht sein, dass 90% der Türken demokratisch wählen gehen und dann diesen Mann an die Spitze der Türkei setzen, der dann eine solche Schlagzeile zulässt? Ich habe dann versucht, die türkischen Medien zu finden, die genau darüber berichten und habe dann über die direkte türkische Quelle erstaunliches herausgefunden:

Die Türkei übernahm 1923 das Schweizer Zivilgesetz (ZGB) für die Türkei, worauf automatisch auch das Kinderschutzalter von 16 Jahren ins Gesetz einfloss. Deutschland hat wie das EU-Recht das Schutzalter bei 14 Jahren. Die Türkei wollte nun mit Erdogans Partei AKP (Partei für Gerechtigkeit und Fortschritt) das türkische Gesetz an das EU-Recht anpassen und setzte das Schutzalter von 16 auf 14 Jahre herunter, was diese Schlagzeilen „Türkei erlaubt Sex mit Kindern“ oder „Türkei lockert Sex mit Minderjährigen“ hervorbrachten. Wohlverstanden, dass die Ehe in der Türkei erst ab 18 Jahre möglich ist, hatte sich nie geändert.

Solche Beispiele gibt es immer wieder in Bezug auf die Türkei. Wie nennt man eine solche Aktion der Medien? Ist das Hetze, Fake-News, Lückenpresse oder eine Falschmeldung? Oder habt ihr eine bessere Beschreibung dafür? Darf man das moralisch tun? Ist das gerecht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?