Weshalb ist der Opium-Markt in Afghanistan seit der NATO- Besatzung wieder am florieren?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Im deutschen Wikipediaartikel stand, dass die Taliban den Opiumhandel verhindert haben. Da aber die durch die NATO-Besetzung gestört wurden, konnten danach wieder mehr Bauern Opium anpflanzen. Ist ne Vermutung, aber halt das Erste was ich gefunden hab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er ist nicht wieder am florieren, er florierte schon vorher, noch viel besser! Du versuchtst mit einer eindeutig falschen Behauptung, welche du als Fakt zu präsentieren versuchst, populistische Phantasien zu bedienen und sugestiv in eine Richtung zu lenken, wo es dir anscheinend gefallen würde, wenn die Ursache des Problemes dort liegen würden. Du nimmst Teilwahrheiten, verdrehst diese, vermischt sie mit deinen Behauptungen, gibst vor es nicht so gemeint zu haben und nur verstehen zu wollen, blabla... Du hast das schon vorhin bei deiner Frage bezüglich England und Hitler so gemacht, und du machst es einigermassen Geschickt.. Aber wieso machst du das? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt doch nichts schöner als postfaktisch.

Das Land war schon immer für den Drogenanbau bekannt, da hat sicherlich nicht die NATO was geändert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du dafür explizite Statistiken welche deine Frage untermauern?

Ich denke der Opium anbau in Afghanistan ist losgelöst vom Einsatz der Nato stets am florieren.

Zudem viel wohl die Ernte in denn letzten 2-3 jahren einfach richtig gut aus.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?