Weshalb hatte die Bevölkerung im Dritten Reich einen tiefgründigen Antisemitismus?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Adolf Hitler war gefreiter im 1 Ersten Weltkrieg den Deutschland ja verloren hat. Er gab den Juden die Schuld an der Niederlage. Und durch die ganzen Aktionen der SA und später der SS hatten die Deutschen natürlich Angst was zu unternehmen ein paar sind natürlich auch auf die Propaganda reingefallen und wurden so beeinflusst und die Jugend wurde ja sogar damit Gedrillt

Ich hoffe ich konnte helfen  

Wenn die "quasi-Staatsreligion", der Katholizismus behauptete, dass "die Juden" den "Heiland" auf dem Gewissen hätten und sich zeigt, dass diese tatsächlich sehr geschäftstüchtig und deshalb oft auch reich sind, eignen die sich hervorragend dazu alten Blödsinn SO aufzuarbeiten, dass man einen Sündenbock für ALLES hat, was zum eigenen Mißbehagen beigetragen hat. Der natürliche Zusammenhalt von Minderheiten in einer anderen Kultur macht ja noch heute vielen Menschen in Deutschland die Integration schwer. Die Nazis schoben einfach den Juden alles Unheil zu, weil das schon jahrhundertelang recht praktisch war, was übrigens nicht nur in Deutschland, sondern auch in vielen anderen Ländern funktionierte. Der berühmte Henry Ford war einer der bedeutendsten Judenhasser der USA. 

Was möchtest Du wissen?