Weshalb hat man eine Schreibmaschinen oder Pc-Tastatur so angelegt wie sie ist. Und seit wann ist die Buchstabenanordnung so?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"...Diese Anordnungen der Buchstabentasten gehen auf das 19. Jahrhundert zurück. 1868 ordnete der US-amerikanische Drucker und Zeitungsherausgeber Christopher Latham Sholes die Tasten der Schreibmaschine
erstmals nicht mehr alphabetisch an, allerdings nicht, wie häufig
angenommen, im Interesse flüssigen Schreibens. Ziel war es stattdessen,
die am häufigsten vorkommenden Buchstabenfolgen räumlich möglichst zu
trennen. Wenn häufig als Kombination vorkommende Buchstaben auf der
Tastatur nebeneinander liegen, so liegen auch die Typenhebel
dieser Buchstaben im Mechanismus der Schreibmaschine nebeneinander,
haben somit eine größere Berührungsfläche und verhaken sich öfter.
Sholes verteilte die häufigsten Buchstaben der englischen Sprache E, T,
O, A, N und I möglichst gleichmäßig im Halbkreis. Die Zwischenräume
füllte er mit dem restlichen Alphabet auf. Dabei vermied er, häufig
auftretende Zweier-Kombinationen wie HE, TH oder ND auf nahe beieinander
liegende Tasten zu legen. ..."

Den kompletten Text zu diesem kleinen Ausschnitt findest du hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Tastaturbelegung

Ist ja Interessant, danke.

0

Es ist eine Kombination aus einer möglichst schnellen Eingabeart, bei der man die Finger seiner zwei Hände benutzt und der potentiellen Möglichkeit, nie zwei Buchstaben direkt hintereinanderzu drücken, die sich gegenseitig behindern könnten.

Mit dem Aufkommen der mechanische Schreibmaschinen waren die Buchstaben auf Hämmern, die auf das Blatt Papier hämmerten. Dabei fixierten alle Hämmer die gleiche Stelle auf dem Papier an. Für das nächste Zeichen wurde dann das Papier bewegt. Wenn zwei Hämmer nebeneinander montiert waren, konnten sie sich gegenseitig behindern und verlemmen, wenn sie zeitnah gedrückt wurden.

Somit war die Aufgabe, eine schnelle und benutzbare Tastenanordnung zu finden, die kreuzungsfrei mechanisch mit den Hebeln der Buchstaben verbunden ist.

An einer Schreibmaschine das @ Zeichen machen?

Moin,Moin!
Habe hier eine Schreibmaschine und ich werde selbst aus der Bedienungsanleitung nicht schlau wie ich das @ zeigen mache... vielleicht weiß ja einer wie das geht

Danke schon mal für die Hilfe

...zur Frage

Doppelbuchstaben Tastatur

Kann man bei einer Tastaturschrift spezielle Buchstaben für Kombinationen wie z.b. [ld], [qu], [nd] usw. erstellen?

Bzw. Wenn nicht kann man mehrere Ds oder Ls etc. auf die D, L usw. Taste legen? (Siehe Bild)

Danke schon mal...

...zur Frage

Tastatur schreibt keine Buchstaben mehr was tun?

Meine Tastatur (Roccat ryos mk pro) hat aufeinmal aufgehört Buchstaben zu schreiben, soweit ich weiß hab ich nichts extra aktiviert oder sonstiges, ich tippe Beispielsweise 'E' und der Windows-rechner öffnet sich.... ich Bitte um Hilfe Danke im voraus

...zur Frage

Warum sind die Buchstaben auf der Tastatur nicht alphabetisch geordnet?

Warum sind denn eigentlich die Buchstaben auf der Tasttatur des Computers nicht alphabetisch geordnet,sondern irgentwie durcheinander?

...zur Frage

Wofür ist diese Taste auf meiner Schreibmaschine?

Das ist eine Olympia Traveller, Jahrgang unbekannt. Die Taste lässt sich zwar ein Stück nach unten drücken, ist aber für keinen der Hebelarme zuständig und scheint auch nicht mit der darunter liegenden Feststelltaste zusammenzuhängen.

...zur Frage

Von einzelnen Fingern auf 10 Finger umstellen?

Wenn man quasi blind schreiben kann (also auch recht schnell), aber nur mit einzelnen Fingern - wie ist es dann wenn man auf das richtige 10 Finger - System umsteigen will?

Ist man dann zunächst ganz langsam? Muss man also quasi wieder ganz von vorne anfangen schreiben zu üben? Oder ist das ein fließender Übergang - bringt einem das bisherige Tippen doch was, sodass man auch schnell mit 10 Fingern tippen kann? Ich hoffe, ich konnte zum Ausdruck bringen was ich meine....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?