Weshalb hat die Gesellschaft immer etwas auszusetzen und findet immer Fehler bei allen und allem?

 - (Liebe und Beziehung, Psychologie, Politik)  - (Liebe und Beziehung, Psychologie, Politik)

24 Antworten

Menschen sind sehr unterschiedlich, und ein bedeutsames Problem ist, dass die Mechanismen dieser Unterschiedlichkeit meistens nicht verstanden werden.

Auch einem Blinden kannst du vieles erklären und er wird einiges haben, was er dir erklären kann. Zum Verstehen gehört jedoch mehr als nur das Erklären, u.a. ein funktionierendes "Aufnahmegerät". Wenn du versuchst, einem Blinden zu erklären, wie Farbe aussieht, dann wird er es nicht verstehen, und wenn du ihm etwas erklären willst, bei dem es Bedingung ist, zu wissen, wie Farbe aussieht, dann wird er es ebenfalls nicht verstehen, oder falsch verstehen. Umgekehrt ist es ähnlich. Wenn dir ein Blinder aus seiner Erlebenswelt etwas erklären will, dann geschieht das immer unter der Voraussetzunge, dass Farbe dabei nicht vorkommt. Soche Erklärungen sind dann immer informationseingeschränkt und machen das Verstehen schwer bis manchmal unmöglich.

Eine große Hilfe ist, wenn man sich klar macht, dass ein Mensch viel mehr als nur 5 Sinnesorgane hat. Das funktioniert, wenn man unter "Sinnesorgan" auch alles andere versteht, was nützlich ist, um Information aufzunehmen. So betrachtet kann auch jedwedes Denkmodell zu einem Sinnesorgan werden, das Zusatzinformationen liefert, aber meistens leider unter den Einschränkungen, wie ich es oben bei dem Beispiel eines Blinden beschrieben habe. Wer deine Denkmodelle nicht oder nur eingeschränkt hat, wird dich immer dann gar nicht oder nur eingeschränkt verstehen, wenn du Gedanken hervorbringst, die von solchen Denkmodellen modifiziert sind.

Ein weiterer Punkt ist die Unterscheidung, wer wessen "Werkzeuge" bzw. diese besondere Art von Sinnesorganen benutzt. Ein einzelner Mensch, der seine persönlichen Interessen im Blick hat denkt anders und mit anderen Denkstrukturen als jemand, dem ein Gruppengeist übergestülpt ist und der deshalb die Denkmodelle der Gruppe als "Werkzeug" benutzt. Da ist es keineswegs selten, dass ein solcher Gruppengeist sogar gegen den individuellen Geist des einzelnen Gruppenmitglieds arbeitet.

Zu bedenken ist auch noch, dass jeder menschliche Geist (bestehend aus unterschiedlichsten Denkmodellen je nach Thema) einen Selbsterhaltungstrieb hat und dazu auch noch den Drang, sich auf andere Menschen zu übertragen. Der Grund dafür ist, das derartiges eine Grundlage für das eigene Lebensmodell ist, von dem niemand will, dass es zusammenbricht.

Du hast soeben erkannt, dass man es nie allen recht machen kann.

Als mich früher eher rebellisch verhalten und gekleidet habe, war ich bei Frauen und Leuten in meinem Alter ultra beliebt, aber bei Familie und Arbeitgeber verhasst. Heute schau ich normal aus und hab bessere Manieren, bin jetzt bei Familie und Arbeitgeber ultra beliebt, dafür sagte mir kürzlich ne Bekannte von damals "Früher fand ich dich so sexy, aber jetzt siehst du so brav aus, furchtbar."

Du kannst nun versuchen, dich wie eine Fahne im Wind zu drehen, je nachdem was dein Gegenüber sehen will, oder – was wesentlich klüger wäre – du bleibst einfach du selbst, wie ein Felsen, und das ganze Genörgel und die ganze Kritik prallt an dir ab.

Meistens schreien nämlich die am lautesten über andere, die eigentlich selbst ganz leise sein sollten!

Manche stehen auf ungeschminkt, manche auf geschminkt. Manche auf kurze, andre auf lange Nägel. Manche auf Barbie andere auf Natürlichkeit.

Man kann nie den Geschmack von allen treffen und das muss man auch gar nicht. Wichtig ist, das man mit sich selbst zufrieden ist und sein Aussehen nicht nach anderer Menschen Vorlieben richtet.

Jeder hat seine Meinung und die will er eben los werden.

Ich finde, man soll seinen style machen und sich nicht darüber aufregen, wenn andere ihre Meinung sagen.

Jemand, der sich nicht schminkt, ist doch nicht ungepflegt. Jeder Mensch hat halt seinen Geschmack, und n Kilo Make-up ist einfach zu viel. Wenn man sich dezent schminkt, wird da kaum wer was dagegen haben, aber es gilt immer noch: Du musst es den anderen doch nicht Recht machen. Wenn Du magst, wie Du Dich schminkst etc, ist doch egal was die anderen sagen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Intensive Beschäftigung mit der menschlichen Psyche

Was möchtest Du wissen?