Weshalb gibt es immer mehr Menschen mit Depressionen, obwohl wir im Überfluss, Sicherheit und uns alle Möglichkeiten im Leben offen stehen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Grade wegen dem Überangebot sind einige Menschen schnell überfordert.

Aber in der Regel liegt eine Depression nicht an den äußeren Umständen, sondern an inneren.

Wenn du immer den drauf hast perfekt sein zu wollen ist es dir herzlich egal, ob dir viele Möglichkeiten offen stehen oder, ob du ein großes Konsumangebot nutzen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du gehst von Falschen tatschen aus den Es gibt viel mehr Seelische Erkrankungen als früher dank unseren Politikern die den kündiegungs Schutz  kaputtgemacht haben !Wer immer Angst um seinen Job Haben mus und sich zb deswegen ausbeuten läst wird nun mal schneller krank. Eine Grund sicher reicht nicht aus  um  vernünftig zu leben.!Außerdem ist das eine Erkrankung die nicht von außen kommen mus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mit dem "alle Möglichkeiten im Leben stehen uns möglich" sehen seit längerem nicht mehr alle so! Das war sicher in den Siebziger- und Achtziger-Jahren so, aber ganz ehrlich: Als Jugendlicher oder junger Erwachsener der heutigen Zeit braucht es schon eine ziemliche Menge Ignoranz, Blindheit, Dummheit oder zumindest grenzenlose Blauäugigkeit, um all das Düstere rundherum nicht wahrzunehmen. Und da rede ich noch gar nicht vom Wahnsinn des Terrors, sondern schlicht von sehr persönlichen Ängsten wie z.B.: Wie sicher ist es, einen guten Arbeitsplatz zu erhalten? Wie sicher ist es, dass man später mal eine (lebenfähige) Pension zu erhalten? Finde ich einen passenden Partner/in und kann damit rechnen, dass das auch eine Weile (oder gar das ganze Leben) hält? Macht es Sinn, in diese Welt noch Kinder zu setzen? Gibt es noch so was wie "Verbindlichkeit", "Halt"...? Usw. usw. usw.

Also: Schon eine ganze Menge Unsicherheiten, die uns da umgeben, anstatt Sicherheit und Überfluss....


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Depressionen haben oft nichts mit der wohl "sicheren" Aussenwelt oder möglichkeiten zutun, sondern die Veranlagung, mal daran zu erkranken, kann durch das genetische Erbmaterial weitergegeben werden.

Depressionen haben auch noch andere Ursachen wie psychischer Stress oder Mitmenschen die einen halt sehr belasten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überangebot, zu viel Zeit, falsches Verbringen der Zeit, Verwöhntheit und ein schlechter werdender Genpool.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon die Frage bzw. die unterstellte Ausgangslage ist ja fraglich.

Liefere mal einen Fakt, eine Quelle, einen Nachweis,... mit dem "immer mehr Menschen".

Kann es hingegen nicht so sein, dass heute einfach die medz. Voraussetzungen bzw. die gesellschaftliche Anerkennung von solchen Krankheiten eine andere ist und deshalb sich mehr Menschen behandeln lassen?

Einfach mal ein wenig in der Zeit zurückgehen. Da kannte man viele dieser Krankheitsbilder nicht bzw. hat Menschen, die unter solchen Krankheiten litten doch "stigmatisiert".

Deshalb wage ich mal die Prognose, es gibt nicht "mehr Menschen mit Depressionen", sondern heute lassen sich diese einfach behandeln.

Weiterhin ist ja auch deine Rückschluss "Depressionen obwohl wir im Überfluss bzw. Sicherheit leben" eine gewagt Aussage. Wo ist denn bitte dafür der Nachweis. Oder anders gesagt, dürften ja reiche Menschen solche Krankheitsbilder nicht haben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil das alles Lug und Trug ist... eine große Ilusion nur geschaffen um dir den Glauben an ein besseres Leben zu geben in dem du alles erreichen kannst wenn du nur hart genug arbeitest... ein Leben in Knechtschaft des Kapitals und der Konsumzwänge steht dir offen und sonst nichts.

Vielleicht ist es ein bisschen so wie bei Orwell; der Körper rebelliert einfach instinktiv gegen das verdammt schlechte Leben auch wenn der Geist keine Möglichkeit hat genau zu bennen was falsch Läuft im Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Menschen die das haben (bin auch eine davon) haben einen Grund dafür. Jeder seinen eigenen. Wegen der Freunde, Familienprobleme oder sonst was. Die Menschen die keine Depressionen haben, verstehen sie nicht. Und das werden sie auch nicht tun. Mach dir mal keine Gedanken darüber ;)   kannst mich gerne anschreiben wen du willst. ich sage dir noch mer, falls ich jetzt nicht deutlich genug war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Alphahamstero 09.09.2016, 13:15

Aber Ritzen ist keine Lösung

0

nicht "obwohl" sondern "weil".

den leuten geht's zu gut. wer saemtliche grundbeduefnisse erfuellt bekommt, faengt schnell an, sich probleme aus kleinigkeiten zu stricken. das fuehrt zu tiefsitzender unzufriedenheit und viele macht das anfaelliger fuer psychische probleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Hefti15 09.09.2016, 13:02

Das hast du dir aber selber ausgedacht. Selten so ein Kram gelesen.

0
howelljenkins 09.09.2016, 13:07
@Hefti15

man kann natuerlich ignorieren, dass viele an first world problems verzweifeln, man kann aber auch mal drueber nachdenken.

0

Diese Sachen gibt's aber nicht umsonst, dafür muss man sehr viel leisten. Viele Menschen sind dann irgendwann überfordert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bevor du so eine Frage stellst,hättest du dich lieber mit dem Thema Depressionen befassen sollen. Dann hättest du dir diese leicht "naive" Frage wirklich sparen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eben. Das Überangebot macht krank.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?