Weshalb findet man innerhalb der Chloroplasten DNA?

3 Antworten

Nach der Endosymbiontentheorie sind Mitochondrien und Chloroplasten einmal selbstständige Einzeller gewesen. Damit kann man begründen, dass sie eine eigene DNA und Proteinbiosynthese haben.

Ich werfe das Stichwort Endosymbiontentheorie in den Raum. Damit dürftest du deine Frage lösen können.

Wegen der endosymbiontentheorie. Sie besagt, dass Eukaryoten dadurch entstanden sind, dass prokaryotische Vorläuferorganismen eine Symbiose eingegangen sind. Demnach sind chemotrophe und phototrophe Bakterien von anderen prokaryotischen Zellen (möglicherweise Archaeen) durch Phagozytose aufgenommen worden und dadurch zu Endosymbionten geworden. Später haben sich die Endosymbionten zu Zellorganellen in ihren Wirtszellen entwickelt.

Was möchtest Du wissen?