Weshalb entsteht Fremdenfeindlichkeit?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Fremdenfeindlichkeit ist ein Spezialfall einer Ungleichwertigkeitssetzung von Menschen.

Die Behauptung einer Ungleichwertigkeit von Menschen und entsprechende Ideologieformen sind sehr alt, Stichwort Sklavenhaltergesellschaft, Feudalismus, etc.

Die Vorteile einer Ungleichwertigkeitsbehauptung bezüglich Menschen liegen auf der Hand.

Man gehört kraft theoretischer Definition - schwupps - einfach so, ohne eigenes Zutun, ohne eigene Leistung, ohne eigene Anstrengung, ohne eigenes Können, zu den vermeintlich "Besseren", die aus dieser Bessersellung auch eine Priviligierung ableiten ud die Berechtigung, auf Kosten der vermeintlich Schlechteren zu leben.

Das erklärt auch die Attraktivität von Fremdenfeindlichkeit, Ausländerhass, Rassismus etc. gerade für bildungsfernere Schichten wie z.B. die dauerbesoffenen Neonazis aus den ostdeutschen Platten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der mensch neigt zu einer vorschnellen beurteilung von situationen, zum festhalten an vorurteilen.

Gepaart mit fehlendem wissen u/o nicht vorhandener bildung entsteht daraus fremdenhass, auch wenn manche dieser rassisten die fremdenfeindlichkeit anderer ausnutzen, um persönliche ziele zu erreichen...

Du hast bestimmt selbst schon einmal gemerkt, dass du vorurteile gegenüber einer bestimmten person hattest, die sich nicht bestätigt haben, als du die person näher kennengelernt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Logische Erklärung dafür, dass Rassismus nicht veranlagt ist: Kinder!

Kinder achten nicht auf Hautfarbe, Nationalität, Religion oder anderes. Sie spielen einfach miteinander ohne irgendwas zu hinterfragen. 

Wenn überhaupt, wird Rassismus höchstens anerzogen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach, haben alle Rassisten zuerst ein Probelm: Irgendetwas ist passiert von dem sie sich Distanzieren wollen. Z.B. wurde eine Waffe vom eigenem Land entwickelt, die sehr schlimm ist,, Herr A. asst aber Waffen. Also sucht er eine Möglichkeit um zu sagen: Die Waffe ist vlt. aus meinem Land, aber sie wurde von solchen Leuten entwickelt, uzu denen ich nicht gehöre. Man nimmt also eine beliebige Gruppe, meist Gruppen mit wenigen Mitgliedern innerhalb der eigenen nation. Dieser Gruppe schiebt man dann alles, was man doof findet in die Schuhe und kann so sagen: Ich hab damit nichts zu tun, dass waren alles diese ...

Rassismus hat daher aus meiner Sicht eine sehr feige Antwort auf irgendwelche Sachen. Und hat sich so eine Gruppe erst einmal für Rassisten etabliert, da sie diese mit ihren Anschuldigungen selbst für eig. nicht Rassistische minderwertig aussehen lassen, können sie durch diese Gruppe sehr viel effektiver ihre Meinung vertreten.

Viele Grüße,

INformaik1000

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke da spielen viele Faktoren eine Rolle!Die Angst vor etwas neuen die Unzufriedenheit mit der wirtschaftlichen Lage das Gefühl benachteiligt zu werden die Medien spielen meiner Meinung nach eine sehr große Rolle usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Win32netsky
03.11.2015, 19:37

Die Medien sind zensiert und der größte Hetzer

0

Fremdenfeindlichkeit entsteht durch die Angst, es könne sich etwas (in der eigenen "Rasse") ändern und durch früher geschehene Ereignisse zb: 2. Weltkrieg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach ist Rassismus nicht von Anfang an veranlagt. Dieser Fremdenhass, der sich zur Zeit leider auch in Deutschland ins unfassbare Steigert, ist wohl eher das Resultat einer verängstigten Bevölkerung. Die Angst und die Furcht nährt dieses Verhalten ebenso wie der geringe Wissensstand der Menschen, die mit der neuen Situation und der ungewissen Zukunft schlicht weg verunsichert sind. Zudem ist Rassismus lernbar und kann aus bereits bestehenden offenen und latenten Vorurteilen gegenüber anderen Kulturen, Religionen ect. heranwachsen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fremdenfeindlichkeit ensteht "meistens" durch neid und oder durch angst um das eigene wohl

persönlich sind die ängste der Europäer verständlich es gab dutzende berichte über die Übergriffe in Asylheimen die vergewaltigen mädchen, randale, dreck  aber nichts von dem wird weder in der Zeitung wegen der Pressesperre verbreitet oder in den nachrichten gezeigt

vermutlich durch Vorahnung und angst eines Bürgerkrieges wenn es wirklich dazu kommen würde wird die Regierung in Deutschland fallen und es wird hier wie in der Ukraine enden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Eine gute Frage, ich denke sie entsteht vor allem duch Bildungslücken, dann wird es schwieriger vermutlich durch Gehirnwäsche (sämtliche Religionen)

Jeder glaubt an was, was auch immer, dass ist dann meißt das beste.

Dann Hast Du Deine Fremdenfeindlichkeit anerzogen.

Würden die Menschen alle samt nicht gläubig sein, wären sie nicht so voreingenommen gegenüber anderen Menschen. Wir leben auf diesem Planet zusmmen mit anderen Wesen.

Schau im TV wer bekriegt sich und warum?

Ich pers. meide gläubige Menschen, die Erfahrung hat gezeigt das bei Bekannten irgendwann immer kommt " komm doch mal mit zur Kirche "

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus Dummheit, Unwissenheit, falscher Erziehung etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus Unwissenheit heraus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weshalb entsteht Fremdenfeindlichkeit? 

Mittlerweile aus negativen Erfahrungen heraus.

Ist Rassismus veranlagt?

Quatsch. Es handelt sich um eine Ideologie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?