wesentliche historische Bedeutung von barack obama?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo,

Barack Obama, als erster schwarzer Präsident, der USA, hatte ein großes Programm. Es war detailiert ausgearbeitet und bestand keinesfalls lediglich aus dem Wahl Slogan "Yes We Can".

Wie alle Präsidenten vor ihm, hat auch Obama nicht alles umsetzen können.

Er wollte eine gesetzliche Krankenversicherung. Die gab es bis zu dem Zeitpunkt in den USA nicht. Es hat lange gedauert, aber er hat es umgesetzt.

Er wollte die USA wirtschaftlich wieder nach vorne bringen. Auch das hat er geschafft. In den Jahren seiner Präsidentschaft sind viele Millionen an neuen Jobs geschaffen worden.

Obama wollte die Kriege beenden und seine Soldaten aus dem Irak und Afganistan nach Hause holen. Auch das hat er geschafft.

Er hat die Ehe für homosexuelle Menschen durchgesetzt.

Er wollte Guantanamo schließen. Das hat er nicht geschafft.

Obama hätte noch wesentlich mehr schaffen können, wenn die Republikaner in den letzten 6 Jahren nicht fast alles blockiert hätten. Das war den Republikanern möglich, weil sie die Mehrheit im Senat und Repräsentantenhaus haben.

Obama hat ca. 70% von dem was er schaffen wollte auch umgesetzt.

Man darf bei Allem nicht vergessen welch schweres Erbe er vom Vorgänger Busch übernommen hatte. Amerika lag wirtschaftlich am Boden.

Gruß, RayAnderson  😏 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zoroastres
22.11.2016, 09:50

Und er hat noch vil mehr geschafft, was er sich nicht vorgenommen hat: Ausbau der US-Militärpräsenz, weitere Destabilisierung des Nahen Ostens, Einführung und massive Ausweitung des Drohnenkriegs, expansive Außenpolitik mit Abschlüssen von Freihandelsabkommen und die USA stark in der Welt zu positionieren und alle anderen stärker an sich zu binden

...

0

Er war der erste schwarze Präsident der USA und zeigte auch wie machtlos der Präsident sein kann, wenn seine Vorhaben in der Regierung nicht unterstützt wird. Im letzten Teil seiner Amtszeit hatte er ja aufgrund der fehlenden Unterstützung im Kongress kaum noch Macht und nur noch eine repräsentative Rolle.

Außerdem ist dank ihm nun ersichtlich, wie wertlos und willkürlich der Friedensnobelpreis heutzutage ist (genauso wie bei uns das Bundesverdienstkreuz inzwischen nur noch Nonsense ist). Er hat sicher einen verhältnismäßig guten Job geleistet, nicht ohne Fehler, aber es war keinen Preis oder Verdienstorden wert.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er war der erste farbige Präsident der USA. Darüber hinaus glaube ich nicht dass ihm die Geschichte eine besondere historische Bedeutung zuweisen wird.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Obwohl er 6 Jahre lang gegen eine republikanische Mehrheit im Kongress, die auf Fundamentalopposition alà AfD gesetzt hat, regieren musste, hat er das Haushaltsdefizit von Bush jr. verringert, eine Krankenversicherung für jeden Amerikaner durchgesetzt, Amerikas Ansehen in der Welt zu großen Teilen wieder hergestellt usw...

Er hat durchaus viel geleistet, leider viel weniger, als er vor hatte.

Trump wird diese Erfolge innerhalb kürzester Zeit kassieren und die USA so derbe an die Wand fahren, dass ich mir nicht sicher bin, ob kommende Präsidenten das noch retten können werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der erste Friedensnobelpreisträger der NICHT für Taten, sondern für Absichtserklärungen diesen Preis bekommen hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
29.11.2016, 12:53

Nein.

Das Kunststück brachten die Juroren schon fertig, als sie ausgerechnet Henry Kissinger einen halben Friedensnobelpreis zuerkannten.

Was aber die Wahl Obamas nicht weniger grotesk macht.

0

Obama hatte viel vor, bis er merkte dass er machtlos ist. In den USA und in den meisten anderen Ländern regiert nicht der Präsident.

"Gib mir die Finanzhoheit über das Geld und mir ist egal wer regiert." 

Wer die Macht über den Dollar hat, der bestimmt was läuft. 

Allerdings nicht mehr sehr lange.

https://wissen2015.wordpress.com/2015/12/17/003-us-dollarsystem/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja historische Bedeutung erster schwarzer US-Präsident

LG Peter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er trat anfänglich wie ein kleiner Messias auf, doch erwies er sich als bloßer Windbeutel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
22.11.2016, 08:01

Wenn du das so siehst, wie würdest du Trump beurteilen?

1

Er war der erste (halb-)schwarze Präsident, er hat sich Mühe gegeben, und er war und ist supercool drauf.

Und er hat ein tolle Frau. 

Viel mehr wird da wohl nicht bleiben.

Außer noch diesem hier: Er war ein anständiger Mensch, der VOR diesem anderen Typen Präsident war. 

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
29.11.2016, 14:02

-upps: eine tolle Frau

Pardon, es ist mir leider wieder passiert, dass ich 2x geantwortet habe. Das Gedächtnis lässt nach...

0

Die wird angesichts des nun gewählten kriminellen Demagogen bald auch dem letzten Dummie klar werden.

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?