Wer/Was ist der einzig wahre Schöpfer/Gott?

... komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Meiner Ansicht nach gibt es keinen "einzig wahren" Gott.

Praktisch jeder Mensch hat seine eigenen Vorstellung davon, welchen Sinn sein Leben hat und wünscht sich eine bestimmte Richtung für sein Leben.

Viele Menschen sind religiös und machen sich daher auch eine bestimmte Vorstellung von einem höheren Wesen, wie eben einer Gottheit.

Da aber jeder Mensch seine eigene Wahrheit und sein eigenes Gottesbild hat, ist ein alleiniger Absolutheitsanspruch für mich unhaltbar.

Der Glaube an die Wahrheit bestimmter religiöser Lehren und Erzählungen ist eine Frage subjektiver Vorstellungen und persönlicher Erfahrungen.

Einen objektiven, faktenbasierten und durch Naturwissenschaften fundierten Beweis für die Wahrheit religiöser Lehren gibt es meiner Ansicht nach nicht.

Das ist auch gar nicht nötig, weil Glaube bereits irrationale Komponenten, wie zB Hoffnung hat und deshalb nicht gänzlich rational sein kann.

Ob man also an einen Gott glaubt und in welcher Gestalt, bleibt jedem selbst überlassen, da es keine absolut objektive Wahrheit im Glauben gibt.

Daher gibt es für mich auch keinen "einzig wahren" Gott, oder eine "einzig wahre" Glaubenslehre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja, das kommt davon, wenn man menschliche Kategorien auf die Natur überträgt. Da kann ja nur Blödsinn rauskommen. Der Begriff "Verantwortung" ist eine menschliche Kategorie, die sonst nirgendwo in der Natur beobachtet werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Frage gestellt wird, wer der Schöpfer ist oder war, kommt im nächsten Atemzug immer die Frage, wer den Schöpfer schöpfte und den Schöpfersschöpfer und den Schöpfersschöpferschöpfer usw.

Die einzig plausible Lösung muss also sein: Nichts wurde geschöpft - alles war immer schon da und veränderte sich nur. In der Physik ist ebenfalls der Erhaltungssatz der Energie bekannt. Energie kann nur umgewandelt werden und niemals verloren gehen --> https://de.wikipedia.org/wiki/Energieerhaltungssatz

Dennoch wird immer wieder gern ein Gott mit allem im Zusammenhang gebracht. Warum auch nicht ? Beides kann ja auch im Zusammenhang betrachtet werden, wenn wir alles, was es gibt, einfach als Gott bezeichnen.

Wir wissen es nicht besser und setzen an diese Stelle das geläufige Wort.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Mose 1,1: Im Anfang schuf Gott ..., da ist mit Gott Elohim (hebräisch) gemeint. Das ist Gott, der Schöpfer und Erhalter im absoluten Sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

(Offenbarung 4:11)
11 „Du bist würdig, Jehova, ja du, unser Gott, die Herrlichkeit und die Ehre und die Macht zu empfangen, weil du alle Dinge erschaffen hast, und deines Willens wegen existierten sie und wurden sie erschaffen.“

(Nehemia 9:6)
6 Du bist Jehova, [du] allein; du selbst hast die Himmel gemacht, [ja] die Himmel der Himmel, und all ihr Heer, die Erde und alles, was darauf ist, die Meere und alles, was darin ist; und du erhältst sie alle am Leben; und das Heer der Himmel beugt sich vor dir nieder.

(Psalm 33:6
6 Durch das Wort Jehovas sind die Himmel selbst gemacht worden Und durch den Geist seines Mundes all ihr Heer.

(Psalm 96:5
5 Denn alle Götter der Völker sind wertlose Götter; Was aber Jehova betrifft, er hat ja die Himmel gemacht.

(Psalm 102:25)
25 Vor langem hast du sogar die Grundlagen der Erde gelegt, Und die Himmel sind das Werk deiner Hände.

(Psalm 83:18)
18 Damit man erkenne, daß du, dessen Name Jehova ist, Du allein, der Höchste bist über die ganze Erde.

(Jesaja 42:5-8)
5 Dies ist, was der [wahre] Gott, Jehova, gesprochen hat, der Schöpfer der Himmel und der Große, der sie ausspannt; der die Erde und ihren Ertrag ausbreitet, der dem Volk auf ihr Odem gibt und Geist denen, die auf ihr wandeln: 
6 „Ich selbst, Jehova, habe dich in Gerechtigkeit gerufen, und ich ging daran, deine Hand zu ergreifen. Und ich werde dich behüten und dich zu einem Bund des Volkes geben, zu einem Licht der Nationen, 
7 [damit du] die blinden Augen öffnest, aus dem Kerker den Gefangenen herausführst, aus dem Haus der Haft die in Finsternis Sitzenden.
8 Ich bin Jehova. Das ist mein Name; und keinem sonst werde ich meine eigene Herrlichkeit geben noch meinen Lobpreis gehauenen Bildern.

(2. Mose 20:2, 3)
2 „Ich bin Jehova, dein Gott, der ich dich aus dem Land Ägypten, aus dem Sklavenhaus, herausgeführt habe. 
3 Du sollst keine anderen Götter wider mein Angesicht haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube an Gott, ich bin Christ.

Es gibt Wunder, die von Ärzten untersucht werden. Wenn es keine wissenschaftliche Erklärung gibt, warum ein Mensch gesund wurde, dann ist ein Schritt getan, damit das Wunder auch bestätigt wird. Die Ärzte wissen auch nicht immer, dass ihre Untersuchungen für die Kirche sind.

Du kannst im Internet auch nach "Mädchen begegnet Jesus" und "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen).

In der Bibel stehen erfüllte Prophezeiungen, z.b. zum Gebiet, was aus unserer Sicht der Nahe Osten ist. Es steht auch in der Bibel, dass falsche Propheten aufstehen werden. Es gibt aber noch viel mehr erfüllte Prophezeiungen. Auch zeigen Funde, dass die Bibel gut überliefert wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der/die einzige schöpfer/schöpfung ist die natur selbst............sie existiert seit milliarden von jahren und hat nur EIN gebot: leben, ausbreiten und überleben um jeden preis und genau dass tut sie von anfang an...........

und dabei entwickelt sie strategien und techniken, die uns den mund vor staunen öffnen lassen und uns immer wieder beweist, wie klein und dumm wir menschen eigentlich sind..............:)

es gibt lebensformen, die möglichkeiten oder faähigkeiten besitzen, die wir gerne haben würden und die wissenschaft guckt nicht nur davon ab, sondern lernt und baut diese dinge dann nach........ selbst beim thema unsterblichkeit ist sie in der natur fündig geworden, es gibt sogar unsterbliche tiere, z.b. die unsterbliche qualle, die biologisch wirklich unsterblich ist und nur sterben kann, wenn sie gefressen oder getötet wird.........:)

und wenn wir menschen mal nicht mehr existieren, wird mit sicherheit die natur eine neue spezies hervorbringen oder, aus den tiefen des universums wird mal irgendwann dann eine höher entwickelte spezies diesen blauen planeten finden und besuchen, denn wir sind NICHT die einzigen in diesem universums.......

Ausserirdisches Leben: In unserer Galaxie existieren geschätzte 15 Milliarden Erden, im gesamten Universum sind 15 Quadrillion ( 24 Nullen) bewohnbare Planeten vorhanden. Zudem sind in unsere Milchstraße 200 bis 400 Milliarden Sonnen beheimatet, die zumeist von Planeten umkreist werden. Noch dazu ist unsere Heimatgalaxie nur eine von über 100 Milliarden Galaxien im Universum.
Besonders optimistisch gibt sich der Astronom Frank Drake, der anhand einer Wahrscheinlichkeitsrechnung auf über 300 mögliche intelligente Zivilisationen allein in unserer Galaxie kommt.
Seit 1960 bereits durchforsten wir das Weltall nach Radiowellen, die Hinweise auf entwickelte Zivilisationen geben und über die wir mit ihnen in Kontakt treten könnten. Im August 1977 wurde im Rahmen dieses Projekts das sogenannte "Wow!"-Signal empfangen, dessen Ursache bis heute nicht zweifelsfrei geklärt werden konnte.
Sollten also mal Ausserirdische Wesen bei uns vorbeischauen, wäre das hoffentlich das Ende der Religionen auf Erden...........:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von studiogirl
09.11.2016, 18:36

..aha...und wie sind dann wir Menschen entstanden? Aus einer Urqualle oder was?

0

Unser "Schöpfer" (1.Mose 1,26) besteht aus 2 Geistwesen, von denen das "Wort" in Auftrag Gottes alles erschuf (Joh.1,1).

Da Eva dem "Wort" nicht glaubte (1.Mose 3,1-6), begann der Leidensweg der Menschheit für 6000 Jahre, die vom "Gott dieser Welt" (Offb.12,9) regiert werden.

Bis auf wenige ist heute Gottes Wahrheit (Joh.17,17) nicht verständlich (Lk.8,10).

In Bälde sind diese 6000 Jahre vorüber (2.Petr.3,8) und Jesu wird das Reich Gottes errichten (Offb.14,1) nachdem er Satan eingesperrt hat (Offb.20,2).

Dann werden alle Menschen die Wahrheit Gottes erkennen Offb.20,5)...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maisbaer78
18.10.2016, 17:54

Dann haben die Menschen die vor diesen 6000 Jahren, also vor 60.000 oder 100.000 Jahren gelebt haben, also Gottes Wort geglaubt? Gab es vor Adam und Eva also ausschliesslich Menschen die an den Gott der Christen glaubten, selbst wenn Sie Ihn nicht so genannt hätten, da Christus noch nicht unter Ihnen wandelte?

Oder hats Gott bei Eva einfach gereicht und er meinte, "die bringt das Fass zum Überlaufen?"

1

Nichts passiert einfach so, irgendwer/was ist doch immer für alles Verantwortlich

Nein - es gibt auch immer Dinge, die zufällig geschehen.

Na gut - dann kann man sagen, der Zufall wäre verantwortlich.

Und wenn Du nun die Gesamtheit aller Zufälle "Gott" nennen willst, so kannst Du das meinetwegen gerne tun, die Wissenschaftler benutzen aber eben lieber den Begriff "Zufall" ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EsWerdeLight
09.11.2016, 18:36

Naja, man nennt halt alles Zufall, was man durchaus voraussagen kann, aber nicht wirklich sich die Mühe gibt, es auch vorauszusagen.

0

Der dreieinige Gott (Gott der Vater, der Sohn Jesus Christus und der Heilige Geist:

"Im Anfang schuf Gott die Himmel und die Erde. Die Erde aber war wüst und leer, und es lag Finsternis auf der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte über den Wassern" (1. Mose 1,1-3).

"Im Anfang war das Wort*, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Dieses war im Anfang bei Gott. Alles ist durch dasselbe entstanden; und ohne dasselbe ist auch nicht eines entstanden, was entstanden ist" (Johannes 1,1-3).

* = »Das Wort« (gr. logos) ist ein Name des Herrn Jesus Christus (vgl. 1. Johannes 1,1; Offenbarung 19,13).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt nur einen Gott als Schöpfer und zwar den, von dem die Bibel berichtet. Dabei ist es unerheblich, in welchen Zeiträumen der Entwicklung dies geschehen ist, Gott ist der Urmacher, der hinter allem steht und das Erschaffene im Sein erhält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der "Schöpfer" ist nur die "Natur" wenn es "Gott" gäben würde, würde es nicht so viel Unheil in viele Länder geben, wie z.b. Hunger, das ist er großer Feind der Menschheit, und warum ? durch Korruption, in den armen der Ärmsten  Länder, denn da Sitzt das Oberhaupt auf dem "Goldene Stuhl", das sollte man Anprangern, und nicht Betteln bei den Staaten die es gut geht, warum wohl ?  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keinen Schöpfer/Gott.

Es stimmt, jeder Prozess hat eine Ursache, aber diese Ursache ist im seltensten Fall ein sentinentes Wesen, sondern in den meisten Fällen eine wechselwirkende Kraft, wie Gravitation zum Beispiel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EsWerdeLight
09.11.2016, 18:39

DU HAST SO RECHT, ICH WAGE MICH ABER NOCH EINEN SCHRITT WEITER ZU GEHEN UND ZU SAGEN, DAS ALLES MIT ALLEM IRGENDWIE IN WECHSELWIRKUNG STEHT. S A´LA ACTIO & REACTIO :)

0

Die Natur, oder glaubst du dass aus Adam und Eva die ganze Menscheit enstanden ist? Dann wären wir ja alle inzest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EsWerdeLight
15.10.2016, 12:03

Ursprung der Natur?

0

Mir wurde immer beigebracht, dass jeder seine eigene Meinung darüber hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieses Universum hat nur einen "Schöpfer": Zufall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EsWerdeLight
09.11.2016, 18:41

Wie gesagt, Zufall gibt es nur dann, wenn man etwas (noch) nicht voraussehen kann :D

1

Jeder Mensch hat da stets seinen eigenen parat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir Menschen haben das Problem, uns die Unendlichkeit vorstellen zu können. Kannst Du Dir vorstellen, dass der Raum des Universums ohne Ende ist? Kannst Du Dir vorstellen, dass es Wesen gibt, die in die Vergangenheit hinein die Unendlichkeit kennen und dasselbe auch für die Zukunft? Das können wir nicht. Es gibt Billiarden von Wesen, die von Raum und Zeit unabhängig sind. Gibt es so was auf der Erde? Die Rundfunkwelle (elektromagnetische Welle) ist unsichtbar und kann sich im luftleeren Raum des Universums fortbewegen. Die meisten Dinge, die uns umgeben, sind nicht sichtbar und nur die wenigstens sind für uns ertastbar und mit den Augen erfassbar. So ist es mit den Schöpfern des Universums. Wir können sie nicht sehen, sie sind aber für uns da und wir können mit ihnen kommunizieren. Und ihnen einen Namen zu geben, ist unser Recht. Gott, der Urschöpfer, hat einen Namen (Siehe Google: JHWH) und Jesus (Erzengel Michael) ist das erste Wesen, das Gott schuf. Inzwischen sind es Billiarden von ähnlichen Wesen, die für die Funktionalität und Ordnung / Unordnung des Universums zuständig sind und auch für die Sicherheit in unserem Sonnensystem. Wir Menschen sind ein kleiner Teil des Universums, die im Moment nur für den Wiederaufbau und den Frieden auf der Erde zuständig sind. Das wird sich aber ändern. Wir werden in Zukunft ein längeres Leben haben und dann auch imstande sein, Dinge in unserem Sonnensystem konstruktiv zu ändern und zu verbessern. Es ist anzunehmen, dass wir die einzigen physichen (sichtbaren und ertastbaren) Lebewesen im Unversum sind, bewiesen ist das aber noch nicht. Die Wissenschaft forscht weiter (Thema DNS) und wir sind auf dem besten Weg Wissenschaft und Bibel in Einklang zu bringen. Die großen Religionsgemeinschaften scheiden dabei sehr schlecht ab, denn sie verbreiten diese Grundwahrheiten nicht. Deren Lehren basieren zum großen Teil auf Lügen. Deren Lehren sind eigentlich eine Leere, die uns Menschen nicht hilft sondern nur schadet. Gemeint sind alle Religionsgemeinschaften. Keine von ihnen kann sich erhaben fühlen und behaupten, sie hätten die Wahrheit gefressen und wären darüber Alleinbesitzer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

seine einhörnige, unsichtbare aber rosafarbene Majestät.

Wie du es nennst, ist am Ende deine Sache. Die einen nennen es Natur, die anderen Gott.

Der Unterschied ist, dass manche dieser Grundlegenden Kraft eine bestimmte Form geben wollen und einen Verstand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EsWerdeLight
15.10.2016, 12:01

Achso, einfach das was man nicht genau weiß Natur oder Gott nennen, das ist billig :)

0

Meiner Meinung nach, gibt es kein "Überwesen" oder Gott. Aber NIEMAND weiß ob und wenn, was es gibt.
Könnte ja theoretisch auch alles ein Traum oder eine Illusion sein. Oder wir sind nur Versuchskaninchen eines höheren Wesens!?
Man kann es nicht sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EsWerdeLight
15.10.2016, 12:05

Tja, wäre ein Wesen im Stande einen Urknall zu machen, dann wäre dieses Wesen natürlich auch im Stande (sofern erwünscht) sein Dasein vor uns so gut zu verstecken, dass wir niemals drauf kommen würden :D

0
Kommentar von AloeVera1403
15.10.2016, 12:10

theoretisch bestimmt. aber wie gesagt: ich glaube nicht das es da was gibt. ich glaube auch nicht, das wir der mittelpunkt des universums sind. menschen nehmen sich allgemein einfach zu wichtig!

1

Was möchtest Du wissen?