Wertpapier Depot eröffnen

9 Antworten

Hey, ein Wertpapierdepot bekommst Du zwar bei vielen Banken kostenlos, aber Du musst auch die Ordergebühren bedenken. Wenn Du zum Beispiel für 100 Euro eine Aktie kaufst, musst Du schonmal mit mindesten 10 Euro Gebühren für den Kauf rechnen. Die Aktie hast Du dann mit 90 Euro im Depot stehen. Wenn beim Verkauf, wieder 10 Euro gebühren anfallen, muss der Wert schonmal um mindestens 20 Euro gestiegen sein, damit Du keinen Verlust machst. Es lohnt sich also bei so so kleinen Beträgen gar nicht.

Meine Meinung, hast du nicht viel riskier nix. Mit Aktien usw. wird man nur mit verdammt viel Glück kurzzeitig viel Geld machen. Der OberBörsenGuru (weiss den Namen nicht mehr, war aber ein Osteuropäer, sehr alt) hat mal gesagt: Aktien kaufen und schlafen.

Das war Kostolani. RIP

1
@outlawtrail

Genau. Seine Botschaft war klar. Man muss Geld haben was man anlegen kann und noch mehr Zeit.

1

Du kannst bei jedem Onlinebroker ein Depot eröffnen. Von den Gebühren her recht günstig ist Flatex. Ich selber bin bei der IngDiba, weil die mir auch eine vernünftige Bestätigung für die Steuer erstellen.

Bei IngDiba liegt die Mindestgebühr für einen Trade bei EUR 9,95, eventuell plus Handelsplatzgebühren. Damit du überhaupt die Chance hast, in die Gewinnzone zu kommen, solltest du also mindestens für EUR 1.000,- oder mehr pro Aktie kaufen. (Wenn du nur für EUR 100,- Aktien kaufst, und EUR 9,95 Gebühren zahlst, lohnt sich das nicht.)

Ach so, ja: Die gleichen Gebühren werden beim Verkauf der Aktien wieder fällig.

Schau dich erst einmal bei www.aktienboard.com um, bevor du irgendwas machst.

Ach so, ja: Amerikanische Aktien kannst du auch auf deutschen Börsenplätzen handeln, und solltest das auch tun. Wenn du die nämlich direkt in den USA handelst, wird es richtig teuer.

Was möchtest Du wissen?