Werkstudentenjob und Minijob in den Semesterferien?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo nochmal,

Infos findest du auch in der minijob-zentrale.de unter Mi­ni­jobs im ge­werb­li­chen Be­reich -> Besondere Personengruppen -> Studenten

wie z.B.: Wenn die Voraussetzungen einer geringfügigen Beschäftigung nicht erfüllt werden ist darüber hinaus zu prüfen, ob im Rahmen des sogenannten Werkstudentenprivilegs Versicherungsfreiheit in der Kranken- und Arbeitslosenversicherung besteht und somit auch keine Versicherungspflicht in der Pflegeversicherung eintritt.

Dies ist der Fall, wenn der Student als ordentlich Studierender einzustufen ist. Ein ordentliches Studium liegt vor, wenn ein Student während der Vorlesungszeit unabhängig von der Höhe des Arbeitsentgelts an nicht mehr als 20 Stunden in der Woche beschäftigt ist. Wird diese Beschäftigung lediglich in der vorlesungsfreien Zeit (Semesterferien) auf mehr als 20 Stunden ausgeweitet, so ist sie unabhängig von der Höhe des Arbeitsentgelts auch in dieser Zeit versicherungsfrei. Darüber hinaus haben Studenten auch die Möglichkeit, eine auf bis zu zwei Monate oder 50 Arbeitstage befristete Beschäftigung während der Vorlesungszeit versicherungsfrei in der Kranken- und Arbeitslosenversicherung auszuüben. In der Pflegeversicherung besteht dann ebenfalls keine Versicherungspflicht, da diese der Krankenversicherung folgt.

Hallo,

hier gibt es Infos und Tipps für Werkstudenten: http://www.studis-online.de/StudInfo/Studienfinanzierung/jobben.php

Viel Erfolg damit wünscht siola

siola55 02.07.2013, 20:01
Wieviel Stunden darf ich denn in den Semesterferien arbeiten? Gibt es da eine Sonderregelung?   

Bitte u.a. beachten: bb) 20-Stunden-Regel für Jobs in der Vorlesungszeit

Ihr seid als ordentliche Studierende anzusehen und nicht als Arbeitnehmer, wenn Ihr in der Vorlesungszeit nicht mehr als 20 Stunden in der Woche jobbt. Sofern Ihr eine Anstellung habt, in der Ihr mehr arbeiten müsst, geht man davon aus, dass Euer Studium hinter Eurem Job zurücktritt und Ihr mehr Arbeitnehmer seid als Studierende. Dies gilt aber nur für die Vorlesungszeit. In den Semesterferien könnt Ihr problemlos auch mehr als 20 Stunden arbeiten. Wenn Ihr dies häufiger macht, müsst Ihr allerdings die 26-Wochen-Regel beachten. Dazu gleich unter cc).

Gruß siola

0

Was möchtest Du wissen?