Werkstattrechnung <-> Kostenvoranschlag

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

hr habt die möglichkeit bei der Handwerksinnúng / Innungsobermeister prüfen zu lassen ob das den alles rechmässig ist.. jemanden nicht zuerreichen ist kein Grund trozdem weiterzumachen. dieses sollte mal geklärt werden und die schadteile würde ich mit geben lassen, Tauschteile bis zur Befundung durch den Sachverständigen Innungsobermeister sicherstellen zulassen.. es gibt auch eine Schiedstelle für das KFZ Handwerk die könnte man auch anrufen.. Googeln in Deiner Region.. Ein Kostenvoranschlag kann ohne grosse Probleme begründet um etwa 10 % überschritten werden.wenn kein Festpreis ausgehandelt wurde.. . das erfordert aber plausieble Begründungen bzw den Beweis durch Vorlage der Schadteile.. Joachim

Danke für die Antwort. Die fehlende Information über den Einbau des Schwungsrads hat die Werkstatt auf sich genommen, da vereinbart wurde, dass der Preis in keinem Fall über 9000 kommen darf. Somit bewegt sich wieder alles in dem Bereich des Verkraftbaren.

Trotzdem vielen Dank.

0

Mein Wissensstand:

Normalerweise muss dich die Werkstatt bei höheren Abweichung und weiteren Defekten eigentlich Informieren und dein OK einholen.

Was du/dein Kumpel jetzt machen kannst ist das Ganze was nicht vereinbart war in der Werkstatt wieder ausbauen zu lassen. Das müssen die kostenlos erledigen.

Das nützt euch aber natürlich gar nichts. Denn wenn es tatsächlich Turbo und Schwungmasse waren, dann kannst auch den Rest der Reparaturen auch gleich rückgängig machen lassen. Ich nehme an, das war auch der Grund für die Werkstatt es einfach zu machen. Denn ohne diesen zusätzlichen Wechsel wäre das was vorher getan wurde sinnfrei.

Habt Ihr berechtigten Grund zu der Annahme das die Werkstatt euch übers Ohr haut und auf eure Kosten noch bissl Umsatz machen möchte, dann schafft das Fahrzeug (inkl. der vermeindlich defekten Altteile) zu einem Gutachter.

Was möchtest Du wissen?