Werkstatt macht falsche Diagnosen und behebt das Problem nicht?

5 Antworten

Hallo

das Problem ist Werkstatt-Hopping und Geiz ist Geil.

Eine korrekte Diagnose führt meist dazu das man die Teile ausbauen/zerlegen muss und bei der Demontage baut man gleich neue Teile ein oder setzt die Teile instand. Ob/wenn die erste Werkstatt eine falsche Diagnose gemacht hat ist jetzt nicht deren Problem. Hättest du die Werksatt nach der Diagnose mit einer Reperatur zum KV der Diagnose beauftragt wäre die Fehldignose zu deren Problem geworden.

Und da seiner einer nicht mal denn Unterschied von Kühlwasser und Motoröl kennt frage ich mich was der Folgewerkstatt als Diagnose der Erstwerkstatt übermittelt wurde ? Hatten die was schriftliches. Wie wurde der Auftrag abgefasst nur Bauteile nach Fremd-Diagnose erneuern ?

Bei "modernen" Autos kann man eigentlich nichts mehr Instandsetzen/reparieren da geht nur Teile tauschen bzw bevorzugt Baugruppen. Zudem sind "moderne" Autos, Speziel Opel nach LOPEZ, am Limit konstruiert das heisst wenn man die vorgeschriebenen Wartungen überzieht oder verschleppt kommt wenige Monate später der "Kostenhammer". Beliebt ist das man denn Frostschutz nicht nach Vorschrift handhabt die Folgen sind Jahre später Korossion im Kühlsystem und daraus ergeben sich "Verschlammungen" im Kühlernetz. Also der Kühler setzt sich langsam zu, meist zuerst im unteren Bereich. Wegen dem hohen Strömungswiderstand verschleisst die Wasserpumpe, die Wasserpumpe verschleisst denn Zahnriemen heftiger als Konstruktiv vorgesehen,,,,,

Aus einem verschlammten Wasserkühler mach "ich" keinen 20 Jahre alten Schalter raus. Das Teil rausdrehen, reinigen, prüfen kostet bei einem Stundensatz von 100€ mehr als ein Neuteil und wenn der gebrauchte Schalter dann Monate später im neuen Kühler versagt hab ich denn Anwalt vom Kunden wegen Regress am Hals. Dann sagt der Kunde "garantiert" das dieser wegen denn 10-20€ nicht einen Folgeschaden der 1000+€ Klasse riskiert hätte. Versagt das verbaute Neuteil vor Gewährleistungsende dann ist der Hersteller/Lieferant im Boot.

Wenn mir der Kunde unterschreibt dass er die Gebrauchteile wieder remontiert haben will dann mach ich dass, ansonsten kann er die gerne mit Heim nehmen und auf Epay verticken.

Wo dein Problem konkret liegt kann ich nicht sagen erst mal prüft man ob Luft im System ist die Drücke stimmen, die Temperaturen am Eingang und Ausgang und ob die Wassertemperturanzeige korrekt anzeigt. Dann misst man denn Wasserdurchsatz der Pumpe und denn Durchsatz bzw Widerstand im Kühler. Nur wenige Werkstätten haben dafür dass Messwerkzeug meist macht man erst eine Motorseitige "Spülung" wo man dann die Fördermengen messen kann dann spühlt man den Wasserkühler oder mach einen Durchlauftest wo man einfach "oben" einen grossen Trichter montiert und dann misst wie lange es dauert bis 10L durchlaufen. Zudem sieht an ja wieviel und welcher Dreck/Schlamm aus dem Kühlsystem gespült wird. Da Wasserkühler mit Hochleistungenetzen wegen der Kappilare nicht gereinigt werden können und die typischen Reiniger wie Amidosulfon oder Ameisensäure das Aluminium zerfressen bleiben nur Milde laugen wie Zitronensäure. Zudem ist der Zeitaufwand zu hoch neue Kühler kosten zwischen 100 bis 300€.
Ausserdem gibt es das "Ölschlammproblem" wenn der Motor und/oder Getriebewärmetauscher undicht wird bzw die Zylinderkopfdichtung Öl ins Kühlsystem drückt.

Ist bei einem Corsa B im Prinzip ein Totalschaden auch weil Opel gar nicht mehr alle nötigen Teile liefern kann/will.

Eigentlich ist es noch so wie vor 50 Jahren, wenn die Kühlmitteltemperatur zu hoch ist--Öltemperatur wird in den wenigsten Autos extra angezeigt-- kann man selber feststellen ob das Thermostat defekt ist, indem man mal den Kühler anfasst--zunächst vorsichtig-- und wenn der dann immer noch kalt ist hat das Thermostat nicht geöffnet und gehört gewechselt, feddich. Und wenn das unterwegs passiert dreht man die Heizung voll auf und fährt vorsichtig mit wenig Gas weiter. So, wenn man dann zu Hause das Thermostat ausgebaut hat kann man es testen: Einfach in einen Topf mit Wasser legen und das dann erhitzen, irgendwann wenn das Wasser kocht muss das Thermostat öffnen--der Stift der auf der einen Seite herauskuckt zieht sich zurück--mach er das nicht--neues kaufen. In den warmen Monaten kann man auch ohne Thermostat fahren, wenn es nicht fest im Gehäuse eingebaut ist und dieses mit getauscht werden muss.

LG Opa

Zuerst mal: Woher weisst Du, dass die Öltemperatur zu hoch ist? War auch die Kühlwassertemperatur zu hoch?

Welcher Temperatursensor und welcher Temperaturschalter wurden getauscht? Was soll der RAdiator sein?

Warum muss bei defektem Radiator der Temperatursensor und -Schalter getauscht werden?

Das klingt nach kostspieliger verarsche der Werkstatt. Du solltest Dir genau erklären lassen, welche Teile weshalb defekt waren und was genau getan un getauscht wurde. MAch Dir Notizen und geh dann damit zur Schiedsstelle der KFZ-Innung.



12

Naja, also die Öltemperturanzeige zeigte an, dass sich das Öl nach kürzester Zeit auch bis zu 100 Grad erhitzt.

0
39

Dann war das Thermostat hin. Kosten um die 35.- , zzgl. Wasser und Frostschutz, zzgl. 30 Minuten Arbeitszeit (selber machen).

1

Focus 1,8TDCi Turboladerschläuche verölt

Bei meinem Ford Focus 1,8TDCi 115PS Baujahr 2003 sind die Turboladerschläuche vom Ladeluftkühler zum Turbolader verölt.

Ist das sehr bedenklich,oder kann es vielleicht nur an den Schhlauchschellen liegen?

...zur Frage

Wasserpumpe nach einem Jahr wieder defekt bmw e46?

Hallo Community,

habe letztes Jahr im Januar 2017 meine Wasserpumpe und Keilrippenriemen reparieren lassen. Nun muss ich wieder die Wasserpumpe reparieren bzw. austauschen lassen. Kenne mich nicht so aus mit Auto. Bin auch Fachanfänger. Habe mein Auto wieder in die selbe Werkstatt gebracht, da ich die Leute "kenne". Könnte es sein dass ich verarsch wurde? So dass die Werkstatt wo ich mein Auto hingebracht habe keine neue Wasserpumpe eingebaut haben ? Wenn ja, was kann ich da noch machen?

...zur Frage

Werkstattrechnung trotzdem zahlen?

Hallo erstmal,

kurz und knackig: Mein Auto hat ein kleines Problem. Werkstatt sagt, "Drosselklappe ist defekt". Alles schön und gut, Drosselklappe wird ausgetauscht. Anschließend ist das Problem immer noch nicht behoben und das Auto zickt noch immer.

Muss ich die Kosten dann dennoch tragen? Problem ist ja nicht behoben bzw. Werkstatt hat sich im Problem geirrt..

Vielen lieben Dank im Voraus, ich hoffe Ihr könnt mir ein wenig weiter helfen.

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen "Bremsflüssigkeit wechseln" und "Bremsflüssigkeit entlüften"?

Wenn man bei einem Fahrzeug die Bremsflüssigkeit wechselt oder entlüftet, dann macht man dieselben Arbeitsschritte. Ist das also dasselbe?

...zur Frage

Was bedeutet "Motor wurde überholt"?

In KFZ-Börsen lese ich immer wieder dass der Motor überholt wurde (z.b. bei 120.000km). Aber was heisst das bitte genau? DANKE

...zur Frage

Porösen Benzinschlauch austauschen - mit welchen Kosten muß ich rechnen?

Hey in meinem Auto wurde ich durch Benzingerüche im Innenraum aufmerksam. Als ich dann die Haube öffnete, hab ich gesehen, dass aus einem Schlauch, der Richtung Motor führt, ein ganz feiner Strahl Benzin austritt.

Weiß jemand, was das ca. kosten wird, den Schlauch in der Werkstatt austauschen zu lassen?

Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?