Werkstatt gibt Auto ohne Erlaubnis an andere Werkstatt weiter. Erlaubt?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du hast vermutlich einen Werkvertrag geschlossen.


Der Werkvertragsnehmer ist nicht verpflichtet, den Auftrag höchstpersönlich auszuführen. Erkann sich hierzu, soweit der Auftrag dies gestattet, auch der Hilfe von Erfüllungsgehilfen bedienen, soweit er deren fachliche Qualifikation sichergestellt hat. Der Werkvertragsnehmer steht für seine Erfüllungsgehilfen und sonst von ihm zur Mitwirkung herangezogene Personen ein.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrRath
19.06.2016, 17:14

Top Antwort. Danke! Leider nur mündlich. Könnte mir selbst auf die Finger hauen, dass ich nichts schriftlich habe.
Vermutlich legt meine Werkstatt denn Fall dann so aus.

0

Also ich kann mal von meiner Sicht aus was erzählen.

Ich habe in einem Audi Autohaus gearbeitet, ein Kunde mit einem Audi R8 hat das Auto zu uns gebracht um den Service zu machen. Leider braucht man ein Spezialist und bestimmt Vorschriften an einem Audi R8 zu arbeiten. Deshalb sind wir mit dem R8 zur nächsten großen Audihändler gefahren (89km Weg) der die lizens hat an einem Audi R8 Schrauben darf.
Normalerweise muss der Kunde damit einverstanden sein und darauf hingewiesen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrRath
19.06.2016, 17:11

Danke.
Wurde ich leider nicht.

0
Kommentar von derpate20
19.06.2016, 17:12

dann am besten hin zur Werkstatt und abklären

1

Über Dritte erfahren. Da gehst Du am besten zur Werkstatt,in die Du Dein Auto gebracht hast und redest mit denen. Kann ja einen triftigen Grund gehabt haben,wenn die Dein Auto wirklich weiter gegeben haben. Erst mal klären,dann kannst Du immer noch vorgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf die Arbeiten an. 

Manche Werkstätten haben z. B. keine Karosseriearbeiten mehr. Lackierungen lassen fast alle in Lackierereien machen.

Ebenso , wenn es speziell um Autoelektrik geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne jetzt nicht den Grund der Werkstatt, aber vielleicht steht in dem `berühmten Kleingedruckten´dass das Fahrzeug auch an andere Werkstätten gegeben werden kann. Ich kenn mich da nicht so aus wer zuerst würde ich da anrufen und nochmal den vertrag lesen.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

solange das auto fristgemäß und ohne weitere schäden wieder an dich zurückgeht eigentlich schon. Es kann ja sein, dass die eine werkstatt zu ausgelastet ist und daher an eine weitere weitergeben muss, um deinen termin einzuhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachlass kannst Du nur in Mängelfällen verlangen und das auch nur nach erfolglosen"Nachbesserungen"! Viele Firmen arbeiten mit sogenannten "Subunternehmen" zusammen.  Die Haftung jeglicher Art hat aber "Deine Werkstatt"!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hängt mal in erster Linie davon ab, ob für Deinen Wagen noch Service-Verträge bestehen, die durch die Reparatur in einer Fremdwerkstatt tangiert werden. Allenfalls also Garantien erlöschen. Falls nicht, was soll's, Hauptsache die Reparatur ist gut ausgeführt. Schlechte Bewertungen im Internet findest Du betreffend JEDER Werkstatt, das heisst noch lange nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrRath
19.06.2016, 17:12

Der Wagen ist 25 jahre alt. Neh Herzensangelegenheit.

0

Hallo,

Schauen Sie einfach mal in Ihr Übergabeprotokoll, das haben Sie ja unterschrieben. Wenn das da drin nicht vermerkt ist, ist es meines Erachtens auch nicht rechtlich tragbar.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrRath
19.06.2016, 17:17

Leider habe ich so ein Protokoll garnicht. Im Nachhinein echt dumm gewesen.

0

Morgen direkt zur Werkstatt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?