Bin ich als werdender Vater machtlos gegen "Mutter" die ihr Kind als Mittel benutzt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn du immer verhütet hast, stehen die Chancen, dass das Kind tatsächlich von dir ist, eher schlecht.

Mit anderen Worten: Vaterschaft nicht anerkennen und DNA-Test abwarten. Sollte es dein Kind sein, musst du allerdings Unterhalt zahlen. Für das Kind, nicht für die Mutter. Die Höhe richtet sich nach deinem Einkommen.

Bist du denn sicher das du der Vater bist?

Du kannst einen Vaterschaftstest machen lassen.

Wenn du der Vater bist, dann musst du auch zahlen, ein Anwalt kann dich hierzu beraten.

LG Pummelweib :-)

Wenn du immer verhütet hast, kann das Mädchen ja wohl kaum von dir schwanger sein. Hast du denn überhaupt einen Beweis, dass sie tatsächlich schwanger ist? Oder glaubst du das einfach nur, weil sie es sagt? In dem Fall sollte sie dir erst mal beweisen, dass sie überhaupt schwanger ist (sie müsste dann einen Mutterpass haben).

Sollte sie tatsächlich schwanger sein, würde ich vor Anerkennung der Schwangerschaft erst mal auf einem Vaterschaftstest bestehen, nicht dass dir da noch ein Kind von einem anderen untergeschoben wird! Das geht natürlich erst nach der Geburt des Kindes, aber bis dahin musst du ja auch nichts zahlen.

Sollte sich herausstellen, dass das Kind tatsächlich von dir ist, wirst du natürlich zahlen müssen. Allerdings gibt es den Selbstbehalt, das heißt, du musst nicht den vollen Unterhalt zahlen, wenn du nicht genügend Einkommen hast. Dir bleibt noch so viel übrig, dass du damit zwar keine großen Sprünge machen kannst, aber auch nicht verhungerst. Googele hierzu mal "Düsseldorfer Tabelle".

und wenn ich kein wort bei der "entwicklung" mit zu reden haben, dann tut es mir leid, dann weiß ich wirklich nicht weiter was sich hier die gesetzgeber gedacht haben...

Der Gesetzgeber hat sich sehr wohl was dabei gedacht und das Gesetz dementsprechend geändert. Auch unverheiratete Väter haben dadurch größere Chancen, am Sorgerecht teilzuhaben und ihr Kind regelmäßig zu sehen. Lies mal hier: http://www.eltern.de/beruf-und-geld/recht/vaeter-rechte.html#section_20759

Wie du siehst, bist du längst nicht so machtlos, wie du glaubst!

ach toll... erstens, gesetzbücher,paragraphe hin oder her!! heir geht es um den allgemeinen gesunden menschenverstand, den es meiner meinung nach gibt und der eigentlich mehr oder weniger im Volksmund "genormt" ist!

ein mann hat einen anspruch sein kind zu sehen denn, es ist nicht wie von vielen gedacht dass die frau 99% rechte hat sondern 50%-50% , die frau trägt nicht mehr bei als der mann, zumindest was sich beinflussen lässt!! also ein mann muss seine frau und oder kinder sehen können!!

zweitens, ja habe einen bild von einem SSW Test bekommen, und wohl einen zettel von pro familia ... wie auch immer, ES GEHT nicht ob ich das kind sehen darf, was eh schwachsinn ist, toll,was selbstverstädnliches wird mir "gestattet" ouh... das ändert nichts an der Tatsache dass das Bindniss zum kind geschädigt wird, ich sehe es keine 24 stunden!! ich bin auf die "mutter" angewiesen, und zahle trotzdem mehr als wenn ich glücklich mit der person zusammen wäre...

worum es mir geht , dass es nirgendwo auch nicht im internet steht, was man für rechten hat, wenn es der "mutter" egal ist, das wohl des kindes... somit wird nicht nur einem geschadet sondern mindestens zweien... auch dem vater...

wenn das kind behindert auf die welt kommt, wer muss für die ganzen mehr kosten aufkommen ?! WER?!... scheinbar ist es alles doch nicht so durch dacht wie angenommen... und was kann das kind es dafür, es kann sich auch nichts aussuchen, aber wenn man was beeinflussen kann als elternteil, warum tut man es nicht zum guten für das kind?!! warum müssen so viele DUMM und NAIV sein, drogen nehmen rauchen und trinken und was weiß ich noch für dummheiten tuen wärend man schwanger ist?!

0
@vanbassken

An Verhalten der werdenden Mutter wirst du nichts ändern können. Wenn das Kind behindert zur Welt kommt, wirst du nicht für die Mehrkosten aufkommen müssen, falls das deine größte Sorge ist. Und falls du meinst, das Kind ist bei der Mutter nicht gut aufgehoben, kannst du gern auch um das alleinige Sorgerecht klagen (allerdings wahrscheinlich mit geringen Aussichten auf Erfolg, wenn du nicht nachweisen kannst, dass das Kind grob vernachlässigt wird). 

Ein Umgangsrecht (also das Recht, das Kind regelmäßig zu sehen) hast du aber auf jeden Fall und kannst es auch einklagen, wenn sich die Mutter weigert. In diesem Fall sind die Erfolgsaussichten bedeutend größer, es sei denn, die Mutter würde nachweisen, dass du eine Gefahr für das Kind darstellst.

Eine letzte Lösung wäre, die Mutter des Kindes zu heiraten... aber so, wie du dich über sie äußerst, kommt das wohl nicht in Frage.

Übrigens finde ich es unmöglich, dass man hier so angeraunzt wird, wenn man doch sein Bestes tut, um zu helfen. Du scheinst ein recht undankbarer Mensch zu sein. Vielleicht bist du doch nicht so "toll", wie du uns das glauben machen möchtest...Vielleicht solltest du in Zukunft einfach besser darauf achten, mit wem du intimen Umgang hast, wenn die Dame so böse ist, wie du es beschreibst.

4
@putzfee1

Übrigens: 

ach toll... erstens, gesetzbücher,paragraphe hin oder her!! heir geht es um den allgemeinen gesunden menschenverstand, den es meiner meinung nach gibt und der eigentlich mehr oder weniger im Volksmund "genormt" ist!

Vom Gesetzgeber hast du gesprochen, deshalb habe ich darauf hingewiesen, wie die Gesetzeslage aussieht. Der allgemeine "Menschenverstand", an den du appellierst, hilft dir in diesem Fall nicht weiter. Du kannst dich nur auf deine (gesetzlichen) Rechte berufen. Und deinen Frust an den Leuten auszulassen, die dir helfen wollen, bringt dich ebenfalls nicht weiter.

4
@putzfee1

i´m sorry for my behaivor... aber danke für die "richtig stellung" das es hier nicht um moralische aspekte geht, in diesem fall der gesundemenschenverstand, sondern rein um die gesetztes lage, oder wie man es auch nennen könnte, eine absicherung des staates...

0

Zuerst einmal musst du leider nicht von gesundem Menschenverstand reden. Vaterschaft regelt sich per Gesetz und die Pflichten und rechte des Vaters Ding gesetzlich.

Dann bist du bei unverheirateter Vaterschaft erst der Vater, wenn die Mutter dich benennt und selbst dann kannst du noch nachweise verlangen. Und selbst wenn du es dann festgestellt bist und damit unterhaltspflichtig bist, kann man dich weder nackig machen noch abzocken. Der Mutter steht eine Summe zu und selbst die deckelt sich nach einkommen.

Deine rechte als Vater sind auch nicht mehr so klein wie einst. Früher hattest du als unverheirateter Vater kaum rechte, wenn die Mutter nicht wollte. Heute ist das anders.

Die frechen Drohungen der Mutter und deiner Ex Bekanntschaft sind also relativ.

Allerdings stellt sich mir die Frage, wie du an so eine Frau gekommen bist. Ist die echt so "gut" gewesen ;-) ?

gut? nein, aber wie einst ich den spruch in meiner kindheit hörte, Nicht alles was glänz scheint auch so, der scheinkann trügen!

leider entdeckt man die "echte- reale" person meist, nicht immer!! nicht alle sind so, und ich will auch nicht alle frauen schlecht reden, aber das echte gesicht sieht man, bzw. sah man in diesem fall erst ca. 1 jahr später... nun gut ich trauer der zeit nicht hinter her, ich finde es nur traurig das es gesetzlich nicht vorgeschrieben wird bzw. welche rechte man als einzelner, vater hat, wenn die "mutter" das kind schon von klein auf verkommen lässt, mit drogen oder sonstigem...

nun gut, man soll einem nichts schlechtes wünschen aber sollte das kind was es mit sehr hoher wahrscheinlichkeit schäden davon tragen, so soll sie in der hölle schmoren!! Ihr Leben, ihr Recht und ihre Sachen, aber nicht wenn es um einen "zweiten, mir" sowie"dritten, dem Kind in diesem Falle" geht der von einem abhängt!

0

Bevor du die Vaterschaft anerkennst, besteh auf einen DNA-Test. Im schlimmsten Fall musst du nachzahlen. Such dir Hilfe bei einem Anwalt oder einer Organisation wie Pro-Familia oder so. Warte nicht damit.

Lass es ruhig auf dich zukommen! Streite die Vaterschaft ab und lass einen Test machen! Wenn du zahlen musst weil du dich der Vater bist, dann hast du auch Rechte!

okay, aber wie bitte schön muss ich ejtzt handeln? vll. ist es ja schon zu spät, aber sie hat die ersten 3 monate ABSICHTLICH darauf gezielt wenn das kind stirbt treibt sie ab, wenn nicht , dann nicht, und jetzt nach 3 monaten sauft, raucht, und konsumiert weiter... das ist doch die große schweinerei darin...

0
@vanbassken

Da hast du keinen Einfluss drauf! Du musst warten bis das Kind auf der Welt ist. Und dann will SIE was von DIR, also muss SIE Unterhalt einklagen! Darauf würde ich es an deiner Stelle ankommen lassen! Bis dahin würde ich den Kontakt abbrechen mit den Worten "lass mich in Ruhe, für das Kind werde ich sorgen wenn in der unterhaktsklage sichergestellt wurde das ich der Vater bin!"

2
@Repwf

vielen dank für diese antwort, sie hat mich heute wieder "gestalkt" ... selbst wenn ich es schwarz auf weiß habe das ihr das wohl des kindes k ack egal ist?!!

sauerrei... der rechtsstaat bekommt wirklich nichts mit "GESUNDEM" menschenverstand hier hin... eine frau hat zu 99% was zu sagen so wie es aussieht... wie auch immer, soll ich garnichts darauf antworten? es ignorieren? nicht versuchen sie umzustimmen oder der gleichen? einfach nicht mehr melden und alle möglichkeiten der kommunikation , skype, sms, telefon usw. Trennen ? wie viel zeit würde ich mit dem ganzen einklagen und test gewinnen ?

mir macht nur die eine sache angst wo sie mich nicht einmal zum kommen hat gebracht, aber lusttropfen reichen ja auch aus... dumme nuss... scheinbar war es wohl geplant...

das einzige was mir sorgen macht, werde ich jetzt NIE wieder besitz haben können wegen dieser person?! ich meine eigentum, auto auf meinem namen ? nur weil ein kranker mensch geld gierig ist? ich habe einfach angst das eigentum meienr großeltern zu verlieren, und da ich selbst meine wohnung, essen, kleidung, auto zahlen muss und auch mein letztes gehalt an sie überweise, dass das "nette" gericht dies alles ignoriert und mir einfach sagt "MIR EGAL WAS SIE ZAHLEN MÜSSEN , 50% des GELDES GEHEN AN DIE "DAME""

0
@vanbassken

Ich würde den Kontakt abbrechen mit "ich lass mich nicht bedrohen und beleidigen! Melde dich wenn das Kind da ist, dann können wir einen Rat machen lassen! Bis dahin habe ich dir nichts mehr zu sagen!" und danach ignorier einfach alles was kommt! Und zwar KONSEQUENT! Nicht provozieren lassen!!! Ich würde fast wetten das sie nicht schwanger ist, bzw das Kind nicht zwingend von dir! Also warte ab!

2
@Repwf

danke du scheinst mir ein nicht auf den kopf gefallener mensch zu sein, nicht falsch verstehen, ich schätze deine antworten sehr, und diese helfen mir auch um ehrlich zu sein mich zu beruhigen, wäre es möglich mit dir privat in kontakt zu bleiben für denn fall der fälle für weitere ggfs. maßnahmen und tipps? ich werde all die genannten tipps befolgen und erstmal auf zeit spielen... warten auf post dann verneinen usw. dann den test, und dann je nach ausgang, ich hoffe doch das ich es nicht bin,aber traurig das man so untreue herrausfinden würde, dass wünscht man keinem,  erst einmal alles abstreiten! 

0
@vanbassken

Warum Bezeichnest du sie eigentlich als dumme  nuss? Sie hat niemanden geschwängert.

1
@eostre

Ob er es getan hat steht aber auch noch nicht fest ;-) !

@fragestelller Danke für die Komplimente! Klar kannst du mir hier gerne eine Freundschaftsanfragen schicken und mir bei Bedarf eine PN schicken! Ob ich nu "schlau" bin, das sei mal dahin gestellt, aber ich behaupte einfach mal von mir das ich erstmal alles in Ruhe angehe! Das löst viele Probleme von alleine ;-) ! Muss allerdings zugeben ich bin auch 20 Jahre älter als du und vielleicht bringt es einfach die Erfahrung mit sich! Weißt du, ein Mädel mit 17 das schwanger ist und sich wirklich sicher wäre das du der Vater bist, das würde in Ruhe abwarten und dann auf Unterhalt klagen. Fertig! Da müsste sie all dieses Theater garnicht veranstalten! Und nurmal für den späteren Fall das du mit ihr vor Gericht müsstest und du dann hier bichtmehr schreibst, es gibt für geringverdiener Prozesskostenbeihilfe etc... Du stehst also keineswegs völlig alleine und ohne Rechte da! Hilfe findest du da zB beim Gericht selbst! Kannst da dann bei Bedarf anrufen und dir das erklären lassen und einen Termin geben lassen! Und solltest!!! du wirklich Papa werden/sein, dann denk bei allem Ärger daran das (dein) Kind da am allerwenigsten für kann! Wenn du ihm zu Anfang vielleicht auch kein Papa sein kannst weil du das nicht fühlst, sein wenigstens ein lieber Freund/"Bruder"/Bekannter für das Würmchen und vielleicht denkst du etwas anders wenn du erstmal dein Fleisch und Blut "kennengelernt" hast! Gib euch beiden aber erstmal die Chance dazu!

2

Laß einen Vaterschafstest machen. Du hast ja gesagt, Du hast immer verhütet. Weißt Du, ob Sie Dir treu war?

gut, so gut kann ich die person nicht kennen das ich für sie oder ihren worten glauben schenken kann, bzw. bürgen, was ich auch garnicht will, alles kann sein... ich hoffe mal das diese sache doch ein gutes ende nimmt und nicht alles, wie es leider doch bei manchen menschen der fall ist, alles, in den "abgrund reißt"

0

Was möchtest Du wissen?