Werdender Vater bezieht Hartz4?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nach SGB II kannst Du erst einmal von folgendem Bedarf ausgehen:

2 Erwachsene à 90% Regelsatz ( 404,- ) = 728,-- Euro , 1 Kind 237,-- Euro zuzüglich Kosten der Unterkunft.

Dem gegenüber Stehen Deine Einküfte - Gehalt, Elter- und Kindergeld.

http://www.jobcenter-duesseldorf.de/index.php?cm_id=unterkunftheizung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann sich denn der "Hartz IV" geplagte Erzeuger nicht vermehrt um das Kind kümmern und Sie weiter voll arbeiten gehen, damit mehr Geld in der "Familienkasse" verbleibt?!?

Was Ihre künftige Unterbringung und Ihnen zusehende Sozialleistungen angeht, da vertrauen Sie mal einfach auf die Gunst unseres sehr sozialen Staates!

Sie werden auf keinen Fall auf der Straße stehen oder gar verhungern!

Guckst Du hier:

http://www.bmas.de/DE/Themen/Soziale-Sicherung/Sozialhilfe/sozialhilfe.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doofe Frage, dein Freund ist ohne Anstellung, warum übernimmt er nicht die Elternzeit? Klar würde man das als Mutter gerne selbst machen, verstehe ich, aber da würde ich einfach mal wirtschaftlicher denken. Ist vielleicht auch ne schöne Erfahrung für den Vater. Evtl. möchtet ihr ja nochmal ein Kind irgendwann, dann hast du immer noch die Gelegenheit das nachzuholen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hefti15
01.09.2016, 07:01

Interessant, so habe ich das gar nicht gesehen.

0

die meisten Aspekte sind hier ja schon aufgegriffen worden, möchte aber noch was zur Wohnung schreiben. Ich arbeite in Düsseldorf und kenne die Situation, tatsächlich ist es hier extrem schwer eine Wohnung zu finden, die vom Amt übernommen wird, denn 640 Euro ist die Höchstgrenze für 3 Personen, entsprechend gibt es auch immer weniger Hartz 4 Empfänger hier, da die z.B. nach Duisburg oder Wuppertal "auswandern". Allerdings weiss ich nicht genau, wie das mit den Höchstgrenzen aussieht, wenn du Elterngeld und aufstockendes Hartz 4 beantragst. Ich denke also auch, dass der Vater entweder die Elternzeit übernehmen oder sich schleunigst eine Arbeit suchen sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was macht Dein Freund beruflich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An eurer Stelle würde ich mal eine andere Möglichkeit überdenken.

Du hast einen Job, bei dem du relativ gut verdienst. Warum den aufgeben und in Hartz IV abrutschen?

Wäre es nicht möglich, dass sich dein Freund um das Kind kümmert und du weiter arbeitest?

Dann würdet ihr besser da stehen und ihr hättet nicht immer das Amt im Nacken.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun sowas überlegt man sich bevor man ein Kind bekommt oder?

Ihr werdet wohl klar kommen müssen.

Gemeinsames Sorgerecht, überleg dir das gut.

Den Nachnamen kann das Kind auch so bekommen, wieso heiratet ihr nicht gleich.

Wie wärs denn, wenn der Vater sich mal um Arbeit kümmert???? Sich hier über jahrelangen Hartz4 Bezug informieren zu lassen, NAJA!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tavtav
01.09.2016, 07:07

Eine gute Hochzeit mit Party und drum und dran ist sehr teuer. ;)

0
Kommentar von Hefti15
01.09.2016, 07:08

Ich wäre an deiner Stelle nicht so aggressiv. Woher kennst du u.a. die Lebensumstände des Kindsvaters?

Und warum soll sich jemand nicht darüber informieren, ob ihn Ansprüche zustehen?

Wir leben in einer zivilisierten Gesellschaft. Und wir sind Gott froh, wenn jemand sich entscheidet, ein Kind zu bekommen. Schon mal was von demografischen Wandel gehört? Wenn da jetzt eine Mutter daheim bleibt und Elterngeld bekommt bzw. schon ankündigt später erstmals wieder in Teilzeit zu arbeiten, dann ist das doch alles i.O.!

1
Kommentar von Kandahar
01.09.2016, 07:27

Kennst du die Lebenssituation des Vaters, dass du dir anmaßen kannst, ihn so runter zu machen?

Nicht jeder, der Hartz IV bezieht, tut das weil er arbeitsscheu ist!

0

Was möchtest Du wissen?