Werden Zähne im Alter dunkler oder ist das genetisch bedingt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, das stimmt! Bei unseren Zähnen ist es nicht anders wie mit unseren Haaren oder Knochen. Mit den Jahren werden sie einfach "poröser" und dadurch können Farbveränderungen entstehen. Das ist auch ein wenig Veranlagung! Meine Zähne sind gelblicher, aber auch etwas gräulicher mit den Jahren geworden. Ich mache regelmäßig eine Zahnreinigung beim Zahnarzt, was aber diesen Umstand leider nicht verändert. Vom Bleichen halte ich nichts und auch meine Zahnärztin nicht.
Damit müssen wir wohl leider leben :)

Hier ein Bericht dazu: https://dentjournal.wordpress.com/2010/04/23/zahne-und-zahnfleisch-verandern-sich-wenn-zahne-ins-alter-kommen/

Schöne Grüße, Bigmac :)

Zähne an sich werden nicht gelber/dunkler.

Zähne bestehen unter Anderem aus dem innenliegenden Zahnbein, welches bei jedem Menschen gelblich ist. Darüber liegt der weißliche Zahnschmelz. Wenn der Zahnschmelz dünner wird, dann scheint das gelbliche Zahnbein durch. Dagegen kann auch keine aufhellende Zahncreme was machen.

Das Zahnschmelz kann durch viele Faktoren beschädigt werden (Karies, saure Lebensmittel etc.) und wahrscheinlich auch durch genetische Veranlagung.

Ich bin 50 und meine Zähne werden nicht dunkler. Aber Ernährung spielt dabei eine Rolle. Schwarzer Tee, Kaffee und Rauchen verfärben unter anderem die Zähne.

Das kommt zum Teil durch die Ernährung (Kaffee, Tee etc.) und Einnahme von bestimmten Medikamenten - Rauchen verfärbt ebenfalls die Zähne.

Ich rauche und sie sind noch ganz weiß ohne Bleaching und solches - und bin im Mai 38 geworden

0

Was möchtest Du wissen?