14 Antworten

Meiner Meinung nach ja. Bei einer Rückführung wirst du in den Alphazustand versetzt, da kannst du dann mit Hilfe eines Rückführungstherapeuten dein(e) Vorleben erleben. Du kannst dich hinterher an alles erinnern, denn es ist keine Hypnose. Es gibt wenige Therapeuten, die Rückführungen durch Hypnose handhaben, das ist mittlerweile eher unüblich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was die Bibel dazu sagt, ist für die Frage irrelevant. Was auch immer da steht oder nicht steht - ja, wir werden wiedergeboren.

Wie könnte man sich sonst die Welt erklären? Warum sind manche so erfolgreich, andere nicht? Warum gehen die Menschen so unterschiedlich mit dem um, was ihnen passiert? Warum fühlen sich die Menschen zu unterschiedlichen Epochen in der Vergangenheit hingezogen, mögen bestimmte Länder sehr oder gar nicht, haben vor Dingen Angst, die eigentlich ungefährlich sind (z.B. Spinnen), etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wiedergeburt widerspricht der christlichen Offenbarung. Weder das AT noch das NT kennt die Lehre von Reinkarnation.

Jeder Mensch ist  ein einzigartiges und einmaliges Wesen, seit Ewigkeit von Gott gewollt und geliebt. Gott will durch dieses Leben in die ewige Gemeinschaft mit Ihm führen, unser irdisches Sein wird vollendet, aber nicht verändert oder umgewandelt in ein anderes Wesen.  Wir behalten unsere Identität bis in Ewigkeit. Nach christlichem Glauben gibt es nach dem Tod keine Möglichkeit mehr, mehrere Leben zu durchlaufen. Wohl kann es eine Zeit der Läuterung geben,  die uns fähig macht, dem heiligen Gott zu begegnen, mit Wiedergeburt hat das allerdings nichts zu tun.

Wenn Menschen von  von erstaunlichen Erlebnissen von früheren Leben berichten, kann man dazu  sagen, dass jeder Mensch seine Geschichte hat und auch verstorbene Vorfahren Wirkung auf uns haben können. Die Wirkung der Vergangenheit kann man sowohl mit Erbanlagen als auch mit dem kollektiven Unbewussten erklären. Da muss man nicht auf frühere und möglichst interessante Wiedergeburten Bezug nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es soll Leute geben, die sich dank Reinkarnationsregression an früher erlebte Leben erinnern. Das spräche für eine Wiedergeburt.

Ich persönlich glaube in gewisser Hinsicht auch an die Wiedergeburt, wenn auch über den "Umweg" eines ewigen Daseins. Ich glaube nämlich, dass irdische Existenzebenen aus der Perspektive des ewigen Daseins sozusagen kollektive Träume sind, und man im Schlaf an diesen teilnehmen kann. Während man in einem solchen kollektiven Traum ein ganzes Leben durchlebt, vergeht in dem ewigen Dasein allenfalls etwa 1 Stunde.

Ich glaube deshalb daran, weil ich glaube, mich an all das erinnern zu können - an geistig früher erlebte Leben, egal ob diese nun in der irdischen Vergangenheit spielten oder Variationen meines jetzigen Lebens waren, an das ewige Dasein, und sogar daran, wie ich in früher erlebten irdischen Leben starb und im ewigen Dasein aufwachte.

Diese Erinnerungen erlebe ich zunächst in Träumen wieder, kann mich dann aber nach dem Aufwachen daran so erinnern, als hätte ich sie im Wachzustand als reale Erinnerungen erlebt. Bisher hatte ich noch keine erfolgreiche Reinkarnationsregression, und auch "nur" zwei Versuche unternommen, etwas derartiges zu erreichen. Auf diese Weise konnte ich mich aber noch nicht einmal an Ereignisse aus meinem jetzigen Leben erinnern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es anmaßend zu behaupten, dass es keine Wiedergeburt gibt. Keiner kann es WISSEN, also es nicht so einfach behaupten. Es gibt tausende Berichte von Menschen, die es von sich behaupten. Das ist ganz etwas anderes, als es als Außenstehender zu behaupten. Die Berichte darüber werden ernst genommen und , wie der Focus-Artikel beschreibt, wissenschaftlich untersucht. Es gab einmal eine Doku-Serie auf RTL von Dorothea Büchner, die sogenannte "Rückführungen" mit interessierten Menschen gemacht. Auch dessen Aussagen konnten nach Recherche nachgewiesen werden. In der Bibel soll es noch Hinweise geben über Wiedergeburt. Es sollen ursprünglich viel mehr gewesen sein. Ich glaube an die Wiedergeburt. Es ist ein ewiger Kreislauf, mit jedem neuen Leben bekommen wir eine Chance alles gut zu machen, es besser zu machen als im vorherigen. "Abtragen" sagen die Esoteriker, bis wir oben bleiben können. Das ist alles Glaube, aber Wiedergeburt scheint beweisbar zu sein. Im Buddhismus glaubt man, dass die Seele auch in ein Tier übergehen kann (was mir fremd erscheint). "Karma" nennen sie es. Und das Ziel "Nirwana". Also Jahrhunderte alte "Vermutungen" die bis heute Bestand haben, sollte man nicht so einfach ignorieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
06.12.2015, 08:51

Richtig: Wiedergeburt SCHEINT nur beweisbar zu sein.

0

Wir werden njcht wieder geboren. Das sogenannte ewige leben besteht in der weitergabe unserer gene in unseren nachkommen. Davon merken wir selbst nichts. Nach dem tod bleibt nichts ausser den genen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Antwort auf eine leibliche Wiedergeburt des Menschen bleibt eine Frage des persönlichen Glaubens. 

Nach der Bibel jedenfalls gibt es keine leibliche Wiedergeburt. Nach ihr hat der Mensch nur ein einmaliges Leben auf dieser Erde.

Wenn an der Frage der leiblichen Wiedergeburt nach dem Focus-Artikel mehr dran wäre, frage ich mich allerdings, wo dann die ganzen anderen Menschen sind, welche in der Menschheitsgeschichte bereits verstorben sind. - Außer diesem "Wunderknaben" scheint sich jedenfalls aktuell kaum jemand an "ein" oder "sein" Vorleben erinnern zu können, außer vielleicht einigen religiösen Scharlatanen.   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nirakeni
06.12.2015, 08:57

Da irrst du. Das Kind ist kein "Wunderknabe", es gibt viele Beweise von ebensolchen Aussagen von Kindern. Und es gibt auch nicht nur diesen einen Focusartikel über dieses Thema.

0

Focus online hat auch mal über Nahtoderfahrungen berichtet, über ein Mädchen, das Jesus sah und danach von ihren Krankheiten geheilt war, obwohl es dafür keine wissenschaftliche Erklärung gibt. Ich glaube daran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wiedergeburt ist tatsächlich eine recht logische und nicht allzu unrealistische Möglichkeit. Sie würde auch erklären, warum manche Menschen in schlimmen Gebieten leben müssen - sie waren im vorigen Leben nicht so gut. 

Das würde bedeuten: Alles, was dir passiert, selbst dein Ort, an dem du aufwächst, ist deine Schuld. Selbstverantwortung pur. Die Bibel mag keine Selbstverantwortung - Christen glauben lieber an eine höhere Instanz, die sie lenkt, an einen Gott. Von daher wirst du in der Bibel nichts dazu finden.

Es gibt jedoch lebende Beweise, die von ihrer Wiedergeburt wissen - Erleuchtete, die durch die Welt ziehen und ihre Lehren verbreiten. Bekanntestes Beispiel ist wohl der Dalai Lama.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pilot350
06.12.2015, 08:29

Was erzählst du hier für einen schmarrn.

3
Kommentar von JTKirk2000
06.12.2015, 08:34

Wiedergeburt ist tatsächlich eine recht logische und nicht allzu unrealistische Möglichkeit. Sie würde auch erklären, warum manche Menschen in schlimmen Gebieten leben müssen - sie waren im vorigen Leben nicht so gut. 

In schlimmen Regionen leben zu müssen, hat nichts mit Wiedergeburt an sich zu tun, sondern wenn überhaupt, dann mit Karma. Karma und Wiedergeburt haben aber keinen unbedingten Zusammenhang.

Die Bibel mag keine Selbstverantwortung - Christen glauben lieber an eine höhere Instanz, die sie lenkt, an einen Gott.

Die Bibel ist eine Sammlung von Schriften und nicht etwa eine natürliche Person. Von daher hat die Bibel keine eigene Meinung. Wenn es sich bei Gläubigen wirklich um Christen handelt, dann glauben sie an Entscheidungsfreiheit, an den Sohn Gottes als Erlöser, an die Nächstenliebe, Vergebungsbereitschaft und so weiter.

2
Kommentar von Nirakeni
06.12.2015, 08:44

Nein, das ist irrtümlich durch die Esoterikwelle und irgendwelchen Wissensfetzen vom Buddhismus,völlig verstümmelt bei vielen so angekommen. Mit SCHULD und STRAFE hat Wiedergeburt gar nichts zu tun. Alle Menschen die in Armut und Leid leben, sind doch nicht schlechter als du selbst! Also überdenke deine Aussage noch einmal.

1
Kommentar von earnest
06.12.2015, 08:57

Dein erster Satz ist - trotz des "tatsächlich" - reine Spekulation.

Deine These über das Leben in schlimmen Gebieten finde ich absonderlich. 

Dein letzter Absatz ist wieder reine Spekulation.

0

Ja, ein Mensch kann wiedergeboren werden!

Jesus, Gottes Sohn, sagt:

"Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, kann er das Reich Gottes nicht sehen.

Nikodemus sagt: Wie kann ein Mensch geboren werden, wenn er alt ist? Kann er etwa zum zweiten Mal in den Leib seiner Mutter hineingehen und geboren werden?

Jesus antwortete: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, kann er nicht in das Reich Gottes hineingehen. Was aus dem Fleisch geboren ist, ist Fleisch und was aus dem Geist geboren ist, ist Geist.

...

Nikodemus fragt: Wie kann dies geschehen?

...

Jesus sagt: Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird wohl nie jemand raus finden, man weiß nie ob es die Wahrheit ist. Erst wenn du Tod bist wirst du es vielleicht wissen. 😖

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pilot350
06.12.2015, 08:39

Wenn du tod bist war es das, du weisst nichts mehr und bist vergangenheit ohne zukunft.

1

Die Bibel sagt, nach dem Tod ist nichts beendet, es geht weiter. Wie es witer geht, das kann nur Gott wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pilot350
06.12.2015, 11:41

Wenn es ihn aber nicht gibt, gibt es auch kein weiteres leben, bzw mut was lebst du ohne sinne, von was lebst du, woher kommt deine imaginäre energie nach dem tod?

0
Kommentar von earnest
06.12.2015, 18:26

OB es weitergeht, weiß niemand. Daß Autoren der Bibel ihre persönliche Meinung äußerten, ändert daran nichts.

0

Nein und 

es wird sich in dem Fall um eine    Déjà-vu - Hypnose evtl. mit Unterstützung von Drogen handeln .. ,

man kann so gut wie jeden Menschen dazu bringen etwas eingeredetes wiederzugeben!, so bald das in Langzeitgedächnis über Wiederholungen abgespeichert wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke auch, dass wir wiedergeboren werden, aber wenn es soweit sein sollte, kannst du dich ja an nichts mehr  erinnern wer du mal warst, von daher bringt es recht wenig ob du wiedergeboren wirst oder nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pilot350
06.12.2015, 08:37

Interessante logik, du fällst tot um und wirst sofort wieder geboren. Welch wunder, gab es auf der welt vor 100 jahren gerade mal  1,5 milliarden menschen sind es heute mehr als 7 milliarden. Alles interessante wiedergeburten.

1
Kommentar von Nirakeni
06.12.2015, 08:52

spugy, das er scheint mir auch sehr naiv. Du würdest nach der Wiedergeburtsthese als ein ganz anderer Mensch geboren. Und jeder Mensch hat doch sein eigenes Schicksal. Es würde sich also auch von deinem jetzigen Leben unterscheiden.

0

Was möchtest Du wissen?