Werden wir wieder unter die "Regie" des Jugendamtes fallen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine sozialpädagogische Familienhelferin soll nicht kontrollieren und befehlen.

Sie soll ganz ausdrücklich die Eltern in ihrer Position als Erzieher stärken.

Wenn ihr das Kind mißhandelt oder mißbraucht, dann wird das natürlich gemeldet.

Wie jeder nicht Familienhelfer das ebenfalls melden würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bekommt man nicht eine oder einen hilfearbeiter mit dem man über sowas reden kann ? Sonst kenne ich mich leider nicht aus, aber wenn es so einen gibt auf jeden fall nachfragen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie grobes Fehlverhalten deinerseits feststellt, ist sie natürlich befehlend und kontrollierend.

Ansonsten nicht, dann gibt sie Hilfestellung.

Wenn sie meint, dass irgendeine Hilfestellung anzunehmen ist, weil ansonsten eine grobe Kindeswohlgefährdung vorliegt, ist auch nicht so gut.

Wenn du halbwegs "normal" bist, kommst du mit der Hilfe schon klar.

Die machen auch Termine mit dir.

Man kann ja zb auch mal erst Saufen, wenn die da war, oder die 30 Katzen solange in den Keller sperren.^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Octopamin
27.04.2016, 03:12

Oh, da müssen wir aber erst mal die ganzen Leichen aus dem Keller schaffen, damit die Katzen überhaupt Platz haben! ;-) (Kleiner Scherz!)

Danke für die Antwort!

0

Was möchtest Du wissen?