Werden wir den Klimawandel noch stoppen können oder werden wir Aussterben - Was meint ihr dazu?

10 Antworten

Die Staaten werden nicht drumherum kommen Geo-Engineering einzusetzen.

Weil selbst wenn wir heute die CO2-Emmissionen auf null brächten, so ist das bisher eingebrachte CO2 ja nicht weg. Und das Auftauen des Permafrostbodens in Russland, sowie die verschwundene Reflektionsfläche (Eis), sowie die vermehrten Waldbrände werden das Klima noch lange warm halten.

Jeder einzelne hat es in der Hand, etwas dagegen zu unternehmen. Die Frage ist: Was tun die, die finanziel einen großen Unterschied machen könnten, die ihr Geld in nachhaltige Produktion / Industrie investieren könnten?

Es geht nicht mMn. nicht darum vermögende Menschen zu enteignen, aber wenn es tatsächlich so ist, wie in diesem Artikel beschrieben, dann könnte es schwer sein bei vielen anderen Menschen das Verständnis für Verzicht und Schonung von Ressourcen zu wecken.

"Die Superreichen in aller Welt leben einer Oxfam-Studie zufolge wie ökologische Vandalen. Sie verursachen demnach zigfach mehr klimaschädliche Treibhausgase als der Rest der Menschheit. Dagegen bleiben die Pro-Kopf-Emissionen der ärmeren Hälfte der Weltbevölkerung auch 2030 weit unter der angestrebten 1,5-Grad-Grenze bei der Erderhitzung. Die reichsten zehn Prozent überschreiten 2030 den Wert aber voraussichtlich um das Neunfache, das reichste Prozent sogar um das 30-fache.

Die Studie wurde von Oxfam auf der Weltklimakonferenz in Glasgow vorgestellt. Sie beruht nach Angaben der Entwicklungsorganisation auf Untersuchungen des Instituts für Europäische Umweltpolitik (IEEP) und des Stockholmer Umweltinstituts (SEI).

Klimaexpertin: "Freifahrtschein für die Zerstörung unseres Klimas"

Das reichste ein Prozent - das sind weniger Menschen als die Bevölkerung Deutschlands - wird laut Oxfam bis 2030 für 16 Prozent der globalen Gesamtemissionen verantwortlich sein. Nafkote Dabi, Klimaexpertin bei Oxfam, sagte dazu: "Eine kleine Elite gönnt sich einen Freifahrtschein für die Zerstörung unseres Klimas."

Dies habe katastrophale Folgen für Millionen Menschen, die bereits jetzt mit tödlichen Stürmen, Hunger und Not konfrontiert seien. Mit einem einzigen Weltraumflug verursache ein Milliardär mehr Emissionen, als jemand aus der ärmsten Milliarde Menschen in einem ganzen Leben zusammenbringe.

Geografische Verteilung bei den Treibhausgasemissionen wird anders sein

Die Studie zeigt den Angaben zufolge zudem, dass sich die geografische Verteilung bei den Treibhausgasemissionen zunehmend nicht mehr hauptsächlich aus den traditionellen Industrieländern zusammensetzt. Fast ein Viertel (23 Prozent) des reichsten ein Prozent werden Chinesen sein und ein Zehntel (elf Prozent) Inder.

Tim Gore, Autor der Studie bei IEEP, erklärte dazu, Regierungen müssten ihre Maßnahmen auf die extrem Reichen ausrichten. "Dazu gehören sowohl Maßnahmen zur Einschränkung des CO2-Verbrauchs für Luxusgüter wie Megajachten, Privatjets und private Raumfahrt, als auch zur Begrenzung klimaintensiver Investitionen wie Aktienbesitz in der fossilen Brennstoffindustrie."

Erst am Donnerstag war EU-Kommissionspräsidentin Ursula on der Leyen wegen eines rund 20-minütigen Charterflugs aus Wien nach Bratislava in die Kritik geraten. Sowohl vom Europäischen Steuerzahlerbund als auch aus dem Bundestag kamen deutliche Worte. Der Flug sei eine "ökologische Sünde", sagte der Generalsekretär des Steuerzahlerbundes, Michael Jäger, der "Bild"-Zeitung. (dpa/ari)"

Quelle: https://web.de/magazine/wirtschaft/oxfam-studie-superreiche-leben-oekologische-vandalen-36318434

Aussterben sicher irgendwann und der Klimawandel wird so oder so kommen meiner Meinung nach, egal ob von Menschen ausgelöst oder natürlich. Die Welt ist und war schon immer im Wandel. Also wird sich immer was verändern, einige meinen das eine Veränderung nicht normal sei, ich bin da anderer Meinung.

Salue

Nein, aussterben werden wir Menschen wegen des Klimawandels nicht. Es ist wie bei allen Parasitenplagen, irgendwann sind sie Viecher so viele, dass sie den Lebensraum geplündert haben und anfangen sich gegenseitig zu fressen.

Wenn die Population auf ein normales Mass zurückgeht, überlebt die Spezies, weil sich der Lebensraum schnell erholen kann.

Im Moment hat die Erde eine Menschenplage. Die haben sich alleine in meiner Lebenszeit von 3 Milliarden auf fast 8 Millarden vermehrt und es werden noch mehr.

Zu Christi Geburt waren es noch 300 Millionen, jetzt sind es 7.79 Milliarden. Die Erdbevölkerung hat sich also um das 26 fache vergrössert und es geht nicht mehr lange bis zum 30 fachen.

Sobald wir wieder unter einer Milliarde sind, wird sich alles normalisieren.

Das sind doch positive Erkenntnisse.

Tellensohn

Also wir werden ihn nicht stoppen können. Die Welt ist dafür nicht bereit und wir werden aussterben. Wir können nicht alle Fabriken, Kohlekraftwerke und etc schließen und auf einmal ganze Welt mit E-Strom versorgen und E-auto fahren. Wir können es nicht so schnell. Wir können nicht so viel Zahlen, wir werden sicher untergehen wenn nicht was ganz Innovatives entwickelt wird. Aber diese Generation wird noch überleben.

Woher ich das weiß:Hobby

Was möchtest Du wissen?