Werden wir an der Nase herrumgeführt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das ist ein völlig normales Vorgehen bei der Mieterauswahl. Der Vermieter hatte einen Favoriten, der unter normalen Umständen die Wohnung bekommen hätte. Der hat ihn aber belogen und war somit aus dem Rennen. Nun hat sich der Vermieter die anderen Interessenten nochmal angesehen und hat vermutlich von denen, die in Frage kommen, Gehaltsnachweise gefordert. Jetzt prüft er die Unterlagen und wenn ihr die neue "Nummer 1" werdet, bekommt ihr die Wohnung - eine Zusage kann er aber natürlich erst nach Prüfung der Unterlagen machen, evtl. holt er sich auch noch eine Auskunft z.B. von der Schufa.

Sein Verhalten deutet jedenfalls darauf hin, dass eure Chancen nicht schlecht sind. Wirklich sicher seid ihr aber erst, wenn ihr einen unterschriebenen Mietvertrag in den Händen haltet.

Bis die Tinte unter dem Vertrag nicht trocken ist, hast du auch keinen Vertrag.

Man tut gut daran, sich nicht all zu sehr auf solche vagen Zusagen zu verlassen.

Ich glaube eher, der will den besten aller Mieter und kann sich nicht entscheiden.

Woher sollen wir das denn wissen?

Im Zweifelsfall sucht euch eine andere Wohnung. Solange nichts unterschrieben wurde, kann er euch jederzeit nach Gutdünken absagen, er ist euch gegenüber noch keine Verpflichtung eingegangen.

vielleicht will er euch einfach ermutigen, ihm noch weiter mit was entgegen zu kommen, entweder mit n Fuffi ins Kouvert und sagste, hier für Ihre Auslagen, oder sonst irgend ne Gefälligkeit?

chvoyage 08.02.2016, 11:13

jetzt geht es zuende mit unserem Land. Wie kommst Du denn auf solche südlichen Methoden???  Meinst Du mit "sonst irgeneine Gefälligkeit" vielleicht Liebesdienste?   Ich glaube mein Hamster bonert. Deine Antwort ist der Versuch einer Verführung zu einer Straftat. Schämen solltest Du Dich.

0
suziesext04 08.02.2016, 15:37
@chvoyage

@chvoyage  ey du hast noch nie in ner Grossstadt wohnung gesucht, wa? da is nüscht mehr mit Recht und Gesetz und heilig tun. du hast manchmal 20, 30 Mitbewerber bei private Vermieter, da musste dir ganz schön strecken. gibt ja zig möglichkeiten, zb is ne Wohnung unrenoviert und du verpflichtet dir, sie selber zu renovieren und der andere sagt ne, ich will in ne saubere Wohnung, denn kriegst du det Teil.

wo s sauber zugegangen ist, waren die 50000 Sozialbauwohnungen in Berlin zb, und die hat die SPD damals verscherbelt an irgendwelche Immo-Spekulanten

Und jetzt, bei die Millionen Einwanderer, was meinste da, was für Chancen unsere Leute haben werden bei ihre Wohnungssuche? da gehts denn zu wie aufn Bazar in der Altstadt von Kairo.

1

Ihr werdet auf Reserve gehalten , wenn der andere Mietsucher ausfällt hat er einen zweiten Ass im Ärmel.

Er wird sich bei Euch nicht überzeugt fühlen, sonst hätte er schon zugesagt.

Oder er arbeitet die "Liste" chronologisch ab, weil er glaubt, dass derjenige, der sich zuerst gemeldet hat hat auch die ersten Rechte hat.

Cool bleiben und warten.

Was möchtest Du wissen?