Werden Werbungskosten für ein Studium auch mit EK aus nicht selbständiger Arbeit (§ 19 EStG) desselben Jahres verrechnet oder müssen sie vorgetragen werden?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

in diesem Falle werden die Verluste zu allererst mit den positiven Einkünften verrechnet.

Anschließend erfolgt ein Verlustrücktrag (auf den auf Antrag des Stpfl. ganz oder teilweise verzichtet werden kann) und anschl. ein Verlustvortrag

Habe ich das richtig verstanden, dass also die Werbungskosten für das Studium mit dem Arbeitslohn verrechnet werden, es also in diesem Jahr nicht zu einem Verlustvortrag kommt?

0

Was möchtest Du wissen?