Werden Wellensittiche krank, wenn sie "normales" Essen essen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, das ist hochgradig gesundheitsschädlich, da mit viel Salz und Fett und Zucker. Gerade Salz schädigt ganz schnell die Nieren. Wellis essen das gern und sie ahmen die vermeintlich erfahrenen "Riesenwellis" Mensch nach. Davon kann der Vogel fett, krank oder tot werden. Sie soll damit aufhören, so sieht keine gesunde Vogelnahrung aus!

Außerdem ist Einzelhaltung nicht artgerecht. Wellensittiche müssen mindestens zu zweit gehalten werden, besser im Minischwarm.

Hallo Seliiiinn!

Wellensittiche sollten so ernährt werden, daß sie den natürlichen Verhältnissen möglichst nah kommen.
Das heißt mit einem Basisfutter aus Grassamen, Hirsen und Kanariensaat. Dazu kommen frische Rinden, Grit, Kalk und Lehmerden, sowie sauberes Trinkwasser, obwohl sie letzteres, zumindest bei Temperaturen um 15° bis 20°, nicht brauchen. Denn der Wellensittich kann in diesem Fall seinen Wasserbedarf durchaus gänzlich aus der Verdauung der Nahrung decken.

Obst und Gemüse gehören nicht auf dem Speiseplan eines Wellensittichs.

Trockenes, frisch-totes Grün, am besten Vogelmiere, soltten wenig, 1 bis 2 Mal im Monat, gereicht werden, wenn man die Wellensittiche nicht fortpflanzt.

Die menschliche Kost ist auf Dauer für Wellensittiche ungeeignet, weil damit der Weg zu Erkrankungen geebnet werden kann.

Wellensittiche sind von Natur aus sehr neugierig und beknabbern alles und setzen ihre Zunge dazu ein, die Stoffe zu befühlen und zu untersuchen. Auch im Hinblick auf Fressbarkeit. Die Zunge übernimmt dabei auch Aufgaben, die bei uns den Händen zukommen.

Einmaliges oder seltenes Naschen schadet sicher nicht sofort, aber der Wellensittich ist intelligent und lernt leicht, was fressbar ist. In der Natur helfen ihm diese Instinkte zu überleben; im Haushalt führen sie ihn in eine fatale Sackgasse. Der Wellensittich kann das allerdings im Gegensatz zu uns Menschen nicht selbst "überdenken". Deshalb kommt uns Haltern die Rolle zu, ihm für seine Erkundungen und Futtersuche in der Umgebung nur das zukommen zu lassen, was für ihn auf Dauer gut ist.

Allerdings dürfen wir diese Verantwortung auch nicht vermenschlichen, indem wir Obst und Gemüse füttern. Für Menschen ist das gut - für einen Wüstenvogel wie dem Wellensittich - natürlich nicht. (auch wenn es leider immer noch so in den Büchern geschrieben steht)

Deshalb sollte jeder Halter immer mitdenken und den gesunden Menschenverstand benutzen und auch in der Literatur nachlesen, welches Futter gut für Wellensittiche ist.

Das Internet ist dafür keine gute Hilfe, denn hier kursiert sehr viel dummes Zeug zum Wellensittich. Insbesondere ausgehend vom Tierschutz, dem es regelmäßig an der notwendigen fachlichen Kompetenz dazu fehlt.

Auch die typische Antworten von Internet-Usern zeigen dies ständig. Im Internet kann jeder schreiben, was er will und niemand prüft, welche fachliche Qualität dieses Wissen hat. Deshalb ist hier immer Vorsicht geboten und auch die beliebtesten und meist besuchten Wellensittich-Sites im Internet sind sehr stark fehlerbelastet.

Selbst bei den Antworten auf deine Frage ist diese Tendenz deutlich zu sehen. Da schreiben Leute, sicherlich im besten Glauben und in guter Absicht, wie schädlich Salz für den Wellensittich ist. Das klingt ja auch sehr logisch für die menschlichen Ohren.
Dumm ist nur, daß es nicht den Tatsachen entspricht, denn der Wellensittich gehört zu den wenigen Vögeln, die sogar salziges wasser regelmäßig in der Natur trinken.
Leider ist dieses Wissen, wie auch anderes, bis heute nicht in den Wellensittichbüchern zu finden.

Soviel dazu einstweilen. Später vielleicht mal mehr.

Mit besten Grüßen

gregor443

gut ist das bestimmt nicht. unser nymph hat das auch immer versucht. wenn wir gegessen haben, mussten wir ihn in den käfig sperren. der holte unserem sohn beinahe das essen aus dem mund. gegen ein salatblatt oder gemüse (roh) / obst knabbern ist nichts einzuwenden. aber fleisch, sossen etc. ist nichts für einen vogel.

In der Natur fressen Wellensittiche auch Insekten. Also kann man auch etwas Fleisch geben. Klar keine Unmengen und nicht gewürzt, und natürlich keine Sauce. Aber gegen Fleisch an sich ist nichts einzuwenden.

0
@fhuebschmann

hier war nicht von einem insekt die rede sondern von normalem essen und das ist gewürzt und gegart und daher nicht für den vogel geeignet.

2

Was möchtest Du wissen?