Werden Transsexuelle Frauen immer Transsexuelle Frauen bleiben?

5 Antworten

Von Experte loadingInfo bestätigt

*Transition, nicht Transformation

Und eine Frau ist eine Frau ist eine Frau... Trans ist ein Zustand, der maßgeblich die eigene Geschlechtsidentität beeinflusst. Das ist/bleibt man mMn das ganze Leben leben lang, aber dadurch ist man nicht etwa weniger Frau/Mann als cisgender* (die Mehrheit aller Menschen, die nicht trans sind und sich auch mit den angeborenen Geschlechtsmerkmalen identifizieren können) Frauen/Männer, eben nur anders. Einige haben das "Glück/Privileg", später nicht mehr wirklich als trans aufzufallen in der Öffentlichkeit (nennt sich "Passing") aber dadurch werden sie natürlich nicht cis. Sie assimilieren sich nur gut in die mehrheitliche Norm und das macht vieles leichter im Alltag.

Manche (besonders bisschen ältere Generationen von trans* Personen) machen es sich selbst so leichter, indem sie es dann irgendwann "hinter sich lassen", weil alles, was sie damit erlebten, für sie klar negativ war vor der medizinischen Transition. Und weil sie wissen, dass die meisten anderen Menschen, die in der Thematik nicht so aufgeklärt sind, das so leichter schlucken können. Sie akzeptieren können, wenn sie "ihre Sprache sprechen".

Ich zB würde aber nie von mir sagen, dass ich mal "ein Mann war". Dass ich so aussah, halbwegs so klang; das ja. Das ist einfach Realität. Aber der Rest würde sich für mich einfach völlig falsch anfühlen, wie wenn ich mich selbst belüge. Ich habe auch nie versucht, eine möglichst "normale Frau" (was auch immer das ist) zu sein, sondern einfach nur mehr Ich.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

es kommt darauf an wen du fragst. ich sage sie sind frauen. so wollen sie ja auch wahrgenommen werden. es ist finde ich fast etwas respektlos es anders zu sehen. sie waren von geburt an frauen. sie sind nur im falschen körper geboren. und das muss sich schrecklich anfühlen,also meinen respekt an alle transsexuellen die diese situation meistern konnten.

wie ein englischer spruch besagt: sex is between your legs and gender between your ears.

und es stimmt. wenn sich ein "mann" als frau fühlt ist er eine frau. punkt.aus.ende.

Ich denke sie ist beides, einerseits transexuell, da sie ihr Geschlecht gewechselt hat und andererseits eine normale Frau.

Sie können sich Transfrau nennen oder einfach nur Frau, das ist deren Sache. Ebenso ist es die Sache jedes einzelnen diese als Frauen zu sehen, oder als Transfrauen.

Zusätzlich zur Antwort von Salome666 kann ich nur noch sagen, dass der Status der Transition keine Rolle bei der Frage spielt, welches Geschlecht man denn nun hat. Vom psychischen Erleben her war z.B. ein Transmann auch vorher schon eindeutig männlich, an seiner biologischen Weiblichkeit kann allerdings auch eine Geschlechtsangleichung nichts ändern.

Und daher kann man, wie Salome666 schon sagte, Transfrauen als Frauen bezeichnen - es ist aber natürlich auch nicht falsch, sie als Transfrauen zu bezeichnen, auch wenn dieses Detail eigentlich unnötig ist, wenn es nicht um biologische Faktoren geht.

Was möchtest Du wissen?