Werden Stufe A Waffenschränke nach VDMA 24992 bald verboten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Angeblich soll es Bestandsschutz geben, fragt sich nur,  für bis wann erworbene, also sind sicherlich irgendwann neu gekaufte nicht mehr erlaubt.

http://www.fwr.de/was-gibt-es-neues/newsdetails/waffenschraenke-der-sicherheitsstufen-a-und-b-erhalten-bestandsschutz/

Dann könnte man gleich im gleichen Zug die Aufbewahrungsvorschriften für Munition "verschärfen" - Dafür wären die dann wieder gut genug, statt einen alten Spind oder ein Wertfachschrank. Wundern würde es mich nicht...

Hab selbst nur A und B, also für mich würden da teure Neuanschaffungen ins Haus stehen...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine sehr gute Frage, die Bestrebungen des Innenministeriums zur Verschärfung der Aufbewahrung klingen schon sehr konkret. Andererseits kann es durchaus eine Weile dauern, bis sowas in der Praxis umgesetzt ist und dann ist auch nicht sicher, inwiefern es Bestandsschutz und Übergangsfristen geben wird.

200-300€ klingt allerdings eher nach einem recht kleinen Schrank, da würde ich persönlich den Verlust für verkraftbar halten, wenn er denn dann wirklich auch nicht mehr beispielsweise zur Aufbewahrung von Munition (siehe Lestigters Antwort) taugt oder für andere Wertgegenstände verwendet werden kann.

Ich wäre mir übrigens auch nicht so sicher, ob die Stufe B dann erlaubt bleibt, die beiden basieren ja auf der gleichen Norm, möglich ist durchaus auch, dass dann Widerstandsgrad 0 zur Mindestanforderung wird (siehe https://german-rifle-association.de/bmi-will-widerstandsgrad-0-schraenke-einfuehren/).

Dass das ganze Thema völliger Unsinn ist, der Widerstandsgrad bisher schon völlig ausgereicht hat und es keinen Grund zu der Annahme gibt, dass das in Zukunft nicht mehr der Fall sein sollte, dürfte jedem klar sein, der sich mit der Thematik auskennt und die Zahlen zu gestohlenen Waffen aus Privatbesitz sieht. Meiner Meinung nach (und damit bin ich nicht alleine) nur mal wieder ein Versuch, gesetztestreue Bürger zu drangsalieren und den legalen Waffenbesitz wieder ein Stückchen schwerer zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der derzeitigen Hysterie und den Bestrebungen der EU das WaffG ständig zu verschärfen ist leider keinerlei dauerhafte Sicherheit gegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der aktuelle Stand der Dinge ist so: Die Bundesregierung hat einen Gesetzentwurf http://dipbt.bundestag.de/dip21/brd/2017/0061-17.pdf ) auf den Weg gebracht, der vorsieht in Zukunft nur noch Waffenschränke mit Widerstandsgrad 0 und 1 zuzulassen. Eine gute Zusammenfassung des Themas findet sich hier https://www.welchen-tresor-kaufen.de/waffentresore/.

Schränke der Stufen A UND B sollen danach nicht mehr erlaubt sein. ABER: in dem Entwurf ist auch eine „Bestandsschutzregelung“ enthalten. D.h. wenn man vor dem Inkrafttreten der Gesetzesänderung bereits einen Waffenschrank Stufe A oder B besitzt, dann darf man diesen auch weiterhin benutzen. Von einer zeitlichen Befristung für diese Regelung steht nichts in dem Entwurf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Norm dafür ist eh seit Jahren abgelaufen. Die werden aber nicht verboten, die gelten auch noch weiter, aber es werden keine neuen mehr verkauft werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?