Werden solche Vorfälle wie in Köln, Stuttgart und HH an Silvester geschehen, bald zu unserem Alltag hier gehören?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Nein, das wird nicht zum Alltag werden! Ich sehe es überhaupt nicht ein, mich Männern gegenüber vorsichtiger zu verhalten als im vorigen Jahr, nur weil eine Horde Spinner an Silvester meinte, Frauen für vogelfrei erklären zu können! Es gibt genug vernünftige Männer jeglicher Herkunft, die ihren weiblichen Mitmenschen beistehen würden! Ich finde es hilfreicher, sich daran zu orientieren und sich mit vernünftigen Menschen darüber zu beraten, wie man seinen Nächsten zu behandeln hat und insbesondere Frauen (in diesem Fall)! Denn bei nahezu jeder Massenveranstaltung kommt es zu sexuellen Übergriffen, weil irgendwelche pöbelnden Idioten sich nicht beherrschen können! Anstatt Frauen irgendwelche Verhaltensregeln auf den Weg zu geben, sollte endlich mal ein allgemeines Bewusstsein dafür entstehen, dass Frauen kein freies Gut sind, dessen man sich bei Bedarf einfach bedienen kann! Es ist doch der Hammer, dass es erst eine Menge von "bösen Ausländern" braucht, bevor sämtliche selbstgerechten Patriarchen mal aufwachen und verstehen, dass Emanzipation und Feminismus keine verdammte Modeerscheinung sind, weil den Damen von heute eben nichts Besseres einfällt! Bei dem Begriff "Feminismus" bekommt man doch als Frau nicht selten zu hören oder zu lesen, man müsse doch eigentlich "nur mal kräftig durchgevögelt werden"! Ey, aber wehe ein Afrikaner nähert sich einer Frau auf unangemessene Art und Weise! Dann ist das Geschrei groß und dann haben plötzlich sogar diejenigen Sexismus zu beklagen, die sonst vermutlich selber ihre Ehefrauen ans Bett oder an den Herd ketten würden! 

Ja, Gleichberechtigung ist für einige Herrschaften ein recht unangenehmes und nerviges Thema! Aber die Sache ist doch kein Spaß! Es wäre sehr wünschenswert, wenn alle Menschen sich darüber klar werden und gemeinsam dafür kämpfen, dass auch diejenigen, die körperlich unterlegen sind, sich trotzdem unbehelligt öffentlich zu jeder Tageszeit und zu jedem Anlass bewegen dürfen! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geht größeren Gruppen von Asylanten aus dem Weg, habt immer Fluchtwege aus einer Situation, bewegt euch in Gruppen und seid bewaffnet. 

Das wäre mein Rat. Ob das Problem noch schlimmer wird? Keine Ahnung. Mal schaun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es bringt überhaupt nichts, hysterisch zu werden und in Panik zu geraten. Beides führt zu falschen Entscheidungen im Ernstfall. Immer einen kühlen Kopf bewahren, sich ganz normal und natürlich verhalten und prekäre Situationen vermeiden - verhalte dich also so wie bisher auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Wegsehen mancher Gutmensch-Politiker geht mir auf den Keks.

Es wäre falsch, die Ausschreitungen NUR als Angelegenheit von FrauenrechtlerInnen zu sehen....

Es gibt unter uns Deutschen Verbrecher, unter Anderen ebenfalls.

"Herr" Stegner (... MLPD ?)  sagt, man solle nicht alles über einen Kamm scheren....RICHTIG ...

Aber deshalb, wie die Kölner Polizei, sich zurücklehnen, mit einer Flasche Popp-Korn ??? zuschauen und behaupten, es sei eine normale Party gewesen, das geht NICHT.

Leider kann man Deutsche nicht ausweisen, aber ihre "Kumpels" aus aller Welt, die das Ansehen Hilfsbedürftiger zu beschädigen trachten - die sollten ein one-way-ticket HOME bekommen, ungeachtet der "Verfolgung" dort....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Angst und Schrecken leben diejenigen, die dem allgemeinen "Angst vorm Fremdem" oder wie immer man es nennen möchte, nachgeben. Und das jetzt auf die feministische Schiene zu schieben, halte ich auch für komplett daneben. Was willst Du denn als Antwort hören, wie sich Frauen zukünftig verhalten sollen? 

Und jetzt bitte keine Diskussion anstacheln zum Thema "Gutmenschen" vs. "besorgte Bürger". Das führt zu nichts. Lieber den gesunden(!) Menschenverstand einschalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Polizei muss massiv aufgestockt werden, es wurde jahrelang gespart. Es ist aber die Frage ob ein paar hundert Polizisten mit einer Menge von über 1000 Kriminellen klarkommt bzw. ob so viele Polizisten in so kurzer Zeit verfügbar sind. Das war ja auch ein Problem in Köln.
Am besten Frauen führen jetzt immer Pfefferspray mit sich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Victoryice
12.12.2016, 17:59

Ob die Polizei das hin bekommt,meine ein so massives Problem gab es vor einiger Zeit doch noch nicht!Hoffe es aber sehr!

0

Die Frage die ich mir jetzt stelle ist ... wäre es legitim eine Waffe anzufordern ? also ... einen Waffenschein zu beantragen und darauf hin eine Schusswaffe zu kaufen, um sich selbst vor solchen Übergriffen zu schützen ? Wenn ich mir vorstelle dass ich mit meiner Freundin unterwegs bin und von einer Gruppe von 5-10 Menschen ( ich sage extra Menschen ) angepöbelt werde und meine Freundin sexuell belästigt oder gar misshandelt wird , wird mir übel ohne Ende. In so einem Land will ich echt nicht leben... in einem Land wo ich Angst haben muss , dass meine Freundin auf offener Straße belästigt ( und mehr ) wird und ich nichts dagegen unternehmen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JaquelineBerlin
11.01.2016, 02:55

Es passiere ständig solche Ereignisse nur wurde in der Vergangenheit nicht viel darüber berichtet...
Das Land Deutschland war schon immer so und wenn du es bis jetzt ausgehalten hast wirst du es auch zukünftig!

0

Warum denn nur Ihr Frauen? Meinst du etwa nur die Frauen müssen besorgt sein? Ein Mann wird vielleicht nicht vergewaltigt (wobei man das bei denen auch nicht so genau weiß..), aber dafür wird er dann wahrscheinlich abgestochen oder schlimmeres. 

Das ist nun mal der Fall, wenn man Reihenweise Leute ins Land holt ohne anständig zu kontrollieren, was bei der Masse an Menschen absolut nicht geht. Da kommen nun mal auch ne Menge Konsorten mit, die vielleicht besser in ihrem Land geblieben wären. 
Ich weiß auch deutsche Landsmänner begehen Straftaten. Aber die Häufigkeit steigt bei den Flüchtlingen doch derbe an, oder etwa nicht? Ist aber auch irgendwo Logisch. Die kommen aus einem Umfeld das halt nicht gerade unsere westliche Moral vertritt. Viele kennen es wahrscheinlich gar nicht anders. 

Aber um zur Frage zurückzukommen: Ich denke nicht, dass das zum Alltag wird. Das Volk wird halt doch langsam immer lauter. Stück für Stück. Wenn ich mir die Gespräche im Büro anhöre, die zu dem Thema gehalten werden, geht das doch schon in eine ganz bestimmte Richtung.
Und wenn ich in der Zeitung lese, dass die Ersten anfangen bewaffnet nach Köln zu fahren um mal nach dem Rechten zu sehen, denke ich es wird nicht mehr lange dauern. Mama Merkel kann Ihre Politik solange führen wie sie will, aber wenn das ganze Volk dagegen ist... Dann wird das wohl doch nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JaquelineBerlin
11.01.2016, 02:50

Seit Jahren passiert so ein Phänomen am Oktoberfest oder anderen Großveranstaltungen nur redet darüber niemand.
Erst wenn Ausländer so etwas begehen wird darüber berichtet.
Man will keine Flüchtlinge mehr aufnehmen also kommt dieses Thema wie gefressen.
Man sucht nur nach Begründungen um keine weiteren Flüchtlinge aufzunehmen!
Der Vorfall zeigt nur wie wenig Wert deutsche Frauen in Deutschland haben.
Es geht nicht um die Frauen! Nein es geht nur darum die Asylanten schlecht darzustellen!
Männer haben in Deutschland doch nicht zu befürchten wenn sie eine Frau vergewaltigen, sie bekommen vll ein Jahr auf Bewährung.
In den USA bekommen sie dafür aber lebenslänglich!
Es passiert seit Jahren jede Frau wurde schon sexuell belästigt, sei es im Supermarkt, auf der Arbeit oder im Schwimmbad.
Aber Großveranstaltungen sind eine ganz andere Dimension.
Ich spreche aus eigener Erfahrung, da wird man alle 10 min begrapscht wo man nicht begrapscht werden möchte und das von Deutschen und Ausländern. Ich sehe dieses Problem nicht bei der Herkunft sondern eher beim Geschlecht oder hat eine Frau schon mal so was getan?

0

Ja wie soll man sich als Frau verhalten würde sagen vorsichtig und selbst das kan nicht schützen!Würde sagen möglichs nie alleine oder immer was zur Abwehr mitnehmen!

Ich finde es gut das derzeit solche Fälle wie Köln usw.in den Medien kommen,vieleicht hilft es ja das diese Täter jetzt doch noch zur Verantwortung gezogen werden.Hoffe es!Und der Schutz besser funktonieren wird bald ist Silvester 2017.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwer zu sagen,derzeit wird ja alles getan Medien um die Lage zu beruhigen,Experten usw.aber sicherheit gibt es nie!

Und die Vorfälle nehmen ja zu jetzt schon Tote!Das spricht nicht dafür keine Sorge oder???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?