Werden sie mir glauben das ich Magersucht habe?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bei den Daten glauben die dir das bestimmt. Habt ihr nicht einen Vertrauenslehrer mit dem du mal unter 4 Augen reden könntest? Noch besser wäre es du gingst zu deinem Hausarzt und redest mit ihm über deine Probleme. Du solltest professionelle Hilfe haben damit du mit der Zeit deine Essstörung überwinden kannst. Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maelynn123
10.11.2015, 16:11

Ja, ich habe eine Vertrauenslehrerin, aber ich weiß nicht, ob sie mir glauben werden :( ich sehe ja dick aus und so... 

0
Kommentar von Thaliasp
10.11.2015, 16:47

Das glaube ich nicht, aber das ist die Krankheit. Menschen die an Magersucht erkrankt sind sehen sich immer als zu dick an. Solche Menschen haben eine verzerrte Körperwahrnehmung. Aber ich finde es gut dass du erkannt hast dass du ein Problem hast. Ich würde sie mal ansprechen oder vielleicht fällt es dir leichter wenn du zum Hausarzt gehst. Du brauchst unbedingt professionelle Hilfe damit du die Magersucht besiegen kannst. Trau dich, sprich eine von den beiden Personen an damit du Hilfe bekommst. Versuche es zu machen bevor du noch weiter abnimmst. Alles Gute.

1

du bist nicht zu dick und ob du eine Magersucht hast, muss man erst einmal abschecken, denn da sist man nicht, nur weil man sich zu dick füjlt, viele haben eine gute Fettverbrennung, sind dünn, aber deswegen noch nicht magersüchtig.

Oft muss man gar nicht abnehmen, sondern hat einfach eine verkehrte Wahrnehmung von seinem eigenen Körper, das ist bei dir der Fall, mit deinem Gewicht solltest du eh nicht weiter abnehmen.

Am besten wäre es, du würdest mal zu einem Arzt gehen und mit ihm reden, er kann dir besser helfen, als ein Lehrer.

Wenn du wirklich magersüchtig sein solltest, dann ist es wichtig, das deine Eltern es wissen und gegengesteuert wird, denn dann brauchst du Hilfe, einen Psychologen und eine Therapie.

Alles Gute.

LG Pummelweib :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, zu einer Magersucht gehört mehr als nur sich für zu dick finden und kcal zählen. Meist liegen da psychische Probleme dahinter, die durch eine Therapie gefiltert werden. Isolation und ein wenig von Sozialphobie kommen auch dazu. Und noch Sachen wie, dass es dir ständig kalt ist, sich ein Flaum an Armen und Rücken bildet, Haare fallen aus, Zahnfleischbluten, blasse und bläuliche Haut, Ausbleiben der Periode und Unfruchtbarkeit. Das tritt aber alles nach und nach auf. Bei dir ist das Gewicht noch so, dass du die ersten Anzeichen davon auch schon spürst oder?

Du könntest statt zu einem Lehrer zu einem Arzt gehen, wie Thaliasp schon erwähnte. Der weiß mehr was zu tun ist und wie er damit umzugehen hat. Aber ich kenne das auch, dass oft das Vertrauen nicht da ist und eher eine Scheu gegenüber Ärzten ist. 

Wenn du mit einem Leher reden möchtest, dann kannst du Ihn einfach nach der Stunde abfangen und ihn um ein persönliches Gespräch bitten. Wenn du dich das nicht wirklich traust, schreibe einen Brief mit der Bitte um Gespräch und lasse diesen im Lehrerzimmer in das Fach legen. Deine Lehrer werden die auf jeden Fall glauben und werden das auch ernst nehmen. Vielleicht wissen sie zu Beginn nicht, was zu tun ist und wie sie damit umgehen sollen. Aber sie lassen dich nicht alleine und suchen einen Weg.

Aber sicher kann ich das nicht sagen, aber ich würde davon ausgehen, das deine Eltern informiert werden. Du bist noch unter 18 Jahren und deine Eltern sind somit noch dein Vormut und müssten auf dich achten. Dementsprechend geht diese auch deine Gesundheit was an. Und wenn da Grund zur Sorge besteht, dann müssen auch Lehrer das weiter geben. Aber wenn du mit dem Lehrer sprichst, frag ihn doch, ob man das nicht gemeinsam machen kann. Dass sobald du dich bereit fühlst, deine Eltern zur Schule kommen sollen und ihr in gemeinsamer Runde mit Lehrer darüber spricht. Das macht das ganze angenehmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist nicht dick, du hast nur eine gestörte Körperwahrnehmung. Mit 1,66m und 45kg bist du untergewichtig. Es könnte dir helfen, dich sportlich zu betätigen. Du solltest auch mit einer Person die dich kennt und der du vertraust reden (dein Lehrer?). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es Deine Eltern nicht erfahren sollen, dann rede nicht mit Lehrern. Die haben keine Schweigepflicht und können dir nicht helfen. Gehe zu einem Jugendpsychiater oder Jugendpsychotherapeuten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist untergewichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?