Werden Schallwellen von Luft/Wind beeinflusst?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ja, die Wetterbedingungen üben einen großen Einfluss auf die Schallwellen aus. Darüber gibt es sogar viele wissenschaftliche Arbeiten.

Das wird z.B. beim Militär, speziell der Artillerie, gebraucht. Wenn feindliche Geschütze schießen, will man durch die Messung des Knalls den Standort der feindlichen Kanone feststellen, um genau dorthin zurückzuschießen. Dazu müssen in den Computer alle Wetterdaten wie Wind, Temperatur, Luftfeuchte etc. eingegeben werden, um präzise rechnen zu können.

In abgestrahlter Richtung entsteht ein " Dopplereffekt ", durch den die Schallwellen entweder verdichtet oder gedehnt werden, je nach dem ob geblasen oder gesaugt wird. Dadurch ändert sich die Tonhöhe, wenn auch geringfügig.

Beispiel für die Auswirkung des Dopplereffekts kann man auf der Autobahn hören: Ein mit gleichbleibender Geschwindigkeit fahrendes Auto hörst du beim Entgegenkommen mit höherem Ton, der sich dann aber beim Vorbeifahren ändert und tiefer wird, wenn sich das Auto von dir entfernt.

Ich hab mal den Unterschied der Tonhöhe gerechnet zwischen dem Entgegenkommen und dem anschließenden Entfernen des Fahrzeugs: Der Unterschied in der Tonlage, an einem festen Punkt der Strecke erfasst, kann den Umfang einer ganzen Oktave ( Frequenz-Unterschied 2:1) bei einer Geschwindigkeit von ca. 400 km/h erreichen. Man könnte es an einer Formel 1 Strecke erleben, die Rennwagen erreichen oft Geschwindigkeiten bis zu 340 km/h.

Oder auf offener Straße, wenn ein Einsatzfahrzeug mit Martinshorn und hoher Geschwindigkeit an dir vorbeifährt. Erst ist der Ton höher, danach tiefer.

Schallwellen verbreiten sich anders als elektromagnetische Wellen durch Luft oder Wasser oder sonst ein Medium (etwa Erdbeben durch die Erdplatten).

Entsprechend kann man solche Schallwellen durch Bewegung des Mediums verändern.

Wenn du weißt was Schallwellen genau sind, wirst du dir deine Frage vermutlich selbst beantworten können. Wenn du die Zeit anhälst und dir eine Schallwelle anschaust, würdest du sehen, dass wenn du an ihr entlang gehst, die Luftteilchen mal richtig dicht beieinander liegen und dann kommt wieder eine Stelle wo kaum Luftteilchen sind usw.

Wenn du dann etwas später guckst wirst du sehen, dass an den Stellen wo die Luftteilchen vorher dichtgedrängt waren plötzlich fast keine Teilchen mehr sind aber dafür an den Stellen wo vorher fast keine Teilchen waren, plötzlich viel mehr sind. Und guckst du noch etwas später sieht es wieder genau wie vorher aus... Im Prinzip schwingen die Luftteilechen in Ebenen senkrecht zur Ausbreitung immer hin und her (auf die Art und Weise wird dann auch das Trommelfell angeregt).


Der Ventilator wird sicher nicht alles "einsaugen" aber grundsätzlich ist es der fall, dass Schallwellen davon beeinflusst werden. Die Erdanziehungskraft wirkt sich darauf ,meines Wissens, nicht aus.

Gruß 

Ghostriddler 

Schallwellen werden von Luftdichte beeinflusst. Je dichter die Luft ist, umso schneller ist der Schall. Der herrschende Luftdruck ist direkt abhängig von der Luftgeschwindigkeit. Also ist die Antwort: Ja.

Ja klar. Wir hören die Autobahn wenn der Wind zu uns weht, weht er weg, dann hören wir nichts. Wissenschaftlich erklären kann ich das aber leider nicht.

Ja. Deswegen hört sich die stimme komisch an wenn man in einen wintilator redet ^^

Was möchtest Du wissen?