Werden Rothaarige und Schwarzhaarige öfter gemobbt als Blonde und Braunhaarige?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mobbing hat nichts mit der Haarfarbe zu tun, bei meinen leider vielleicht noch mit der Hautfarbe aber nicht mit der Haarfarbe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ein Quatsch, das habe ich noch nie gehört. Blonde werden genauso gemobbt, vor allem wenn sie zu hübsch sind, dann haben sie nämlich viele Neider.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woher hast du das denn bitte?!

Alle die mobben, haben doch kein Hirn!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du bist da völlig auf einem falschen dampfer, weil du selbst solche krassen vorurteile bezüglich haarfarbe propagierst. mobbing ist immer eine frage von macht gegenüber schwächeren auszuüben, um sich daran zu ergötzen.

das ist im grund ein asoziales verhalten, ist aber gerade bei kindern und jugendlichen verbreitet, weil sie nicht die tragweite ihres handelns erkennen. wer wenig selbstbewußtsein und reife hat, um solche mätzchen von sich abprallen zu lassen, der wird fast automatisch und immer wieder opfer. die schwachmaten, die sich daran ergötzen, haben meistens auch einen "riecher" für genau diese zielgruppe.

und deine assoziierung über schwarze haare mit diesem "tabu"-wort einer volksgruppe ist (sorry) kindergarten! schwarze haare sind bei vielen völkern und ihren menschen, speziell in der 3. welt, fast schon "standard". hast du schon mal einen japaner, einen araber oder einen schwarzen gesehen, der von natur aus blonde oder hellere haare als schwarz hat?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So was habe ich noch nie gehört. Deshalb kann ich mir auch nicht vorstellen, dass sich Mobing an der Haarfarbe orientiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?