Werden Rezeptausstellungen bzw. die Medikamentenausgaben bei Selbstzahlung dokumentiert?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Keine Praxis stellt Dir ein Rezept, über was auch immer aus, ohne Dich zu kennen und Deine Daten einzutragen.

Dann wird auf den Karten oder im Computer das Rezept vermerkt. Ob Du dann das Medikament abholst oder nicht, erfährt die Praxis nicht, da Du als Selbstzahler diese Kosten ja bei Deiner Krankenkasse gektend machen könntest, sofern Du privat versichert bist.

Und dann gibt es sicher auch zum Ende des Quartals eine Rechnung des Arztes für die Ausstellung des Rezepts und die Untersuchung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HardRock
01.11.2016, 16:48

Ich bin nicht privatversichert, habe nur einen termin in einer Privatpraxiswegen des Zeitdrucks, da ich in einem Monat ins Ausland gehe und in meiner Praxis keinen Termin mehr bekomme. Dass ich nicht einfach so ein Rezept ausgestellt bekomme ist schon klar.

Ich sage mal so, es ist in meinem Interesse, ein Rezept mit einer Ration für mehr als 30 Tage zu bekommen, da ich im Ausland ja auch erstmal auf einen Termin warten muss und ungerne mit dem Medikament aussetzen würde, falls ich keinen Termin innerhalb dieser 30 Tage bekommen sollte. Es ist nicht illegal, es in größeren Rationen zu verschreiben, aber die meisten Ärzte machen es ungern, daher würde ich halt noch zu einem zweiten Arzt gehen und mir dasselbe nochmal verschreiben lassen, falls er dies nicht einsehen kann.

0

Was möchtest Du wissen?