Werden Partner-Einkommen bei eheähnichen Gemeinschften mit eingerechnet bei Elternunterhalt

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn das Kind das Elternunterhalt zahlen soll nicht leistungsfähig ist, muss der Partner sein Einkommen offen legen um den Familienunterhalt zu bestimmen und ob der verdienende Ehepartner in der Lage ist ein Taschengeld an den Ehepartner zu zahlen der Elternunterhalt zahlen soll. Oder die Gerichte senken den Selbstbehalt des Kindes so das der genung hat um Elternunterhalt zu zahlen. das nennt man Schwiegerkinderhaftung. Wird doch bei KU schon lang praktiziert. Zusmmengezählt werden die Einkommen nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nitramnenie
12.10.2011, 17:27

Bei Ehegatten ist mir das bekannt. Habe aber hier einen juristischen Wälzer im Regal, der immer nur von Ehegatten redet. Frage ist, wie es ist, wenn man ohne Trauschein zusammenlebt und nun einer der Partner zum Elternunterhalt herangezogen wird. Das ist ja eben keine Schwiegerkinderhaftung. Im Sozialrecht wird ja dennoch in vielen Fällen auch der Partner in eheähnlicher GEmeinschaft herangezogen, ...

0

Also ich würde sagen, der partner, egal ob verheiratet oder nicht, wird mitberechnet....es ist ja eheähnlich wenn man zusammenlebt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?