werden monatliche Handy-Vertragskosten von der Haftpflichtversicherung übernommem?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn die Versicherungsgesellschaft die Kosten zu vertreten hat und diese nicht kategorisch ausgeschlossen wären dann ja. Da ein Handyvertrag aber mit einem Ersatzgerät nutzbar ist, und solche kosten eh ausgeschlossen sind und der Schaden abgelehnt wurde, sehe ich überhaupt keine Chance solche kosten geltend zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum solltest du die bezahlen müssen?
Wenn du das Handy ersetzt hast kann sie es ja wieder benutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von merlinkraemer
06.12.2015, 20:59

Es hat ca 2 Monate gedauert, bis wir eine eindeutige Antwort von der Versicherung bekommen haben, und die Kosten des Vertrages in diesen 2 Monaten sind gemeint.

0
Kommentar von Brot454
06.12.2015, 21:01

spontan bin ich der Meinung Nein musst du nicht da sie auch ein anderes Handy hätte nehmen können, andererseits wenn sie kein Ersatz Handy hat könnte es möglich sein. Ich bin da besser raus, Da ich mich da nicht auskenne.

0
Kommentar von RudiRatlos67
07.12.2015, 01:14

2 Monate auf eine Absage zu warten ist havy, normalerweise dauert sowas 2 Minuten. Aber Dein Versicherungs Mann vor Ort wird Dir sicher erklärt haben warum er in der ganzen Zeit geschlafen hat..... Ich würde mich als geschadigter und als Versicherungsfachmann jedenfalls nicht länger als ein paar Werktage in wirklich komplizierten Fällen bei denen es um mindestens fünfstellige Summen geht einlassen. Bei bagatell Schäden hätte ich eine zu oder Absage innerhalb weniger Minuten.

0

Was möchtest Du wissen?